Dresdner Bausituation

  • Quote from "Harmonica"

    Jaja, Frau Klemm handhabt die Recherche zum Neumarkt mitunter recht lax. Dabei hätte nur ein Blick auf die Frauenkirchen Webcam (oder hier ins Forum oder auf die GHND-Seite) genügt... Auch erstaunlich, dass bei den Übersichtsgrafiken in der SZ schon seit Monaten das "British Hotel" als "bestehendes Gebäude" dargestellt wird. :augenrollen:


    Auch das war einer mehrerer Gründe, warum ich seinerzeit mein Abo bei der SZ kündigte... .

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Hier nochmal der Text aus der SZ in voller Länge:



    Quelle: http://www.sz-online.de">http://www.sz-online.de


    und noch das Interview mit Feßenemeyr:


    Quelle:sz-online.de

  • Hyade
    Danke für diese schöne Bildergalerie!Es passiert jetzt sovieles am Neumarkt das man sich daran nicht satt sehen kann. :verrueckteaugengelb:

  • Danke für die neuen Eindrücke. Ich verfolge - wie sicherlich viele hier auch - das Geschehen täglich über die FK Webcam, aber solch Bilder aus der Bodenperspektive sind immer wertvoller.


    Ich habe mich die letzten Tage immer wieder gefragt, wann denn nun das "Loch" an der Hinterseite des 3. OG von AdF 17 zugemauert wird. Es hat aber alles seine Richtigkeit, denn die Grundrisse, welche auf der GHND-Seite zu finden sind (http://www.neumarkt-dresden.de/an-der-fk-grundrisse.html) deuten auf eine Terrasse bzw. einen Balkon hin. Im entsprechenden Grundriss ist auch sehr schön der Höhenunterschied zwischen beiden Häusern zu erkennen: so muss man aus der Wohnung im Haus Nr. 16 ein paar Stufen hinunter zur Terrasse der Nr. 17 laufen.
    Laut Webcam sieht es auch so aus, als wäre inzwischen die Deckenplatte gegossen bzw. eingesetzt worden. Demnach wird wohl ab nächster Woche am 4. OG gearbeitet und aufgrund des milden Winters bestimmt im April/Mai Richtfest gefeiert werden.


    An die "Bauleute" unter euch: mit wieviel Bauverzug wird eigentlich in einem durchschnittlichen Winter gerechnet? In diesem Jahr ruhten die Arbeiten nur ca. eine Woche.

  • Wow, wieder solche detailreichen, großformatigen Bilder mit diesen TIEFEN EINBLICKEN in das BAUGESCHEHEN. DANKE an alle , die hier brandaktuell die neuesten Bilder einstellen. Jetzt kann ich mich endlich mal bedanken, seitdem ich mitschwätzen darf!!!
    Mann, beim Quartier III wird aber mächtig viel Beton in den Boden gegossen,... und das Gewirr an Armierungen :augenrollen: . Ich frag mich dabei immer: Kann das gesund sein und denk mir in einem originalen Sandsteingewölbe-Keller auf den alten Flußwackerfundamenten würd' ich mich wohler fühlen. Aber die Standfestigkeit im Hochwassergefährdungsbereich ist halt auch wichtig.

  • Nachdem ich den Grundriss von AdF 16/17 nun auch gesehen habe, denke ich, dass es sich hier um den ersten wunderschönen Innenhof handeln wird, auf den wir ach so lange haben warten müssen :D .

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Hyade


    danke dir für deine aktuellen Aufnahmen.


    @SchorschiBähr


    warte mal ab, wieviel Beton noch in der Vertikale verbaut werden wird! Die Bauart des Quartier III verdirbt mir echt die Vorfreude auf AdF 16 & 17. Vor allem diese ätzende bewußt "modern" gehaltene Kiste neben der 17 und die Fassadenverdoppelung in die Landhausstraße hinein. :boese:

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Quote from "Armin"

    Die Bauart des Quartier III verdirbt mir echt die Vorfreude auf AdF 16 & 17.


    Vielleicht kann dich folgende Ansicht etwas aufmuntern (zumindest bis das QIII an der Rampischen weitergebaut wird):



    Beim GHND-Projekt Rampische Str. 29 wurde inzwischen ein kleiner Kran aufgestellt:





    Dieser imposante Kronleuchter wurde in einer gastronomischen Einheit im Haus zum Schwan, Eingang Salzgasse installiert (im Schaufenster spiegelt sich das Coselpalais):



    Die Fläche des "Hotel Stadt Rom" wurde nun zugepflastert. Scheinbar wurde der Auftrag dazu schon vergeben und bezahlt, bevor man von den Interessensbekundungen zum Bau des HSR wusste, sonst hätte man sich diese sinnlose Aktion sparen können:


  • Harmonica


    danke für deinen Aufmunterungsversuch. Aber ich denke du weißt was ich meine. Von einem ursprünglich "traditionellen" Entwurf, über ein abgelehntes Glas-Stahlgebäude, zu einem Zwitterquartier à la Prisco in kompletter Betonbauweise. Welch ein wirkliches "Juwel an der Frauenkirche" hätte es sein können! :weinen: Diesbezüglich nochmals schönen Dank an die Gestaltungskommission. Diese Sache stinkt doch zum Himmel :x .

