Dresden - Allgemeines

  • Miwori, ich glaube Du wählst CDU, oder? So vehement, wie Du hier im Forum immer wieder für diese in meinen Augen höchst fragwürdige Dresdner Gemeinschaft eintrittst. :zwinkern:
    Naja, ist Dein gutes Recht. Das weise, ehrlich-transparent und verantwortungsvoll-besonnen agierende Dresden, wie ich es mir wünsche, wird es m.E. aber gerade wegen Dresdens CDU-Stammkunden in absehbarer Zeit nicht geben. Leider.

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Ich wähle jedenfalls nicht diejenigen, die meines Erachtens Schuld daran sind, daß Dresden seinen Welterbetitel aberkannt bekommen wird. :zwinkern:

  • Die SZ vom 18./19.04.2009 vermeldete, dass in die Kulturbauten 1,1 Milliarden Euro verbaut wurden und werden.


    Und zwar:


    Kulturpalast


    Fertigstellung: 2014


    68,7 Millionen Euro





    Zwinger



    Fertigstellung: 2013


    63,8 Millionen Euro





    Musikschule




    Fertigstellung: 2009


    25,86 Millionen Euro





    Kraftwerk Mitte



    Fertigstellung: 2012


    56,5 Millionen Euro






    Dresdener Schloss


    Fertigstellung:2012



    338,5 Millionen Euro






    Militärhistorisches Museum



    Fertigstellung: 2010



    99,5 Millionen Euro




    Staatsoper


    Sanierung



    56,0 Millionen Euro







    Heute vermeldet die SZ, dass Dresden endlich Leipzig als Einkaufsstadt in Sachsen überholen wird.



    Während z.B. das Dresdener Karstadt-Kaufhaus zu den renditestärksten Häusern gehört, steht das Leipziger Karstadt-Kaufhaus auf der Liste der Häuser die Verluste machen und die der Mutterkonzern lieber heute als morgen los sein will. Andere Häuser stehen in Leipzig schon lange leer. Neue Bauvorhaben kommen in Leipzig nicht voran.


    Als Ursache für das starke Wachstum ist lt. SZ die zunehmende Kaufkraft in Dresden anzusehen.



    Bis 2012 wird sich in Dresden die Einkaufsfläche auf über 900.000 qm vergrößert haben. Der Konkurrent Leipzig wird mit ca. 790.00 qm weit abgeschlagen sein.

  • Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Quote

    Interessanter Beitrag zum Thema CDU-Filz in Sachsen:


    [url=http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,620787,00.html]Schsischer SPD-Mann Nolle: Ermittlungen gegen unbequemen Aufklrer - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik[/url]


    Dazu fällt mir noch dieses ein (OT, aber interessant):
    http://pressemitteilung.ws/node/154989 :schockiert:

  • @ Trollianer, vom dubaihaften Aufschwung in der Dresdner Innenstadt habe ich mir vor 3 Wochen höchstpersönlich ein Bild machen können. Echt beneidenswert.



    Karstadt Leipzig schreibt rote Zahlen, weil Standort (Miete) und Haus (Architektur, Größe) ca. 3 Nummern zu groß für ein mittelprächtiges Kaufhaus sind, während das Dresdner Pendant nebst Umgebung eher dem Image von Karstadt entspricht.

  • @ spacecowboy


    Man sollte sich in meinen Augen immer mal wieder vergegenwärtigen, wo Dresden eigentlich herkommt. Wenn man auf das Jahr 1990 zurücksieht und die Stadt heute besucht, dann werden einem gerade in der Innenstadt eklatante Unterschiede auffallen, die durch ein Bauvolumina entstanden sind, das gewaltig war und ist. Wo einst riesige Flächen von Brachland existierten, sind urbane Räume entstanden, über deren Qualität man natürlich streiten kann.
    Abgesehen davon erhält Dresden z.B. durch den Neumarkt endlich wieder eine Altstadt zurück, die bisher schmerzlich fehlte.


