Frankfurt virtuell vor 1944

  • Wo ist denn eigentlich das virtuelle Altstadtmodell geblieben? question:)

    Die Moderne verleugnet ihre Herkunft, weil sie fürchtet, die Auseinandersetzung mit ihr könnte sie überfordern - oder ihr gar ihre eigene Banalität vor Augen führen. — Dr. Melanie Möller

  • Frankfurt war eine der schönsten Städte Europas vor dem Krieg.

    "Die Modernisten sollten sich endlich eingestehen, dass sich die Qualität einer Stadt konventioneller Architektur verdankt" - (H. Kollhoff).

  • Servus,


    hat mich ja schon gewundert, dass man hier kaum Notiz vom Verschwinden genommen hat. Ist ja nun schon ein Jahr fast her. Tja - gab halt sehr große Probleme, das Geld für den Unterhalt der Seite wieder einzuspielen. So hat er komplett aufgegeben. Weiß auch nicht was aus ihm geworden ist. Er hatte mir die mögliche Abschaltung am Telefon gegenüber auch Monate vorher angedeutet. Die Resonanz für solche Sachen ist halt deutlich zu gering. Auch Altes Leipzig hat hier Probleme und verstärkt seine Kompetenzen im Moment mehr Richtung Stadtgeschichte/Genealogie. Sehr bewundernswert was die Truppe auf diesem Gebiet leistet! Potsdam und Arstempano war ja auch ein Flop und ich habe es wirtschaftlich sehr bereut dies angefangen zu haben und kann derzeit auch nicht sagen, wie lange dies noch online ist. Es ist Schade, aber die Kosten für solche datenaufwendige Panorundgänge sind halt nicht ganz ohne und wenn so wie in Potsdam das Konzept nicht aufgeht, muss man halt überlegen, ob man sich diesen Luxus leisten kann und will.



    Beste Grüße


    Andreas

  • Ist Herr Ott noch aktiv oder gar im Forum angemeldet?


    Sein unermüdlicher Einsatz der Erweiterung der legendären Arbeit der Gebrüder Treuner (Altstadtmodell Frankfurt) sollte in angemessenem Rahmen gewürdigt werden!


    Auf Wikipedia steht:
    "Im folgenden Jahr war das Modell in einem sehr erfolgreichen, mehrfach wiederholten Film des Hessischen Rundfunks mit dem Titel Als Frankfurt 100 Gassen hatte erstmals im Fernsehen und in bewegten Bildern zu sehen. Der Film zeigt einen Durchlauf auf dem Gebiet des bis dahin noch mit dem Technischen Rathaus bebauten Dom-Römer-Areals von der einstigen Gasse Hinter dem Lämmchen über den Hühnermarkt zum Alten Markt und unter dem Roten Haus hindurch in das Metzgerhöfchen.


    Als Frankfurt 100 Gassen hatte - Teil 5 (8. März 2009). In: youtube.com. Abgerufen am 19. November 2009."


    Leider ist der Film nicht mehr verfügbar, kann diesen bitte jemand hochladen?


    Wenn die Altstadt peu a peu wieder aufgebaut werden sollte, und dafür ließe sich bestimmt eine Mehrheit der Frankfurter Bevölkerung finden, ist es Dank der Familie Treuner und Herrn Ott nur noch eine politische und finanzielle Frage! Die wichtigste Arbeit ist bereits getan, die perfekte Vorlage, um alles wieder 1:1 rekonstruieren zu können.


    Ich finde es sehr schade, dass die führenden Köpfe und die Initiatoren der Altstadtrekonstruktion, z.B. Frau Dr. Jacobs, so außen vor bleiben. Warum müssen sich eigentlich immer irgendwelche Politdarsteller frech in den Vordergrund drängen, die den Lohn anderer als ihren ausgeben? Es wird sich mit fremden Federn geschmückt! Federn, die dem Verein Pro Altstadt, Herrn Ott, und den Gebrüdern Treuner gehören!


    Interessant auch die drei schlimmsten Neubauten statt Rekonstruktionen:
    http://www.altstadt-retten.de/


    Sind diese weiterhin so geplant? Besonders das Modell "Hundehütte" tut es einem an.


    Ich verneige mich wirklich vor der Arbeit aller Beteiligten Initiativen und Privatpersonen, unser kulturelles Erbe bewahrt zu haben und wieder aufleben lassen zu wollen!