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Habe mal eine Frage: Gibt es eigentlich konkrete Pläne zur Umsetzung des Wettbewerb-Ergebnisses zum Terassenufer zwischen Carola- und Albertbrücke? Habe von einem Mitarbeiter eines Architektenbüros, welches sich an dem Wettbewerb beteiligt hatte gehört, dass der Besitzer des Plattenbau-Hotels "Am Terassenufer" den Plan mitträgt.
    http://www.dresden.de\r
    http://www.dresden.de


    Zur Aufschlauung hier ein Link zu einigen Infos: http://www.dresden.de/de/08/01/02/01/c_01.php[/url]

  • Quote from "Aviller"

    Das heißt der Boden wird dort wahrscheinlich (hoffentlich) bald wieder aufgerissen?


    Sowas ist im großtstädtischen Straßenbau völlig normal - sprich, sind ja nur Steuergelder.

  • Hier neue Fotos von heute Nachmittag. Interessant dabei, dass fast unbemerkt zwei Kräne am Kurländer Palais aufgestellt wurden.



    (der zweite Kran wäre weiter links (nördlich))


    Rampische 29:



    An der FK 16/17:



    Quartier III:

  • Danke dir Harmonica! Komme gerade aus der Nachtschicht und sehe Kräne am KP; das ist wirklich mal eine gute Nachricht :D . Auch schön, daß es bei der GHND jetzt endlich erste Aktivitäten zu beobachten gibt.

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Übrigens: diese Einkerbung etwa unterhalb von "An der FK 22" ist nicht die Anbindung zur Tiefgarage, wie es irrtümlicherweise bei der GHND-Bildergalerie steht. Über die Funktion kann man weiter mutmaßen.
    Die TG-Einfahrt wird über die Ecke unter dem Gebäude "Neumarkt 4" erfolgen, wie aus dem Grundriss des 2.UG ersichtlich wird:
    http://www.cosmo-dresden.de/galeriebilder/QIII/2UG.pdf


    Hier sehr gut auf Hyades Foto vom 20.2. zu sehen (Mitte die Einkerbung, links die noch zu durchbrechende Betonwand der TG)


  • Vielleicht so'n ebenerdiger/unterirdischer Lastenaufzug um Waren oder was auch immer in den Keller zu schaffen?

  • Quote from "Harmonica"


    Die TG-Einfahrt wird über die Ecke unter dem Gebäude "Neumarkt 4" erfolgen, wie aus dem Grundriss des 2.UG ersichtlich wird:
    http://www.cosmo-dresden.de/galeriebilder/QIII/2UG.pdf


    Ja stimmt. Mir ist bei diesem pdf-Plan aufgefallen, dass da etwas bei dem "HAUS 3-Pfeil" steht. Also ziemlich unten in der Mitte. Nur kann ich das nicht lesen, sondern eher mutmaßen. Meiner Meinung nach steht da: "Luftschacht - ..... irgendwas ..... genaue Lage wird gegenwärtig ... irgendwas ..."


    Hat da jemand nähere Informationen? Oder sogar den Plan auf DIN A0 ?! :zwinkern:


    mfg


    der Finduriel

    ...kantige Kuben beginnen sich plötzlich zu drehen, Säulen bekommen durch Schrägstellen eine wohltuende Dynamik und mehr denn je werden spielerisch mit Materialität und Oberflächentexturen neue Ufer ausgelotet.

  • Wenn es sich um einen solchen Luft-/Belüftungsschacht handeln sollte, wird man dort später statt Pflastersteinen diese Gitter sehen, welche jetzt schon an zwei Stellen den Neumarkt "schmücken". Finde ich, ehrlich gesagt, langsam ganz schön nervig - stört mal wieder das Ensemble.

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • Quote from "Armin"

    Wenn es sich um einen solchen Luft-/Belüftungsschacht handeln sollte, wird man dort später statt Pflastersteinen diese Gitter sehen, welche jetzt schon an zwei Stellen den Neumarkt "schmücken". Finde ich, ehrlich gesagt, langsam ganz schön nervig - stört mal wieder das Ensemble.


    Kommt eigentlich nur auf die Gestaltung dieser an: schön gestaltete massive Gitter oder Kanaldeckel gab es schon zur Goethezeit...