Das alte Dresden in Farbe

  • Mir ist schon klar, dass er das letzte Bild in seinem Beitrag meint. Es zeigt die Rudolf-Leonhardt-Straße im Hechtviertel. Das Eckhaus im Vordergrund wurde übrigens - wenn auch vereinfacht - wieder aufgebaut - im “Kommunismus

    Sicher? Ich seh ja auch, das Haus rechts mit den runden Balkonen hat große Ähnlichkeit. Und auch das Eckhaus an der Erlenstraße kann man verorten (ich glaub ja auch gern, dass das auf der anderen Seite der Erlenstraße mit Kuppel nur noch als Torso steht)


    https://www.google.com/maps/@5…aZsYhA!2e0!7i13312!8i6656


    Was mich aber stutzig macht:
    Zähle mal die Häuser ab dem Haus mit den runden Balkonen. Auf dem alten Bild wären es drei Häuser bis zur Erlenstraße. Heute dagegen sind es sechs! Das kann doch irgendwie nicht hinhauen.

    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski

  • es ist die Fritz-Reuter-Str. / Ecke Johann-Meyer-Str.

    Das passt schon deutlich besser. Und das das eigentlich total zerstörte Eckhaus wurde tatsächlich (vereinfacht) wieder aufgebaut.

    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski

  • Ist aber auch am S-Bahnhof Bischofsplatz. Da hat sich bilderbuch bloß um 90 Grad geirrt. Es scheint sich zu lohnen, mal am Bischofsplatz auszusteigen. Da kann man wohl "das alte Dresden in Farbe" noch live erleben.