    Das Dresdner Karstadt und seine Umgebung ist keineswegs von minderer Qualität. Hier hat man am Anfang der 90er Jahre noch hohen Wert auf eine edle und repräsentative Architektur gelegt. Der Unterschied zu Leipzig wird wohl eher dahingehend bestehen, dass das Dresdner Haus schon seit Jahren bei den Kunden eingeführt und beliebt ist und dass es keine Konkurrenz in diesem Bereich (Kaufhof) gibt.

    Wahre Baukunst ist immer objektiv und Ausdruck der inneren Struktur der Epoche, aus der sie wächst. Ludwig Mies van der Rohe

  • Immer wieder köstlich: Schreibt der Dresdner, dass in Dresden irgend etwas besser wäre als in Leipzig, kann man seinen begrünten Popo darauf verwetten, dass sich der Leipziger das nie und nimmer kommentarlos gefallen lassen wirth. :lachen: Wobei es andersherum sicher ähnlich verlaufen würde. Leipzig <-> Dresden belustigt mich enormst.
    (Wobei ich mir diese Bemerkung als Nationalfreiburger eigentlich gar nicht erlauben darf...) 8)

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Mich belustigt das nur sehr eingeschränkt, und das auch nur dann, wenn es sich auf das beschränkt, was bis hier geschrieben wurde. Eine völlig unnötige Stichelei gegen Leipzig von Reikianer und eine (gottlob dezente und knapp gehaltene) Retourkutsche von spacecowboy - und dabei bleibt's!


    Weitergehende Zickereien zwischen Erzdresdnern und Berufsleipzigern werden gelöscht - und der Nächste, der damit anfängt, fängt sich eine Verwarnung ein.

  • Quote from "www.heute.de"

    In Dresden boomt der Einzelhandel


    In vielen Einkaufszentren geht es wegen der Krise heftig bergab. Nicht so in Dresden. Die Stadt entwickelt sich nach Berlin zur größten Einkaufsmetropole im Osten. Ein Grund dafür: Die vielen Einkaufs-Touristen aus Osteuropa.


    --> Film

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Das ist doch zumindest in einigen Kreisen eine recht positive Entwicklung. Der Wirtschaft und dem Image der Stadt kann es nur nützen. Vielleicht denkt ja auch die HLG nochmal über ihr Engagement nach.

    Wahre Baukunst ist immer objektiv und Ausdruck der inneren Struktur der Epoche, aus der sie wächst. Ludwig Mies van der Rohe

  • Mit dem Lindehaus wurde dem Dresdner Zentrum der faulste und schlechteste Zahn endgültig gezogen. Man sieht, wie die City förmlich auflebt und durchatmet. So einen Zahnarzt würde man schließlich auch dem Kulturpalast wünschen - hier ist alles Bohren und Plombieren vergebliche Liebesmüh!

  • An der Königstraße kann man heute schon recht gut sehen, was für Auwirkungen die Ausweitung der Handelsflächen in der Altstadt haben wird. Die Königstraße, die in den 90er Jahren zu einer Art Nobeleinkaufsmeile ausgebaut wurde, ist heute stark von Leerstand geprägt, da Händler und auch Kunden größtenteils zum Neumarkt abgewandert sind.

    Wahre Baukunst ist immer objektiv und Ausdruck der inneren Struktur der Epoche, aus der sie wächst. Ludwig Mies van der Rohe

  • ...es geht weiter!!! :lachen:



    Schsische Zeitung [online]

  • Hervorragend! Wo kann man für weitere Klos spenden? Hätte gerne noch eins vorm Advanta-Riegel und eins am "Neuen Palais". Bin wirklich auf Reaktionen aus Stadtplanungsamt/Politik gespannt.

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Gestern Nachmittag standen die Klos noch ganz friedlich an ihrem Posten. Ob das am Wochenende liegt?

    Wahre Baukunst ist immer objektiv und Ausdruck der inneren Struktur der Epoche, aus der sie wächst. Ludwig Mies van der Rohe