Hannover - Wiederaufbau des Schlosses Herrenhausen

  • Im aktuellen Spiegel steht, dass es Bestrebungen gibt, das alte Stadtschloss in Hannover wieder aufzubauen. Hat da jemand etwas gehört? Wie sah das Schloss denn aus?

  • Da muß es sich um ein Mißverständnis handeln.


    Das "Stadtschloß", also das ab 1680 bis ins 19. Jahrhundert erbaute Leine-Schloß mit seinem mächtigen Portikus, wurde schon 1958-1961 wieder aufgebaut. Wenngleich nur äußerlich. Heute tagt dort der niedersächsische Landtag.


    Worum es möglichenfalls gehen könnte bei dieser Pressemeldung wäre das Sommerschloß Herrenhausen vor den Toren der Innenstadt. Von dem 1820/21 erbauten klassizistischen Komplex überstanden nur die Orangerie und ein paar Nebengebäude den Bombenkrieg. Bekannt ist das Areal durch den berühmten barocken Herrenhausener Garten.
    Dies ist aber nur meine Spekulation.

  • Bestrebungen, dieses Schloss wiederaufzubauen, gibt es schon seit Jahrzehnten. Es scheitert jedoch immer daran, dass kein stimmiges Nutzungskonzept vorgelegt wird.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, daß man an dem Leineschloß nochmal herangeht und es rekonstruiert. Wünschen würde es mir aber, weil dieser Mischmasch aus Modernismus und Portikus einfach nicht passt. Oder ist mit "Schloßreko" Schloß Herrenhausen oder Schloß Montbrillant gemeint ?

  • Ganz ehrlich, bei solchen Bestrebungen würde ich mir eher wünschen, die oder zumindest Teile der kunstgeschichtlich interessanten Innenräume des Leineschlosses zu rekonstruieren.

  • Ich denk mit Schlossreko wird das Schloss Herrenhausen gemeint. Ich habe heute das Artikel von der Zeit gelesen, der Autor nennt kein spezielle name eines Schlosses in Hannover aber verweisst nach ein Bürgerverein. Für Herrenhausen hat es so ein Verein gegeben (oder gibt es noch???).

  • Ich habe zwei kleine Artikeln gefunden über Herrenhausen, mit leider nicht so viel Information:


    http://www.ahgz.de/regional-und-lokal/HannoveranerNotizen,102007,703236069.html\r
    http://www.ahgz.de/regional-und-lokal/H ... 36069.html


    Quote

    Niedersachsen
    Hannoveraner Notizen


    VON MARKUS BERTRAM

    Ein Schloss für Herrenhausen wäre der Kick. Prominentester Fürsprecher für den Wiederaufbau des im zweiten Weltkrieg zerstörten Schlosses in den Herrenhäuser Gärten ist Ministerpräsident Christian Wulff. Auf einer Veranstaltung der Architektenkammer Hannover betonte Wulff, das Schloss gehöre unverzichtbar zum Ensemble der Gärten. Mit dem Wiederaufbau könne Hannover touristisch wesentlich aufgewertet werden. Finanzhilfen des Landes schloss der Ministerpräsident allerdings aus. Hilfe versprach Wulff bei der Suche nach Investoren. Die Kosten für die Rekonstruktion belaufen sich auf geschätzte 9 Mio. Euro.


    http://www.der-wettberger.de/artikel/2007/02/27/cdu-wettbergen-muehlenberg-bornum.php\r
    http://www.der-wettberger.de/artikel/20 ... bornum.php


  • Also jetzt habe ich ein gutes Artikel gefunden mit der bekannte Diskussion und Argumenten bei Rekonstruktionen von alt 'moderne' Architekten:


  • Website von der Bürgerstiftung:


    http://www.haus-und-grund-hannover.de/hug_hannover_html/buergerstiftung_1533.htm\r
    http://www.haus-und-grund-hannover.de/h ... g_1533.htm


    Und noch ein Artikel:


    http://www.taz.de/pt/2007/03/16/a0212.1/text\r
    http://www.taz.de/pt/2007/03/16/a0212.1/text



