Braunschweiger Schloss

  • Quote from "Der Herzog"

    ... Vor dem Krieg war Braunschweig die größte fachwerkstadt Niedersachens und ich glaube auch in ganz Deutschland.


    Das ist falsch. In Hildesheim gab es mehr Fachwerkhäuser als in Braunschweig. Zudem galt Hildesheim als die schönste Fachwerkstadt Deutschlands.

  • Hildi
    Ich glaube nicht, dass Alt-Hildesheim mehr Fachwerkhaeuser hatte als Alt-Braunschweig. An den Hauptstrassen und -Plaetze war Braunschweig mehr gruenderzeitlich ueberformt, aber abseits davon gab es riesengrossen, rein erhaltenen mittelalterlichen Stadtvierteln, wie "mein" Luftbild auf der vorigen Seite dieses Strangs zeigt. Es gab die Fachwerkhaeuser vor allem in den Weichbildern Neustadt und Hagen mit Einmaligen Ensembles wie Wollmarkt, Reichsstrasse, Hagenbruecke und Nickelnkulk. Ein grossteil der zahllosen mittelalterlichen Bauten in diesen Vierteln, zum Beispiel die zwischen St. Katharinen und dem Staatstheater (auf "meinem" Luftbild unten, vorne) duerfte nie dokumentiert worden sein, nicht fotografisch oder sonstwie. Ueberlebt hat in der Neustadt, im Hagen und in der noerdlichen Altstadt (wo es den Meinhardshof und den Radeklint gab, und die Lange Strasse, alles erstklassiges weltberuehmtes Fachwerk) kein einziges Haus. Nur die rekonstruierte "Alte Waage" erinnert punktuell an all dem Verlorenen.

    VBI DOLOR IBI VIGILES

  • Nabend,
    es ist ja auch egal welche Stadt jetzt mehr Fachwerkhäuser hatte. Wichtiger ist, dass beide Städte wieder zu sich selbst finden, und sich das Aussehen ( zurück-)geben, das ihnen zusteht.


    Apropos weiss jemand genaueres, wann denn nun endlich die Quadriga auf das "Schloss" zurückkehrt ? Ich habe lang nichts mehr davon gehört!

  • Hallo Brandmauer, in Hildesheim gab es über 1500 Fachwerkhäuser, während zu Braunschweig Angaben von rund 800 Fachwerkhäusern zu finden sind. Mit Rekonstruktionen sollten die wichtigsten historischen Fachwerkhäuser oder Bauwerke wieder zu Leben erweckt werden. Sie wären ein grosser Gewinn für das Stadtbild in zahlreichen Städten in Deutschland.

  • Hildi


    Diesen Staedten das Wesentliche ihres frueheren Bestandes zurueckzugeben wird sich als aeusserst schwierig gestalten. Es handelt sich dabei um den herausragendsten Fachwerk-Buergerhaeusern im niedersaechsischen Stil aus dem 16. Jh., dem 15. Jh. oder noch frueher. Ich denke, die Wiederherstellung eines jeden solchen Hauses wuerde eine aeusserst kostspielige und handwerklich anspruchsvolle Sache sein.
    Natuerlich finde ich: je mehr davon rekonstruiert wird, desto besser. Ich wuerde mich schon sehr freuen, wenn in Braunschweig das Mummehaus rekonstruiert wuerde, und in Hildesheim neben den Zuckerhut auch das gesamte Pfeilerhaus.

    VBI DOLOR IBI VIGILES

  • Nun ist es offiziell.


    Die Quadriga wird morgen, am 13. Oktober 08 in Braunschweig eintreffen.
    Dann wird sie in einer Werkstatt vor dem Schloß zusammengeschweißt und Stück für Stück auf den Portikus gesetzt.


    Eröffnung ist für den 22. November 2008 geplant.


    Mit 26 Tonnen ist sie die größte Quadriga Europas. Mehr Informationen gibt es auf der Extra-Seite der Stadt Braunschweig. Unter Presseinformationen sind auch noch einige Fotos.


    http://www.braunschweig.de/quadriga/\r
    http://www.braunschweig.de/quadriga/


    Live-Webcam. http://www.braunschweig.de/quadriga/webcam.html\r
    http://www.braunschweig.de/quadriga/webcam.html

    Ricarda Huch:
    Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...

  • Braunschweiger,


    danke für die Information!
    Aber wie kommst Du auf den 22. November für die Eröffnung?


