Dresden, Altstadt - Bauvorhaben in der Herzogin Garten

  • Nachdem der Rohbau des "Palais" abgeschlossen ist, erweist sich der weitere Fortschritt als sprichwörtliche Schnecke. Dennoch gibt es einiges zu entdecken.



    So beginnt der Hochbau der Orangerie.



    Der "Ehrenhof" zeigt sich vollständig eingerüstet bereit für die Fassadenarbeiten.



    Von dieser kann man an einer Probeachse immerhin schon etwas erahnen.



    So wird der Bau über einen mit Sandstein verkleideten Sockel verfügen, der sich scheinbar über zwei Etagen erstreckt. Darüber kommt eine durch Gurtbänder gegliederte Putzfassade.


    Damit kann man durchaus leben.


    Bilder sind von mir.

  • Die Visualisierung für das Haus am Postplatz ist mir aber auch völlig neu und stimmt nicht mit derjenigen auf der Webseite überein. Will ich nur anmerken (mir gefällt der Entwurf auf der decon Seite übrigens besser).

  • Die SZ berichtet heute, am 15.03.2017, über die aktuellen Entwicklungen auf der "Saal-Baustelle" und liefert zugleich einige Informationen zu der kürzlich von Chris gestellten Frage:


    Nun wachsen die Wände und Decken empor. Aufgrund des Neubaus an der Straße Am Schießhaus kann die Orangerie nicht wieder in voller Länge entstehen. In Richtung Garten erhält das Gebäude seine ursprüngliche Form mit großen Fenstern und der reich geschmückten Fassade. Auf der anderen Seite bekommt die Orangerie einen Sandsteinsockel und darüber eine helle Putzfassade. Damit passt sie optisch zu den benachbarten Neubauten, die außen ebenso gestaltet werden. Am hinteren Ende der neuen Orangerie ist ein Pendant für den vorderen Kopfbau geplant.


    Und bereits Ende des Jahres soll alles fertig sein.

  • Ich habe auch noch bisschen was rausgesucht.
    Ich hoffe Herrn Saal, bzw. dessen Architekt ist bekannt, dass der hintere Kopfbau nicht ganz baugleich zum vorderen ist.
    Zur Verdeutlichung noch einmal folgende Bilder.


    Bauzeichnung, welche den vorderen Kopfbau zeigt.

    Quelle: deutsche Fotothek


    Eine weitere, die den vorderen noch einmal von innen zeigt und von der Seite noch mit Tür, welche im letzten Zustand aber nur noch ein Fenster war.
    Außerdem ist hier der Grundriss von oben zu sehen, welcher schon einmal zeigt, dass der hintere Kopfbau kein großes Portal hat, sondern nur einen einfachen Eingang und auch keine Figuren(Die Vertiefungen in der Fassade dafür fehlen).

    Quelle: deutsche Fotothek


    Auf dem Foto von 1961 sehen wir auch den hinteren Kopfbau und zwar deutlich die obere Etage, welche 3 kleine Fenster hat, da er ja kein großes Portal hat.

    Quelle: deutsche Fotothek


    Wie gesagt, ich hoffe, dass der hintere Kopfbau auch original wiederkommt.



    Auch interessant ist, wieviel 1960 an der Straßenseite von der Orangerie noch stand.

    Quelle: http://www.weisseritzmuehlgrab…rk_DD/herzogin_garten.htm


    Wenn man dies weiß, ist es auch schade, dass dieser sehr simple Aufbau(Bild2) nun noch einfacher wieder aufgebaut wird.

    Quelle: Saal GmbH


    Aber man hat schon schlechtere Varianten gesehen.
    Immerhin der Sockel kommt wieder und die alten Fenster machen für eine Wohnnutzung wohl doch zu wenig Licht. Deswegen wohl nun 2 Fenster pro Abschnitt.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

    Edited once, last by Chris1988 ().

  • Da die Orangerie zeitgleich mit dem Hauptgebäude fertiggestellt werden soll, wächst der Rohbau dieser Tage rasant in die Höhe.



    Blick auf die zukünftige Rückseite der Orangerie.



