Dresdner Bausituation

  • Schade... wieder ein Gründerzeitbau weniger...
    ... wo liegt die Friedrichstraße denn? Vmtl in der Friedrichstadt...?
    Wie ist die Bebauung denn dort? In jeder ehemaligen preußischen Stadt wäre sie vermutlich ziemlich prachtvoll da sie den Namen eines preußischen Königs strägt.



    Zum Neumarkt: Die neuen Bilder von der GNHD und von dir, Harmonica, machen mich richtig glücklich. Schön zu sehen, wie am Quartier II eine prächtige Dachlandschaft entsteht ohne Flachdächer (witzig auch die Dachziegelwerbung von Schelzel) und auch das Innere des Café Freibergs mit dem Deckenstuck und den gemütlichen Details.
    Auch schön zu sehen dass es An der Frauenkirche 16/17 jetzt endlich losgeht. Ich denke wenn diese Gebäude & das Q2 ersteinmal fertig sind wird wieder einmal deutlich, wieviel doch die Rekonstruktionen optisch besser sind.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Quote

    da sie den Namen eines preußischen Königs strägt.


    Fettnapf. Mit diesem Friedrich ist der sächsische gemeint. (Preussen sind doch die Erzfeinde)

  • Naja, mit sächsischen Königen kenn ich mich nicht so aus, kenne eigentlich nur August den Starken.
    Ist die Friedrichstraße denn auch eine relativ prunkvoll bebaute Straße gewesen oder eher weniger?

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Endlich steht das Denkmal wieder! Darauf habe ich mich fast am meisten gefreut. Kann kaum erwarten, wenn dann auch der König ausgepackt ist. Hoffe nur, es wird nicht allzu schnell Opfer von Farbbombenattacken, wie z.B. beim restaurierten Friedrich d. Großen.


    Ist das Haus in der Friedrichstr. (einen König o.ä. mit diesem Namen gab es ja in so gut wie allen deutschen Fürstentümern) nicht etw. klein/niedrich für einen Gründerzeitbau? Vor allem, wenn man das Nachbarhaus sieht, wirkt es so, als wör es ein überlebendes barockes Bürgerhaus...


    Wann kommen eigentlich - wenn überhaupt - die Vasen auf die Gauben der Apotheke? Die wurden doch in einem Artikel, der hier auf einer früheren Seite gezeigt wurde, versprochen und gehören nun Mal auch dahin...Wo bleiben die?

  • Quote from "Booni"

    Naja, mit sächsischen Königen kenn ich mich nicht so aus, kenne eigentlich nur August den Starken.
    Ist die Friedrichstraße denn auch eine relativ prunkvoll bebaute Straße gewesen oder eher weniger?


    http://www.dresdner-stadtteile.de/Zentrum/Friedrichstadt/Strassen_Friedrichstadt/Friedrichstrasse/friedrichstrasse.html\r
    http://www.dresdner-stadtteile.de/Zentr ... rasse.html
    Eine der geschichtsträchtigsten Straßen von Dresden.
    Das Marcolinipalais war von Juni bis August 1813 die erste Adresse Europas, denn hier hatte Napoleon Bonaparte sein HQ aufgeschlagen!

  • Jaja der Friedrich, er war der letzte, der am Neumarkt einst das Licht ausmachte. Hoffen wir, dass er nicht auf ein Gewandhausmonstrum schauen muss 8)



    Bildindex

  • Quote from "Booni"


    Zum Neumarkt: Die neuen Bilder von der GNHD und von dir, Harmonica, machen mich richtig glücklich. Schön zu sehen,
    wie am Quartier II eine prächtige Dachlandschaft entsteht ohne Flachdächer und auch das Innere des Café Freibergs mit dem Deckenstuck und den gemütlichen Details.


    Da schließe ich mich an! 8)


    Ich bin regelrecht begeistert von dem FK-Blick auf das VVK-Quartier! Baywobau, Prisco, schaut Euch das mal an!
    So kann man's auch machen! Der VVK-Chef Gabler
    hat nicht zuviel versprochen. Abgesehen von dem "dazugemogelten"
    Stockwerk scheint dieses Quartier einwandfrei zu werden,
    mit Abstand das beste unter den bislang realisierten - das einzige ohne "Pfui-Seite".


