Berlin - historische Denkmäler und Brunnen

  • Ähm...Ja? Dazu sind die Dinger da, um Emotionen, Betonungen etc. zu verdeutlichen, die beim einfachen lesen vielleicht nicht/falsch rüberkommen können. Anscheinend nicht immer erfolgreich... Dass ugelmax es nicht ernst meinte, dürfte wohl mit wie ohne Smily klar sein. Ist doch nicht politisch unkorrekt oder so, dass der Smily unangebracht wär und somit kein Grund, uglemax anzugreifen...

  • @ Benni
    Es ist ein Einzelkunstwerk aus feinem Marmor. Das ist ja das Schlimme... Es it keine wahllose, übrig gebliebene Fassadenfigur. :(

  • Die Puppen (Figuren der ehem. Siegesallee) ziehen um, da das Lapidarium am Landwehrkanal verhökert worden ist.
    Neuer Ausstellungsstandort wird nach Restaurierung ab 2012 das Magazingebäude der Zitadelle Spandau werden.


    Quote

    Berlin - Die «Puppen» ziehen um: Die 26 Denkmäler preußischer Herrscher mehrerer Jahrhunderte aus der einstigen «Siegesallee» im Tiergarten verlassen an diesem Mittwoch (6. Mai) ihr langjähriges Nachkriegsprovisorium im Kreuzberger Lapidarium und ziehen in die Spandauer Zitadelle ein. Die Berliner nannten die Denkmäler früher einfach nur «Puppen». Auf der besterhaltenen Renaissancefestung Europas sollen die Denkmäler nach ihrer Restaurierung ab 2012 in einer Ausstellung zusammen mit anderen Denkmälern, die zu unterschiedlichen Zeiten das Stadtbild prägten, wieder der Öffentlichkeit zugänglich sein.

    Quelle: http://www.berlin.de


    Mal schauen, wie die Konstellationen dann ausfallen werden - Albrecht der Bär neben Lenin, dann Horst Wessel gefolgt von Friedrich I. ? Lieber nicht. :?
    http://www.berlinonline.de/ber…09/berlin/0043/index.html


    Hier gibt's eine Übersicht über alle Figuren(-gruppen) und was davon noch übrig ist:
    http://de.wikipedia.org/wiki/L…_der_Berliner_Siegesallee

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Herrlich, intellektuell angestrengt tüftelt man an einer Ausstellung samt dazugehöriger Museumspädagogik, aber auf die naheliegendste Idee, die erhaltenen und restaurierten Figuren wieder im Tiergarten aufzustellen, kommt man in Berlin nicht...:kopfschuetteln:

    "Meistens belehrt uns der Verlust über den Wert der Dinge."
    Arthur Schopenhauer

  • Wichtig ist erst mal die fachgerechte Restaurierung und Rekonstruktion der Skulpturen.


    Dass die alte Anordnung im Tiergarten nicht mehr wieder kommt, davon ist wohl auszugehen. Aber warum kann man die Skulpturen nicht in Berlin Mitte verteilen. Wenn es etwas gibt, was den heutigen Stadträumen fehlt, dann sind es solche Dinge. Und in Berlin gibt es doch genug Freiflächen, wo man solche Skulpturen schön aufbauen könnte, ohne dass sich jemand gestört fühlt.

    APH - am Puls der Zeit

  • Schade, wollte immer mal ins Lapidarium...Aber auf eine Reko der Siegesallee zu hoffen, ist wohl verschwendete Zeit. Solange die Herren in einem guten Zustand sind bzw. gepflegt werden, können sie gelagert werden, wo man will...

  • Es müssten ja nicht gleich sämtliche Figuren an exakt der ursprünglichen Position wieder aufgestellt werden. Eine größere, zusammenhängende Ansammlung im Tiergarten wäre jedoch wünschenswert.

    "Meistens belehrt uns der Verlust über den Wert der Dinge."
    Arthur Schopenhauer

  • Das die vorhandenen Denkmäler überhaupt restauriert werden, ist schon eine gute Nachricht. Um die historische Situation zu verdeutlichen könnte man quasi eine "Probeachse" im Tiergarten aufstellen. Z.B. 4 Gruppen, jeweils 2 auf beiden Seiten. Zumindest könnte man dann nachvollziehen, wie es einmal war . . .


    Ach ja: der Wrangelbrunnen! Wurde der vom Rolandbrunnen ersetzt? Und dann nach Kreuzberg versetzt? Jedenfalls fristet er dort ein Schattendasein. Wenn man ihn schon nicht zurück in den Tiergarten bringen möchte, dann könnte man ihn doch z.B. auf dem Bebelplatz aufstellen. Ich denke beim Bebelplatz immer: da muss ein Schmuckbrunnen her (in respektvollem Abstand zum Denkmal der Bücherverbrennung, versteht sich von selbst).

  • Quote from "Georg Friedrich"

    Herrlich, intellektuell angestrengt tüftelt man an einer Ausstellung samt dazugehöriger Museumspädagogik, aber auf die naheliegendste Idee, die erhaltenen und restaurierten Figuren wieder im Tiergarten aufzustellen, kommt man in Berlin nicht...:kopfschuetteln:


    Prinzipiell fände ich das ja ganz toll...allerdings nicht unbedingt in Berlin. Wie der Thread hier zeigt, herrscht in der Hauptstadt viel zu viel Vandalismus. Und solche (recht feinen und fragilen) Statuen in den Tiergarten zu stellen wäre ja praktisch gleich das Todesurteil für diese, wo sie doch erst aufwändig restauriert wurden.


