Weißenburg in Bayern (Galerie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weißenburg in Bayern (Galerie)

      Vor kurzem wurden uns einige schöne alte, ehemalige Reichsstädte vorgestellt. Jetzt zeige ich euch eine weitere solche Stadt in Franken: Weißenburg am Sand. Diese Stadt im Süden Frankens ist ziemlich unbekannt, kann nicht mit Dinkelsbühl oder Rothenburg mithalten, ist aber dennoch sehr sehenswert. Weißenburg wurde 867 zum ersten Mal erwähnt und wird seit 1241 "civitas", also Stadt, genannt. Seit dem frühen 14. Jahrhundert war es freie Reichsstadt und blieb dies bis ins Jahr 1802.

      Die wichtigsten Bauten der Stadt sind wohl das schöne spätgotische Rathaus (1470-1476), die evangelische Stadtpfarrkirche St. Andreas (frühes 14. Jahrhundert bis 1520) und die Stadtmauer (im Wesentlichen 14. bis 16. Jahrhundert) mit dem bekannten Ellinger Tor - eine der mächtigsten Befestungsanlagen Frankens, die nahezu die gesamte Altstadt umgibt und deren Wehrtürme im Abstand von etwa 150m bis auf wenige Ausnahmen erhalten sind. Ansonsten ist im recht ansprechenden Stadtbild mit relativ viel Fachwerk die Giebelhausreihung gut erhalten. Zu den Rändern hin zeigt sich jedoch des Öfteren ein schlechter Umgang mit alter Bausubstanz, der sich allerdings noch in annehmbaren Grenzen beläuft.
      "Meistens belehrt uns der Verlust über den Wert der Dinge."
      Arthur Schopenhauer
    • Zeno schrieb:

      Statt dem Bild 3432 im Beitrag Weißenburg in Bayern habe ich aus Versehen das Bild 3431 nochmal gepostet. Habe es heute berichtigt. Das Bild ist das einzige, auf dem das Ellinger Tor abgebildet ist. Es direkt von der Feldseite (= Nürnberger Straße) aus zu fotografieren, ist eine Herausforderung, wenn man total gegen die Sonne schauen muss. Und demzufolge habe ich halt keines, jedenfalls kein gescheites. Aber irgendwo im Internet könnte es ja vielleicht eines geben :biggrin:.


      Anbei ein Foto des "Ellinger Tores" zu Weißenburg in Bayern (bis 1902: Weißenburg am Sand). Leider ist das Foto auch nicht gerade gut gelungen, gerade noch so annehmbar. Aber man kann doch das Wesentliche so einigermaßen erkennen. Es ist genauso so, wie Du schreibst, Zeno, das Gegenlicht macht es einem sehr schwer, das Tor aufzunehmen. Habe mir gestattet, noch einige weitere Bilder aus Weißenburg einszustellen.

      Dieses Stadttor halte ich für eines der schönsten Süddeutschlands, gerade das Vortor (Feldseite) ist in seinen behäbigen Renaissanceformen mit den Doppeltürmen und dem nachgotischen Maßwerk so anheimeld und wunderschön. Dass Weißenburg einstmals eine Freie Deutsche Reichsstadt war, bekundet der Adler an dem mittleren Wappen über dem Vortor für Jedermann. Anstelle der heutigen, steinernen Brücke über den Graben befand sich früher eine hölzerne Zugbrücke am Vortor.




      Das Ellinger Tor von der Feldseite




      Das spätgotische Rathaus mit dem Brunnen























      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Villa1895 ()

    • Zeno schrieb:

      Das Bild ist das einzige, auf dem das Ellinger Tor abgebildet ist. Es direkt von der Feldseite (= Nürnberger Straße) aus zu fotografieren, ist eine Herausforderung, wenn man total gegen die Sonne schauen muss. Und demzufolge habe ich halt keines, jedenfalls kein gescheites.


      Man nehme ein Stativ, stelle sich in den Abend- oder frühen Nachtstunden auf die Verkehrskreuzung davor, achtet darauf sich nicht überfahren oder provozieren zu lassen und voila:






      Oder man steht mal etwas früher auf:



      Spitaltor:



      Siehe auch Tortürme in Bayern
      Stoppt SEM Wahnsinn - Für Stadt, Land und Mensch