    Zum Garten hin kann man bereits die offenen Bogenstellungen erahnen.



    Derweil finden am Hauptgebäude die ersten Fassadenarbeiten statt.


    Bilder sind von mir.

  • Orangerie an der Herzogin Garten - Saal Gmbh


    Ein paar aktuelle Bilder der Orangerie.


    Vom Schießhaus kommend, wo der zweite Kopfbau wieder aufgebaut wird.


    entlang der Straßenfassade



    und der Übergang zum noch vorhandenem Kopfbau, wo gerade Erde ausgehoben wurde, um die Bodenplatte zu errichten.
    Am Übergang müssen auch noch ein paar Steine abgenommen werden, die noch zur alten Straßenfassade gehören. Hoffentlich verwendet man diese am zweiten Kopfbau.



    Die Gartenfassade hinter Container und Schutt

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Ich habe mir die Lücke heute auch nochmal angesehen, in der man das Erdreich für den Bau der Bodenplatte aushebt.



    Blick in die Lücke zwischen dem erhaltenen Kopfbau und der entstehenden Teilrekonstruktion.



    Am "Palais" schreiten derweil die Fassadenarbeiten langsam voran.


    Bilder sind von mir.

  • Ich bin immer wieder überrascht, wenn Investoren ihre Gebäude "Palais" nennen. Unter einem "Palais" stelle ich mir etwas anderes vor, als das Gebäude was oben im Beitrag gezeigt wird.

  • Palais an der Herzogin Garten + Orangerie - Saal GmbH


    An der Straßenseite des Palais geht es nur langsam mit der Dämmung vorran.


    Der rechte Flügel ist schon so gut wie fertig gedämmt.


    Blick zwischen Orangerie und Palais hindurch zum fertigen CTR-Projekt.


    Nun zur Orangerie, Blick vom Schießhaus.


    Man hat begonnen das Obergeschoss zu betonieren.


    Blick in ein Treppenhaus


    Der Übergang zum alten Kopfbau, wo schon ein Gerüst für den Rückbau des einen Fassadenteils steht.


    Blick zurück Richtung Schießhaus.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Palais an der Herzogin Garten + Orangerie - Saal GmbH


    Es wurde begonnen die Fassade zum Garten zu dämmen.


    Auf der Gartenseite der Orangerie dürfte auch bald das Obergeschoss folgen.


    Am Übergang zum Altbau ist nun das überstehende Stück Fassade auf der Straßenseite entfernt wurden.


    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Orangerie an der Herzogin Garten - Saal


    Der alte Kopfbau ist nun verhüllt und wird auf Vordermann gebracht, dies gibt die Gelegenheit nach einigen Jahrzehnten die Figuren von Ernst Hähnel wieder im Tageslicht zu bestaunen.


    Links, Pomona





    Rechts, Flora



    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Du bist verwundert?


    Ich hatte doch vor einigen Wochen ein Bild der Probeachse hier eingestellt, auf dem man die einfache Gestaltung schon erahnen konnte. Dass der CTR-Bau weitaus hochwertiger ist, stellt in diesem Zusammenhang auch keine Überraschung dar. Leider!

  • Hoffentlich kommen große Bäume in den Park, um es wenigtens für Spaziergänger erträglich zu machen.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Palais an der Herzogin Garten + Orangerie - Saal


    Ein Blick zum Gelände des Herzogin Garten vom Zwingerteich aus, rechts die Bögen der Orangerie.


    Detailblick zur Gartenseite der Orangerie, der Rohbau ist bis auch ein Stück Decke im vorderem Teil abgeschlossen.


    Das alte Portal wurde mittlerweile wieder geöffnet und es ist ein kleinerer Raum für ein Cafe oder ähnliches entstanden.
    Wie dies mit dem Portal realisiert wird ist mir nicht bekannt. Ich könnte mir vorstellen, dass nur der obere Teil rekonstruiert wird und unten Glastüren eingebaut werden.
    Ansonsten werden momentan Sandsteinflächen gereinigt und die Fenster im EG und 1.OG wurden wieder geöffnet.


    Blick auf die Straßenseite An er Herzogin Garten

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.