    Quote from "Waibel"

    Ach ja: der Wrangelbrunnen! Wurde der vom Rolandbrunnen ersetzt? Und dann nach Kreuzberg versetzt? Jedenfalls fristet er dort ein Schattendasein. Wenn man ihn schon nicht zurück in den Tiergarten bringen möchte, dann könnte man ihn doch z.B. auf dem Bebelplatz aufstellen. Ich denke beim Bebelplatz immer: da muss ein Schmuckbrunnen her (in respektvollem Abstand zum Denkmal der Bücherverbrennung, versteht sich von selbst).


    Ein sehr schöner Brunnen! Allerdings passt er stilistisch so gar nicht auf den Bebelplatz, wo barocke und klassizistische Bauten das Bild prägen. Aber eine Begrünung, wie um 1900, täte dem Platz gut.

  • Ja, der stand mal dort. Wieso man den versetzt hat, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Der ist doch viel schöner als der Rolandbrunnen. Andererseits hat ihm das wahrscheinlich das "Leben" gerettet...Hast recht, er ist sehr versteckt. Aber ich glaube auch nicht, dass der Bebelplatz so das Richtige wär...? Allerdings fällt mir auch kein anderer alternativer Ort ein. Wieder Kaiserin Augusta fände ich am BP interessanter. Verglichen mit anderen Städten hat Alt-Berlin mMn viel zu wenig Denkmäler für die Königinnen/Kurfürstinnen. Eigentlich war dies das einzige, die Luise im Tiergarten zähle ich mal nicht dazu. Aber dazu wirds eh nicht kommen...

  • Hallo!


    War gestern in Berlin und wurde Zeuge des Zaunaufbaus um die Denkmäler der zwei preussischen Generale (Bülow v. Dennewitz, v. Scharnhorst), die früher neben der Neuen Wache standen, jetzt gegenüber (leider keine Fotos).


    Der Kunsthistoriker, mit dem ich sprach, sagte mir, dass es zu einer Neuaufstellung neben der Neuen Wache frühestens 2015 kommen kann. Dann könnten auch die Denkmäler drei weiterer preussischer Generale vom hinteren Teil des Parks am Opernpalais in den vorderen Teil gerückt werden.


    Grüsse,
    patriqmann

  • Was genau wird denn mit den Standbildern gemacht: renoviert? Oder werden endlich die längst fälligen Gitter angebracht?


    Soweit mir bekannt, haben sich die Kollwitz-Erben zusichern lassen, dass die Standbilder dort für eine bestimmte Zeit nicht mehr aufgestellt werden. Nachdem auf Wunsch Helmut Kohls eine Vergrößerung der "Pieta" in der neuen Wache aufgestellt wurde. Sie wollten offenbar verhindern, dass die Plastik in irgendeiner Form in Zusammenhang mit den Generälen (= Krieg) gebracht wird. Für das Stadtbild ausgesprochen schade. Bleibt zu hoffen, dass es ab 2015 dann zügig losgeht -> Scharnhorst + v. Bülow wieder an die Wache, Yorck, Gneisenau + Blücher gegenüber an die Strasse gerückt.

  • Ja, was meinst du mit Zaun? Ein Ziergitter oder eine Einhausung zur Sanierung? Ziergitter wär ja schon mal toll! :)


    Edit 1:
    Ich finds so toll, das Berlin Unter den Linden immer mehr und mehr nach historischem Vorbild aufwertet. Da ist ja schon einiges passiert. Man müsste mal olle DDR-Bilder damit vergleichen. XD


    Edit 2:
    Streicht "Edit 1". :boese:

  • Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


    Heute:


    EDIT: Für Freunde des maschinellen Schmiedewerks in reduzierter Formensprache noch einmal zum Genießen:


    Vor 70 Jahren:



    Nüscht für unjut - wie immer...

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • OMG! :schockiert: Das ja grauenhaft! Das ist aber nur temporär oder so...?
    ich nehme meine "Edit" von eben zurück. Das sieht echt schlimm aus... :weinen:

  • OMG, die sehen ja wirklich selten billig aus! Das hätte ich nicht erwartet...Hoffe mal, es handelt sich hier nur um Provisorien, bis sie dann hoffentlich 2015 wieder an ihren angestammten Platz kommen - oder bis sich ein Sponsor für ein schöneres Gitter findet.

  • Quote from "Benni"

    OMG


    Quote from "Treverer"

    OMG! :schockiert: Das ja grauenhaft


    Ja, OMG ist echt grauenhaft. Genau wie seine Geschwister AFAIK, LOL und IMHO ! :koenig:

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Dit jibts doch nicht...Ich war vorhin auch dort um die Lage zu checken. Da warste wohl etwas schneller. Laut Wiki soll es im September soweit sein, dass die fantastischen 4 ihr Debüt geben. Ne Idee, wieso der Graf von Schwerin eine so auffällige Fahne in der Hand hält? Die anderen 5 Herren sind ja im Vergleich recht zurückhaltend gestaltet.


    Der eine Eingang zum U-Bhf. ist ja auch eine Baustelle. Glaube kaum, dass man den alten Eingang (krit.) rekonstruiert, aber etwas hoffen kann man ja...