Leipzig - Bau- und Sanierungsprojekte

  • Na, so schlimm wie beschrieben ist es nun auch nicht. Ich wohne ja freiwillig dort, obwohl ich mir durchaus hochwertigere Viertel leisten kann. Jedenfalls habe ich von nächtlichen Umtrieben höchtens auf der Eisenbahnstrasse gehört, aber das ist 2km entfernt


    In letzter Zeit hat sich vieles verbessert. Abrisse hat es vor allem im nördlichen Teil gegeben. Ansonsten ist das Viertel baulich sehr geschlossen.

    Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin. (Seneca)

  • Erst einmal danke, dass es jetzt noch einen Eifrigen gibt, der Fotos von Leipzig macht.


    Allerdings entsteht auch hier, ähnlich wie im Dresdenstrang das Problem, dass die Übersichtlichkeit dieses Strangs sehr leidet. Für die Zukunft müssten wir dringend eine Lösung finden, wie wir hier ein System entwickeln können, dass die Ordnung erhalten bleibt und dass man nicht stundenlang suchen muss, wenn man ein bestimmtes Gebäude sucht.

    APH - am Puls der Zeit

  • Wolfsheim_Jena:


    vielen dank für die fotos! schönefeld war hier bis jetzt ja ein weisser fleck auf der landkarte. über die wirklich qualitätvollen sanierungen gerade in letzter zeit bin ich erstaunt und erfeut.
    es ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass es dort noch allerhand zu tun gibt. zumindest zeigen deine fotos bessere sanierungsergebnisse als bei manchen häusern in "in-vierteln", die in den 90ern saniert wurden. das könnte noch interessant werden...

  • Quote from "Wissen.de"

    Erst einmal danke, dass es jetzt noch einen Eifrigen gibt, der Fotos von Leipzig macht.


    Allerdings entsteht auch hier, ähnlich wie im Dresdenstrang das Problem, dass die Übersichtlichkeit dieses Strangs sehr leidet. Für die Zukunft müssten wir dringend eine Lösung finden, wie wir hier ein System entwickeln können, dass die Ordnung erhalten bleibt und dass man nicht stundenlang suchen muss, wenn man ein bestimmtes Gebäude sucht.


    Vielleicht sollte die Stadt in Zentrum, Leizpig West und Leipzig Ost aufgegliedert werden, so wie es die Stadt selber mit Ihren Sanierungsgebieten macht.

  • Ich habe lange überlegt wo der Beitrag hin soll, eigentlich gehörte das in die Galerie hinein. Aber zur Diskussion soll es ja auch anregen. Und dazu braucht man eben auch umfangreiches Fotomaterial.


    Leipzig in Stadtbezirke auf zu gliedern wäre sinnvoll, vielleicht wäre es gut, dies unter einem neuen Schwerpunkt-Thread zu tun. Es gibt einen solchen für Dresden und Berlin. Leipzig fehlt aber, obwohl eben auch hier umfängliches Bildmaterial vorhanden ist.
    Einer Aufteilung würde ich zustimmen, wenn die bisherigen Stränge mit den Bildern erhalten bleiben und bloß "umgezogen" werden.

    Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin. (Seneca)

  • Apropos Sanierungsgebiet:


    Was passiert eigentlich mit diesem herrlichen Gebäudekomplex neben dem Grassi-Museum?


    http://maps.live.de//LiveSearch.LocalLive?cp=51.3357871074565~12.387926683659714&scene=10797181&style=o&lvl=2\r
    maps.live.de//LiveSearch.LocalLi ... le=o&lvl=2


    und mit diesen Eckbauten auf der anderen Seite?


    http://maps.live.de//LiveSearch.LocalLive?cp=51.33761821857013~12.390808658972304&scene=10797182&style=o&lvl=2\r
    maps.live.de//LiveSearch.LocalLi ... le=o&lvl=2


    und


    http://maps.live.de//LiveSearch.LocalLive?cp=51.3388725395595~12.388689646623703&scene=10797182&style=o&lvl=2\r
    maps.live.de//LiveSearch.LocalLi ... le=o&lvl=2

  • Zum 1. Link


    Hierbei handelt es sich um das „Königliche Paketpostamt“, die Leipziger Stadtbau AG (http://httP://www.lsbag.de) hatte es vor Kurzem erworben und wird das Objekt nun entwickeln und in absehbarer Zeit sanieren.


    Zum 2. Link


    Das Eckhaus ist soweit ich weiß momentan sogar komplett bewohnt, äußerlich sieht es zwar ziemlich marode aus, aber die Substanz selbst scheint noch ziemlich intakt. Hier kann man nicht sagen wann es mal eine Sanierung geben könnte.