    :applaus:


    Der direkte Vergleich:




    Bildquelle: http://www.neumarkt-dresden.de">http://www.neumarkt-dresden.de


    Großes Lob auch für das Lokal in der Salomonis-Apotheke! Es wird zwar vermutlich eine Touri-Falle, in die echte Dresdner
    keinen Fuß setzen, aber wenigstens eine sehr schöne...

  • @ Miwori


    "In der Friedrichstrasse wird das marode Haus Nr. 13 abgebrochen"


    Dieses Haus beschreibt Lutz Rosenpflanzer - der es allerdings als Nr. 23 angibt, wahrscheinlich sind die Hausnummern mal geändert worden - in seinem Buch "Barocke Bürgerhäuser in Dresden" folgendermaßen:
    "...Haus Nr. 23 stammt aus der selben Zeit (barock), ist jedoch in der Erdgeschoßzone mehrmals umgebaut worden" und "Erbaut zwischen 1734 und 1740 ist das Haus Nr. 23 ein einfaches, den Srtadtteil prägendes Wohnhaus. Es präsentiert sich mit vier Achsen und drei Geschossen. Der Eingang zum Gebäude und zum Hof ist in die am weitesten links befindliche Achse integriert. Den Abschluß bildet ein Satteldach, das mit einer vierfenstrigen Gaube ausgebaut war. Das Gebäude steht leider kurz vor dem endgültigen Verfall."


    Ich bin mir wegen der Abbildung im Buch sicher, dass es sich um das gleiche Haus handeln muss. Rosenpflanzer sagt, dass die Friedrichstrasse noch die meisten Barockhäuser in der Friedrichstadt aufweist.
    Wirklich schade, das dieses Haus abgerissen wird, vor allem wenn man bedenkt, dass in Dresden kaum noch 100 original erhaltene barocke Bürgerhäuser stehen dürften (ca. 55 in der inneren Neustadt und einige weitere in den Vorstädten).
    Da sollte man dann wirklich alles tun, um wenigstens das angrenzende Barockhaus (Nr. 25) und das Hotel Stadt Leipzig zu retten. Wie sieht eigentlich Friedrichstraße 26 aus? Auch von diesem zeigt Rosenpflanzer, dass es nicht im besten Zustand ist. :weinen:

  • Warum sollten die Dresdner die Salomonis-Apotheke meiden? Mir gefallen die Fotos ausgesprochen gut und bin sicher, dass ich dort einige Male hingehen werde.


    Gestern war ich übrigens zum ersten Mal in der Frauenkirche, da es mittlerweile keine langen Schlangen mehr davor gibt. Es war ein tolles Gefühl, durch den südöstlichen Ausgang zu gehen und auf das Hotel de Saxe zu gucken. Ich bin gespannt, wie es wirkt, wenn das Q III steht.


    --
    Aenos

  • HOCHWASSER KATASTROPHE???


    GERADE IM RUNDFUNK GEHOERT:DAS WASSER DER ELBE STEIGHT WAHNSINNIG SCHNELL: FRAGE; WIE SIEHT ES MOMENTAN (31.03) 12.30 IN DRESDEN AUS: IST ES WIRKLICH SCHON EINE WIEDERHOLUNG DER DES VERGANGEN JAHRES???????????????? :?:

  • Quote from "Aenos"

    Warum sollten die Dresdner die Salomonis-Apotheke meiden? Mir gefallen die Fotos ausgesprochen gut und bin sicher, dass ich dort einige Male hingehen werde.


    Naja, ich kann's nur vermuten - das Lokal liegt ja inmitten der Haupt-Touristenzone und wird von den Touris, die aus der Frauenkirche kommen bestimmt als typisch sächsisches Lokal mit "german gemuetlichkeit" in Beschlag genommen. Ob Einheimische sich dazudrängeln werden? Die Frankfurter, die zünftig Ebbelwei trinken und Rippsche mit Kraut futtern wollen, setzen sich auch nicht in das Lokal in der Ostzeile am Römerberg, sondern gehen auf die andere Mainseite nach Sachsenhausen...


    Aber wie auch immer: Mir haben die Fotos ja auch sehr gut gefallen, das Lokal ist sehr schön geworden, keine Frage...

