• Der Neubau ist zumindest besser als der bestehende Bau und passt eigentlich auch ganz gut ins Nachkriegsnürnberg. Frühe 60er statt späte 70er, durchaus historisierend... was anderes wäre mir dennoch lieber gewesen.

    Was ist denn daran bitteschön besser? Der geplante Neubau erinnert doch stark an die Ostfassade von Stella des Berliner Schlosses, hier sieht man die selbe Einfallslosigkeit und eine Beleidigung zum linken Nachbargebäude. Der Neubau wird leider keine Reminiszenz auf die frühere historische Umgebung darstellen. Ich sehe leider Gottes nur überdimensionierte Fenster. Wäre wenigstens der für Nürnberg typische Sandstein in der Planung abgebildet, könnte man eventuell mit guter Miene einen Versuch der Eingliederung ins Stadtbild erkennen wollen.
    Eine vertane Chance.

  • Die Visualisierung zeigt einen Platzhalter und keinen Entwurf. Wie in dem Artikel zu lesen ist, wurde ein Fassadenwettbewerb im vergangen Jahr abgebrochen, da die Realisierung durch die geschäftliche Situation bei Wöhrl ins Stocken geriet.
    Also bitte hier erstmal abwarten was tatsächlich kommt...


    d.

  • Was ist denn daran bitteschön besser?

    Nun, angesichts des bestehenden, aus der Bauflucht hervorkragenden, fensterlosen, und offenbar mit Blechplatten zugeklebten Kastens kann es doch nur eine Verbesserung geben. Insofern ist der Abriss und Neubau zu begrüßen.
    Ich würde mir, da Rekonstruktionen bei diesem Kaufhausprojekt ja ohnehin nicht zur Debatte stehen, die symetrische, fast schon klassisch wirkende Variante mit den großen Fenstern und dem roten Dach wünschen.
    https://www.nuernberg.de/imper…4/3_plaene_2014_07_10.pdf
    (ganz unten)

  • Hintere Ledergasse 19

    In der Hinteren Ledergasse wird neu gebaut.


    Vorher (2008):

    Das war sicherlich eine der bemerkenswertesten baulichen „Leistungen“ in der Altstadt.



    Obere Wörthstraße 20



    Jüngst renoviert, dabei wurde das Fachwerk an der Nordseite (zur Unteren Wörthstraße) freigelegt.



    Vorher:
    http://www.geodaten.bayern.de/…ntlich/18/60/70/18607.jpg

  • Industrie- und Handelskammer, sog. Haus der Wirtschaft, nahe Hauptmarkt


    Ein paar aktuelle Baustellenbilder:

    Von der Waaggasse aus. Wird auch wieder mal so eine Art Verschlimmbesserung...


    Von Sankt Sebald aus:



    http://www.ihk-nuernberg.de/de…der-wirtschaft/index.html


    http://www.ihk-nuernberg.de/de…n/haus-der-wirtschaft.pdf




    Winklerstraße 24



    Weiterhin darf man sehr gespannt sein, ob dieses Gebäude irgendwann mal wieder in altem Glanz erstrahlen darf...



    Das Haus zum Savoyischen Kreuz 1905:


    http://www.ihk-nuernberg.de/de…de-winklerstrasse-24.html

  • Von der Stadtbild-Initiative Nürnberg gibt es leider keine guten Nachrichten.


    Am 28. November kam von ihnen die Meldung, dass der Abbruch des schönen Dr.-Karl-Theodor-Marx-Hauses in der Marienstraße 15 leider beschlossene Sache ist... :crying:
    Damit verschwindet die historische Marienvorstadt immer mehr, einfach nur skandalös! :gehtsnoch:


    http://stadtbild-initiative-nu…r-karl-theodor-marx-haus/

  • Ich fürchte dass leider das Gegenteil passieren wird. Die Rudimente zerstörter Bürgerhäuser, allen voran das Pellerhaus, wird man mit der Wiederaufbaugeschichte, einem didaktischen Ansatz und Entertainment verbinden, und so zum Teil der Programmatik der Bewerbung in der Altstadt werden lassen.

  • Pfeifergasse 9

    Erinnere mich nicht, dass wir hier schon mal eine aktuellere Aufnahme hatten (unten von Oktober 2016). Bei Pfeifergasse 9 blieb das Fachwerk nach der Rekonstruktion unverputzt.


