Cloppenburg - Museumsdorf Cloppenburg - Allgemeines

  • Heimdall


    ja genau, es ist eigentlich eine Ironie der Geschichte, dass nicht wenige alte Bauernhäuser ihre erhaltung einem von Prof. Schäfer Anno 1906 als "Stadtmagnaten" titulierten Personenkreis verdanken. Und darüber kann man eigentlich nur froh sein.


    Auch wenn es bedauerlich ist, dass erst "Fremde aus der Stadt" kommen müssen, um Kultur und Tradition der "Eingeborenen" zu erhalten und überhaupt erst wieder als erhaltenswert zu "entdecken".

  • Zu Diskussion: ich komme ja selbst aus eine Kleinstadt wo die meisten sind ehemalige Städtler die Nah an Strand und Natur wohnen wollte (30 Min entfernt von Malmö). Deswegen hat sich auch dadurch eine ziemlich schöne Stadtbild erhalten. Teilweiss durch die Frust von Städtler...


    Noch mehr Bilder von Cloppenburg









  • Quote from "Georg Friedrich"

    Interessant. Wirkt auf mich fremd, aber sehr schön. Ist der Bestand an solchen Niedersachsenhäusern zwischen den 50er und 70er Jahren (oder womöglich noch darüberhinaus) im Zuge sog. Moderniersierungswellen arg dezimiert worden? Kann man sagen, dass diese Gebäude im ländlichen Norddeutschland in ihren ursprünglichen Verbreitungsgebieten immer noch allgegenwärtig sind?


    Wurden diese Bauten primär innerhalb von Dörfern errichtet oder handelt es sich bei ihnen meistens eher um Einödhöfe, die alleine auf weiter Flur mitunter fernab des nächsten Dorfes stehen?


    Ist zwar jetzt schon etwas älterer Beitrag, aber da ich aus der Region "Wildeshauser Geest" komme, möchte ich nun auch noch einen Kommentar abgeben.


    Die Modernisierungswelle haben diese Höfe in meiner Region meist unbeschadet überstanden. Es gibt hier wirklich sehr viele solcher Höfe, die alle in einem guten Zustand sind. Als bedroht würde ich sie nicht einstufen, aber trotzdem erhaltenswert!
    Die meisten dieser Gebäude stehen auf dem Lande. Bei uns im Dorf gibt es allerdings auch einen gut erhaltenen Hof. Viele dieser alten Bauernhöfe/Ställe sind zu Cafés oder "Festräumen" umfunktioniert worden. Diese kann man dann für Hochzeiten oder größeren Feiern mieten, was auch sehr begehrt ist.


    Zur Modernisierungswelle der 60er-80er: Leider sind viele alte Gebäude innerhalb von Dörfern/Städten abgerissen, bzw. umgebaut/verschandelt worden. Das setzt sich heute auch noch fort.