  • ... eine größere touri-falle als alt-sachsenhausen ist mir noch nicht untergekommen. wahrscheinlich dennoch die netteren ecken von frankfurt

  • Quote from "Schloßgespenst"

    Großes Lob auch für das Lokal in der Salomonis-Apotheke! Es wird zwar vermutlich eine Touri-Falle, in die echte Dresdner
    keinen Fuß setzen, aber wenigstens eine sehr schöne...


    Zustimmung: die Innenarchitektur ist für solch eine Lokalität wirklich angemessen. Bravo! Ursprünglich hätte mir eine Apotheke in dem Gebäude besser gefallen, aber im Nachhinein war die Entscheidung zugunsten des Gastgewerbes doch richtig. Überhaupt sind die meisten Restaurants, die ich kenne "gut bürgerlich" eingerichtet mit viel Holz und "Wohlfühlatmosphäre".

    Eine richtige Touri-Falle wird sicherlich das Paulaner(?)-Restaurant im AdF 17-Gebäude. Hier bekommt doch ein Japantourist alles was er von Deutschland erwartet: Weißwurst oder Haxe mit Weißbier. :zwinkern: Die Mehrheit der Dresdner trinkt, wie mir ein Gastwirt neulich mitteilte, doch klassisch Pilsner und mit einem Freiberger bleibt man auch beim guten Geschmack! :)

  • Quote from "HalleLuja"

    ... eine größere touri-falle als alt-sachsenhausen ist mir noch nicht untergekommen. wahrscheinlich dennoch die netteren ecken von frankfurt


    Gehört zwar nicht hierher, aber ich sprach von dem Stadtteil Sachsenhausen, nicht von dem Amüsierviertel Alt-Sachsenhausen! :augenrollen: Schon mal was von der Schweizer Straße gehört, vom "Gemalten Haus", vom "Wagner"? Es gibt natürlich noch ganz andere Insider-Lokale. Worauf ich hinaus wollte: Der typische "Eingeborene" geht meist nicht dahin, wo die Sehenswürdigkeiten sind udn Touristen reingehen, ob am Neumarkt DD oder am Römerberg F, Gendarmenmarkt B und so weiter....


    @ Harmonica


    Ich finde auch, Freiberger paßt wenigstens, Paulaner ist sehr verdächtig. Aber manch ein Weitgereister ist vermutlich sowieso nicht sicher, ob er in Bayern oder Sachsen ist, Hauptsache es gibt was zum Knipsen und zum :trinken: ..... :zwinkern:

  • ei sicher wird der "freiberscher schlomo" mal das insider-lokal für die paulaner-geschädigten von nebenan :gg:

  • Quote from "van Dyk"

    HOCHWASSER KATASTROPHE???


    GERADE IM RUNDFUNK GEHOERT:DAS WASSER DER ELBE STEIGHT WAHNSINNIG SCHNELL: FRAGE; WIE SIEHT ES MOMENTAN (31.03) 12.30 IN DRESDEN AUS: IST ES WIRKLICH SCHON EINE WIEDERHOLUNG DER DES VERGANGEN JAHRES???????????????? :?:


    Ich bitte den Diskutanten, nicht ausschließlich Großbuchstaben zu benutzen (das suggeriert Gebrüll), und zudem eine angemessene Zahl von Satzzeichen (10 Fragezeichen bieten keinen Mehrwert ggü 1-3, stören aber beim Lesen).

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Sehr umfangreiche und erfreuliche neue Bilderserie auf der historischen Neumarktseite. Unbedingt anschauen !

  • JimPanse
    Sind glaub ich schon länger drin.


    Beim Betrachten dieses Bildes:
    http://www.neumarkt-dresden.de/image1/vvk-quartier2/freiberger/17.jpg\r
    http://www.neumarkt-dresden.de/image1/v ... ger/17.jpg
    fällt doch sehr auf, wie bescheiden die Zierschornsteine aussehen. Ich meine, hätte man nicht wenigstens eine Öffnung einarbeiten können? Desweiteren die Gauben, wir diskutierten ja bereits darüber, aber es scheint, dass sie nicht einmal mit Schindeln gedeckt werden, tut mir leid, aber dieses Zinkblech sieht genauso billig aus, wie die Abdeckung der viel zu hohen Brandwände! Wenn es wenigstens Kupferblech gewesen wäre...