Museumsinsel Berlin - Neues Museum

  • Abschließend kann man vielleicht sagen, dass die Moderne nicht aufgrund äußerer Einwirkungen, sondern aus sich heraus gescheitert ist. Der Traum von einer völlig neuen, radikal anderen Welt (dies betrifft sowohl den politischen wie auch architektonisch-künstlerischen Weltentwurf), musste Utopie bleiben, weil der Mensch in einer völlig transformierten Welt von seinem natürlichen Ursprung her der gleiche blieb.


    Vielleicht könnte einer der Moderatoren die Diskussion nach Architektur allgemein verschieben.

    APH - am Puls der Zeit

  • Oh Gott!!! Ich hab die neuen Fotos jetzt erst gesehen. Wie Potthässlich ist das denn? :weinenblau: Das kann doch niemals das Neue Museum sein? Nein, ich glaub das einfach nicht. Das ist absoluter Müll. Das ist wirkliche eine unzumutbare Verschandelung der Museumsinsel. Alle die dafür verantwortlich sind gehören in den Kerker! :kopfwand:



    :schild4:

    "... der Mensch mit den modernen Nerven, braucht das Ornament nicht, er verabscheut es." (Adolf Loos, Ornament und Verbrechen)


    Diese Aussage ist ein Verbrechen

  • Es ist wirklich eine absolute Schande, wie dieses am Boden liegende Kulturdenkmal, nochmals vergewaltigt wurde. Ich gebe nicht unbedingt Mister 00-Chipperfield allein die Schuld daran. War es doch auch Lehmann, der diesen Bruch unbedingt haben wollte (blöderweise ein Problemkind der 68er-Generation)!


    Aber bitte, auch Adolf Loos hatte nicht immer Recht :zwinkern: und ich bin mir sicher, dass es zukünftig wieder zu einer adäquaten Reparatur im Sinne seines Erbauers kommen wird.


    Dann können wir auch wieder diese Blicke genießen...


    Niobidensaal (zerstört)



    Teilansicht (Genelli) (zerstört)



    Südliche Kuppelhalle (zerstört)



    Alle drei Fotos von 43/45 haben die Quelle: Foto Marburg



    Die ehemaligen Ansichten warten nur darauf wieder für die eigentliche Verwendung hervorgeholt zu werden. Der Vergleich macht mich sicher, dass das, was gerade geschaffen wurde, nichts außer eine enorme, kurzlebige Geldverschwendung war!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Also ich bin gerade etwas durcheinander.. habe die Fotos von Seite 14 gesehen und welche davor.. Haben die etwa die Putzfassade abgeschlagen und durch Ziegelsteine ersetzt?? Auch die schönen Vorsprünge über den Fenstern sind weg????
    Also wenn das so bleibt, dann sind wir wohl am tiefsten Punkt angekommen.. Auch das eine Bild vom Eckhaus.. dieser Klotz zwischen zwei Altbauen.. das ist doch nicht normal sowas..

  • Der Putz dazwischen ist über die Jahrzehnte abgefallen und hat die Ziegel zum Vorschein gebracht. Dies wurde dann durch neue Steine ergänzt.

  • @ Memel
    Meinst du beispielsweise den Vergleich dieser beiden Bilder?


    Quote from "maximus"


    Quote from "Benni"


    Ich vermute, dass es sich hier nicht um die selben Gebäudeteile handelt, wenn ich die Giebelreliefs vergleiche, aber es könnte sich um zwei symmetrische Gebäudeflügel handeln (die Kolonade fehlt im zweiten Bild auch, aber die könnte auch nur vorübergehend entfernt worden sein...). Die Backsteinwand links im zweiten Bild sieht für mich neu aus, vor allem wegen diesen vorstehenden horizontalen Ziegelbändern. Handelt es sich hier allenfalls um ein komplet neu erbautes Gebäudeteil, wobei einfach das Format der ursprünglichen Fenster übernommen worden ist?

  • Zeigt Bennis Bild nicht die Vorderseite, während das erste die Rückseite zeigt (man sieht die Treppe der Alten Nationalgalerie)?

  • Ich glaube, Aviller hat recht. Das erste Bild zeigt die Seite zur Nationalgalerie (nach Osten), das zweite Bild die seite zur Spree (also nach Westen).

    APH - am Puls der Zeit

  • Schaut mal auf Goole Earth, dort sieht man, dass der gesamte linke Gebäudeflügel (Südwesttrakt) komplet neu erbaut worden ist.

  • @ Riegel


    sowohl die Süd-Westecke, als auch der gesamte Teil im Nordosten ist ein kompletter Neubau.

    APH - am Puls der Zeit

  • Quote from "Riegel"


    Ich vermute, dass es sich hier nicht um die selben Gebäudeteile handelt, wenn ich die Giebelreliefs vergleiche, aber es könnte sich um zwei symmetrische Gebäudeflügel handeln (die Kolonade fehlt im zweiten Bild auch, aber die könnte auch nur vorübergehend entfernt worden sein...).


    Das obere Bild zeigt die Ostseite ( zu erkennen an der Treppe der Nationalgalerie vorne rechts), das untere die Westseite.
    Daher die Abweichungen. :zwinkern:

    Der Wind gedreht
    Albtraum verweht
    Zum Schluss jetzt das Glück
    Das Schloss kommt zurück!

  • Danke, ja genau die Bilder meinte ich. Naja also ich finde es trotzdem furchbar, soetwas als Neubau zur Ergänzung des Altbaus zu Nutzen..
    Mal wieder so eine Stückellei.
    Der Altbau hat doch nun wirkich nicht so viel Schmuck wie andere Gebäude an den Fassaden. Da hätte man doch von den Kosten her sicherlich den Neubau genauso bauen können.

  • Die Frau Ahme spricht uns natürlich aus der Seele. Aber wie ernst soll man in der Öffentlichkeit die Kritik eines Vereins wie der GHB nehmen, die ohnehin gegen eine derartige "Rekonstruktion" war und somit total subjektiv urteilt? Wirkungsvoller wären entw. Meinungen von neutralen Personen, wie die im Artikel erwähnte Dame aus Hannover. Oder sogar Kritiken von Chippys Kollegen, wie z.B. Libeskind oder von für die Entscheidung Verantwortlichen.

  • und obendrein...


    Chippy lebt mit seiner Familie in einem Haus, das gegen Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde. Vielleicht sollte er auch den Berlinern ermöglichen, die aus dem Gedächtnis gelöschten historischen Orte – durch einzelne Rekonstruktionen – wieder neu zu entdecken.



    :boese:

  • Das Chippie in einem alten Haus lebt, und wie er sagt in London keine modernen Bauten hineinpassen beweist nur, dass Chippie vorsätzlich zerstörerisch gehandelt hat !!

  • Hallo, dr Artikel spricht einem wirklich aus dem Herzen, hoffentlich wird er auch an den richtigen stellen gelesen. Vielleicht gibt es ja noch eine Wende !?

  • Ich hoffe, es folgen noch dutzende solcher Artikel.
    Und ich hoffe die Berliner sowie die Besucher dieser Ruine werden die Verantwortlichen hören/spüren lassen, was sie da angerichtet haben.

  • Ich hoffe, dieses Debakel wird zumindest in Zukunft vor solchen Experimenten schützen, allein mir fehlt der Glaube.


    Ich habe auch wenig Hoffnung, dass hier noch nachgebessert wird, denn schließlich wurden hier schon hunderte Millionen verbaut, aber so wie das Gebäude jetzt aussieht, könnte man ja meinen, die Generalsanierung stände erst kurz bevor :augenrollen:

    APH - am Puls der Zeit