    Auf der Seite der Stadt Braunschweig steht: "... Um den 21. / 22. Oktober 2008 wird die neue dritte Quadriga wieder ihren ursprünglichen Platz auf dem Braunschweiger Schloss einnehmen."


    Ein Monat für die Arbeiten wäre doch auch etwas lang, oder?!

  • Neußer


    Das stimmt.
    Ich meinte damit, daß ab Ende November der Aufgang zur Quadriga geöffnet wird und Du dann direkt unter ihr stehen kannst.


    Aber hier in Braunschweig gibt es immer mal wieder Überraschungen was Termine angeht :) Mal schauen ob das alles so hinkommt.

    Ricarda Huch:
    Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...

  • Au ja! Endlich! Danke für die Information!

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Die ersten Bilder:




    Ricarda Huch:
    Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...

  • Die schönste Braunschweigerin :). Sieht zwar so aus der Nähe etwas zusammengeflickt aus, aber das sieht man Weitem ja nicht und wird schon OK sein...

  • Benni


    Unsere Brunonia ist wirklich nicht übel :zwinkern:


    Aber ich kann Dich beruhigen. Natürlich sind die Schweißnähte noch zu sehen und nach dem Guß ist das Material noch matt. Wenn es aber alles poliert ist, dann sieht es aus, wie das Pferd links, schön glänzend.


    Was ich kaum begreifen kann, daß das ganze Modell 26 Tonnen wiegt :!:
    Unglaublich wieviel Arbeitsstunden und Detailarbeiten da drinstecken.


    Für mich ein Meisterwerk in der heutigen Zeit.

    Ricarda Huch:
    Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...

  • Glückwunsch nach Braunschweig! Finde ich sehr schön, dass endlich Geschichte wieder aufgearbeitet wird.


    ...auch wenn ich das als Hannoveraner natürlich nicht gutheißen dürfte :)

  • Quote from "Leine1977"

    Glückwunsch nach Braunschweig! Finde ich sehr schön, dass endlich Geschichte wieder aufgearbeitet wird.


    ...auch wenn ich das als Hannoveraner natürlich nicht gutheißen dürfte :)


    Danke Danke.
    Auch wenn ich das als Braunschweiger nicht zugeben dürfte, aber ich hoffe das Euer Leineschloss ebenfalls rekonstruiert wird.


    Lieber ein bissel traditionell gewachsene Rivalität, als keinerlei Beachtung.


    Gruß nach West-Peine :zwinkern:


    PS: 12:52 Die ersten Pferde sind eingetroffen

    Ricarda Huch:
    Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...

  • ... Du meinst das Schloß Herrenhausen (oder eher Schlößchen). Das Leineschloß wurde schon nach dem Krieg gleich wieder aufgebaut. :zwinkern:


    Werd bald auch mal ins "Feindesland" vordringen, um mir Euer neues Schloß anzuschauen. Auf den Bildern sieht es echt gut aus.


    Schöne Grüße nach Ost-Peine, wie man bei uns sagt (oder Messeparkplatz-Ost)!


    P.S.: Find ich auch, eine gesunde Rivalität ist förderlich für die Identifikation. :D


  • Ja sicher, Herrenhausen meinte ich. Hatte wohl wieder von BS geträumt.
    Dann komm mal vorbei, am besten Ende November, wenn der Weihnachtsmarkt geöffnet hat. Ich führ Dich dann rum; kriegst auch ein Visum :lachen:


    Grüße in die "verbotene Stadt", wie es bei uns offiziell heißt.

    Ricarda Huch:
    Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren, wer lebt und leben will, muß vorwärts sehen...

  • Wirklich imposantes Weib, die Brunonia! Da hat sich das lange Warten dann doch gelohnt. Freue mich schon auf den Komplettanblick, wenn sie erstmal oben ist. Danke für die Bilder! :D

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Quote from "Braunschweiger"

    ; kriegst auch ein Visum :lachen:


    ... du meinst, ich brauch mein Autokennzeichen nicht zu verdecken?


    Ich hoffe, dass die Errichtung von Brunonia Vorbildcharakter hat. Ich möchte irgendwann auch unsere Hannovera wiedersehen. Ein tolles Weib...

  • Bruni, Pferde und der Wagen stehen inzw. in der Werkstatt, wenn auch teilw. noch in Einzelteilen. Schön, dass sie so golden schimmert, und nicht grün oder bronze.


    Wo in Hannover stand denn die Hannovera und wie sah sie aus? Oder ist das nur ein Scherz?