  • Danke für die Richtigstellug des Links. Die Datenbankliste des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege wurde vor einiger Zeit neu gestaltet, und da änderten auch die Links. Ich muss diese und andere Links eh mal nachführen in jenem Strang, wie ich es bei andern Strängen schon gemacht habe.


    Hier folgen noch drei Links mit vielen weiteren Innen- und Aussenansichten.


    Architekten:
    http://www.fritsch-knodt-klug.de/projekt/31.html


    Tragwerksplaner (hat übrigens das 2. Bild hier aus unserem Forum geklaut!!!):
    http://www.sfp-ingenieure.de/p…-pfeifergasse-9-nuernberg


    Wärmedämmung mit einem Schilfrohrprodukt:
    https://wufi.de/literatur/Theuerkorn,%20Fritsch%20et%20al%20-%20Neuer%20Baustoff%20für%20umweltfreundliche.pdf

  • Hintere Ledergasse 19


    In der Hinteren Ledergasse wird neu gebaut.


    Vorher (2008):

    Das war sicherlich eine der bemerkenswertesten baulichen „Leistungen“ in der Altstadt.

    Was war das eigentlich? Seit Jahren habe ich mich über den Zweck dieses Monstrums gewundert. Selbst auf Luftbildern sieht das ganze eher wie ein Bunker ist. ?(

  • Was war das eigentlich? Seit Jahren habe ich mich über den Zweck dieses Monstrums gewundert. Selbst auf Luftbildern sieht das ganze eher wie ein Bunker ist.

    Sehr "kreativ" und "einfallsreich" - diese triste graue Kino-Wand... Sie ist wirklich ein Schandfleck und ich hoffe auch, da kommt jetzt was Attraktiveres hin...

  • Nächstes Jahr plane ich eine grössere Arbeit über die zweite letzte Nürnberger Stadtmauer, welche die heutige Altstadt umschliesst, zu schreiben. Die erste vorletzte Stadtmauer, innerhalb der heutigen Altstadt gelegen, lasse ich aussen vor.


    Hierzu habe ich schon einige Übersichtspläne erstellt, Ansichtskarten und Fotos gesammelt und die vielen Abbildungen beim Marburger Bildindex durchforstet und identifiziert. Mich interessiert vor allem der bildhafte Vergleich aller Türme und Mauern "vor 1945" - "Ruinenfotos" - "nach 1945/heute". Archivarbeit ist also nicht vorgesehen. Fotos vom aktuellen Zustand werde ich wahrscheinlich Ende April/Anfang Mai 2017 machen, da dann die Tage wieder länger sind und die Bäume und Sträucher noch kein Laubwerk tragen. Es gibt nämlich das Problem, dass grosse Teile der Stadtbefestigung von Grün überwuchert sind.

    Mit der Nürnberger Stadtbefestigung habe ich mich jetzt auch endlich mal ein wenig ausführlicher befasst (des weiteren noch u.a. mit dem Heilig-Geist-Spital und den Glasfenstern in Sankt Lorenz) und mir weite Teile der Stadtmauer im Osten und Nordosten erstmalig angeschaut. Bei Tiefschnee in München und immerhin sogar ein wenig Schnee in Nürnberg (unglaublich!). Gerade die rekonstruierte Maxtormauer konnte mich schon sehr begeistern (ganz im Gegensatz zur "grotesken" Bebauung innerhalb der Mauern).


    Nebenbei, Ende April/Anfang Mai sollte ein wenig spät sein für laubfreie Aufnahmen, nachfolgendes Bild stammt z.B. vom 09.04. Gut, 2002 war 2002, aber in den letzen Jahren wird es gerade in Großstädten wie M oder N immer früher grün, was auch speziell in M wenig verwundert...


  • Danke für's Aufmerksam-machen. Bei uns spriessen die Blätter meist erst in der ersten Hälfte Mai, so habe ich gar nicht drangedacht, dass ich früher nach Nürnberg gehen sollte.


    Lustigerweise hast Du gerade einen Turm der Stadtbefestigung gezeigt, der nicht unter Denkmalschutz steht. Es ist das "Rote R" nördlich des Spittlertors. Sein Vorgänger besass einen Fachwerkaufbau und eine gewaltige Spitzpyramide, brannte im Weltkrieg nicht ab und wurde auch nicht pulverisiert. Aber Sprengbomben hatten ihm offenbar so immensen Schaden zugerichtet, dass er komplett abgetragen und in vereinfachter Form wiederaufgebaut wurde. Aufgrund alter Fotos würde man das nicht annehmen. Hier habe ich mal was zum Turm geschrieben und Fotos beigefügt.