    Und es gibt auch ein Broschure, so scheint es:


    http://www.igt-arch.uni-hannover.de/baug/\r
    http://www.igt-arch.uni-hannover.de/baug/


    Quote

    Die Broschüre "Vier Schlösser für Herrenhausen?" mit den Ergebnissen des Seminars "Zu Hannovers Schlossdebatte" ist im Infopavillon der Herrenhäuser Gärten käuflich zu erwerben.


    und


    http://www.igt-arch.uni-hannover.de/baug/schloss.pdf\r
    http://www.igt-arch.uni-hannover.de/baug/schloss.pdf


    (leider nur erste Seite)

  • Wo kommen wir denn hin, wenn eine kleine Hand voll Architekten entscheidet, was der Masse zu gefallen hat. Immer derselbe Ärger.

  • Warum wurde das Schloss eigentlich zerstört? Es lag ja ausserhalb der Innenstadt?

    Unsere große Aufmerksamkeit für die Belange des Denkmalschutzes ist bekannt, aber weder ökonomisch noch kulturhistorisch lässt es sich vertreten, aus jedem alten Gebäude ein Museum zu machen. E. Honecker

  • Hat die SPD in Niedersachsen denn so gewütet wie Rotarmisten und SED in der Zone...? :schockiert::D

    Nein, die werden gedünstet

  • Ich vermute mal aus bekannten ideologischen Gründen. Und damit hat man gleichzeitig ein paar Mark eingespart, die dann für den Bau von noch breiteren Verkehrsschneisen durch die Innenstadt ausgegeben werden konnten.

  • Schloss Herrenhausen ist getroffen durch ein Britische Bombardement, und brannte deshalb ab. Warum es eigentlich ein Ziel war, keine Ahnung, vielleicht blöde Pech.

  • Quote from "saibo"

    Ich vermute mal aus bekannten ideologischen Gründen. Und damit hat man gleichzeitig ein paar Mark eingespart, die dann für den bau von noch breitere Verkehrsschneisen durch die Innenstadt ausgegeben werden konnten.



    Das nennt man optimierte Investitionsspanne.

    Nein, die werden gedünstet

  • Quote from "ipflo"

    Schloss Herrenhausen ist getroffen durch ein Britische Bombardement, und brannte deshalb ab. Warum es eigentlich ein Ziel war, keine Ahnung, vielleicht blöde Pech.


    Die Engländer haben damals alles zerstört. Bestes Beispiel ist Minden in Westfalen. 10 Flugzeuge flogen im April 1945 über Minden, sahen, dass die Stadt bisher unzerstört blieb und luden ihre Bombenlast genau über die wichtigsten architektonischen Zeugnisse ab (Dom und Rathaus) und zerstörten sie fast vollständig. Minden war ne Garnisonsstadt, aber die vielen Kasernen blieben alle unzerstört. Die wichtigste war die Simeonskaserne mit von Schinkel entworfnenen Gebäuden. Obwohl sie nur wenige Meter vom Dom und Rathaus entfernt liegt, blieb sie völlig unzerstört. Es ging den Engländern nur um den Terror an der Zivilbevölkerung. Diese Bombenangriffe waren so sinnlos und verbrecherisch, wie die Ermordung von 5 Millionen Juden. :augenrollen:

  • Ganz gefährliches Parkett. Zur Wahrung der Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung...kommen sie mal mit. Nur vorsorglich, damit nichts schlimmes geschieht, denn eine falsche Meinung kann bereits....na, sie wissen ja selbst. Mitkommen.

    Nein, die werden gedünstet

  • Ist es eigentlich noch möglich die Name des Topics um zu nennen nach 'Wiederaufbau Schloss Herrenhausen' oder so etwas. Hoffentlich kommen hier noch 30 Seiten und dann ist es gut die richtige Name zu haben.

  • Ich meine, daß wir hier im Forum schonmal das Thema Herrenhausen und Teilreko hatten. Vielleicht lässt sich das Thema ja noch irgendwo finden. :zwinkern: