Corvey (Stadt Höxter) - Kloster Corvey - Allgemeines

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corvey (Stadt Höxter) - Kloster Corvey - Allgemeines

      Bilder aus dem Kloster Corvey (Westfalen; Kreis Höxter)

      1. Bild Blick auf das roman. Westwerk der Kirche


      2. Bild Blick durch das Haupttor des Kloster Corvey


      3. Wasserzulauf


      4. Blick in das Innere der Kirche; Blick zum Altar


      5. Blick in das Innere der Kirche; Blick zur Orgelempore


      6. Blick in das Innere der Kirche; Beichtstuhl, Detail


      7. Blick in die romanische Kaiserkirche
    • "Oliver" schrieb:

      Ist das Kloster eigentlich noch ein Kloster oder wurde es aufgelöst ? Leider scheint sich auch hier wieder der Nachkriegsbaustil bemerkbar gemacht zu haben... :augenrollen:


      Nicht dass hier falsche Eindrücke entstehen: Auch wenn die Fotos das nicht so wiedergeben, ist die Klosteranlage Corvey in ihrer Gesamtheit und Geschlossenheit inklusive des weiten Umfeldes eine der eindrucksvollsten Klosteranlagen Norddeutschlands. Die Anlage spiegelt die historische Bedeutung des Klosters wieder, das Kloster verfügte als einer der größen Grundherren Westfalens über erhebliche Macht.
      Die Säkularisierung erfolgte wie allgemein Anfang des 19. Jhs (1803).

      Die Klostergebäude mit Ausnahme des berühmten Westwerks der Kirche (dieses ist ja eines der wichtigsten Bauten der "Romanik", genauer gesagt wenn ich nicht irre ist es "karolingisch") sind als Einzelbauwerke nicht wirklich bedeutend, obwohl sie durchaus für westfälische Verhältnisse "riesig" sind. Die Klostergebäude stammen in ihrer heutigen Erscheinung aus dem 17./18. Jahrhundert, im Inneren erinnere ich mich an den hochbarocken "Kaisersaal" (der auch zu besichtigen ist!) und eine große Zahl von Räumem mit sehr einfacher, meist gemalter "klassizistischer" Aussattung, wohl um 1830/40 unter den Herzögen von Ratibor und Fürsten von Corvey eingerichtet, meist Bibliotheksräume.

      Die Anlage ist kontinuierlich gepflegt worden, im Krieg gänzlich unzerstört (also nichts "Nachkriegsstil", s.o.) und wird von den Besitzern (den Herzögen von Ratibor und Fürsten von Corvey, wenn ich nicht irre) erhalten. Dieser Familie ist letztlich auch die unverfälschte Erhaltung über das "bewegte" 19. Jh. hindurch zu danken.
      Wenn man vorbei kommt, sollte man unbedingt anhalten, obwohl das Ding ja etwas ab vom Schuss liegt.

      ansonsten kann man auch dort gucken:
      http://www.schloss-corvey.de\r
      www.schloss-corvey.de