    Zum 3.Link


    Hierbei handelt es sich um ein ehemaliges Druckereigelände.
    Soweit ich richtig informiert bin wird es demnächst von einem Investor saniert, es kann sein, dass sich die Sanierungsvorhaben nur auf das vordere Eckgebäude konzentrieren. Ich kann es leider nicht genau sagen.



    MfG
    Steve

  • da muss ja noch ne Menge gemacht werden. Würde mich mal auch interessieren ob da schon was in der Planung ist.

  • Danke erstmal @Stiffler!


    Vielleicht könnt Ihr mal Detailaufnahmen machen, besonders von den Eckgebäuden und der Rückseite und Hinterhaus des Postscheckamtes. Mir ist Letzteres noch von einem L-Besuch eindrucksvoll in Erinnerung.

  • Aber Pläne, (ob) was mit diesem Dachaufbau passieren soll, gibt es noch nicht? Das sieht ja nicht sonderlich repräsentativ aus...

  • Ich bin sehr zuversichtlich das die Dachpartie wieder originalgetreu wiederhergestellt wird. Denn auch beim Projekt Handelshof rekonstruiert die Leipziger Stadtbau AG jedes einzelne historische Detail, welches z.B. durch Kriegszerstörung und nachträglichen Wiederaufbau verloren gegangen ist.


    MfG
    Steve

  • @ Wolfsheim_Jena, sehr schön, dass du Bilder aus einem im APH-Forum noch unbekannten Gebiet eingestellt hast. Stimmt schon, Schönefeld ist nicht die 1. Adresse in Leipzig, aber schöne Wohnungen gibt es offensichtlich auch dort. Ein wenig verblüfft war ich in dieser Hinsicht, als ich letzten Sommer ein wenig durch Volkmarsdorf schlenderte. Volkmarsdorf ist wohl Leipzigs meist gescholtenes Stadtviertel. Fragt man die Leute nach diesem Viertel, so sind Antworten wie "Dort will ich nicht tot überm Zaun hängen" nicht selten. Aber wenn man nur ein wenig abseits der wirklich furchtbaren Eisenbahnstraße gelangt (z.B. Mariannenstr., Hedwigstr.), zeigt sich ein ganz anderes Bild: Geschlossene Straßenzüge mit gut sanierten Altbauten, neu gepflanzten Straßenbäume und allgmein ein aufgeräumtes und gepflegtes Straßenbild. In jeder anderen Stadt wäre das ein Vorzeigeviertel, in Leipzig zu unrecht das Letzte.


    @ madmellow, wahrscheinlich kommen die Turmaufbauten nicht wieder. Schade, aber m.E. auch nicht sonderlich schlimm. Hier gibt's ein paar Ansichten und Ausführungen.

  • also diese stadtbau-ag ist mir etwas suspekt. die scheint mir objekte zu erwerben - und dann auf interessenten zu warten. ob paketpost oder bundesschule - die sanierung könnte noch lange auf sich warten lassen. aber wenigstens sind diese gebäude in einem zustand, der noch ein paar jährchen des wartens verträgt.

  • rakete:


    Die recht komplizierten Immobilien im Portfolio der LSBAG sind mir auch aufgefallen. Alles riesengroße Teile, billig zu erwerben aber sehr schwierig zu entwickeln. Allein beim Postscheckamt kann man so gleich Tausende Quadratmeter Fläche auf den Markt werfen, die anstehende Nachverdichtung des umgebenden Quartier noch nicht mal mitgerechnet.


    Tja, das sind eben alles Bauten die zu der 750.000-Einwohner-Stadt passen, die Leipzig mal gewesen ist. Aber immer mutig vorangehen!

    Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin. (Seneca)

  • Quote from "spacecowboy"

    Volkmarsdorf ist wohl Leipzigs meist gescholtenes Stadtviertel. Fragt man die Leute nach diesem Viertel, so sind Antworten wie "Dort will ich nicht tot überm Zaun hängen" nicht selten.


    Da werde ich in den nächsten Tagen mal einen Spaziergang durch Volkmarsdorf machen und einige Bilder über das Viertel posten.

    Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin. (Seneca)

  • @Wolfsheim Jena
    danke das du dir die Mühe machen willst, freue mich schon auf die Bilder aus Volkmarsdorf.
    Bitte auch 1-2 Bilder aus der Eisenbahnstraße damit man sich ein Bild von der Situation machen kann.