Berlin-Mitte - Schinkelplatz

  • In Berlin ist alles möglich, auch dass soetwas mit Klebstoff befestigt wird. Wir können von Glück reden, dass dieser Platz so rekonstruiert wurde. Sogar der Springbrunnen ist in Betrieb. In anderen Bezirken werden die Springbrunnen abgeschaltet, um Kosten zu sparen. Leider...

  • Der erste Frühling für den wiederhergestellten Schinkelplatz. 8)


    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Und noch immer fehlen die drei Reliefs... *seufz*
    Mich ärgert das total, vor allem weil der Betonkern so billig aussieht. :(

  • Beachtet der Unterschied Alt und Neu im diesen Bild!!! Finde dieses gezeigten Unterschied eigentlich sehr gut!!! Alt und Neu passen irgendein doch sehr gut zu einander. Das ist das neue Berlin.
    Möchte gleich aber einige geschickte klassische Bauten zurücksehen. Z.B. das in den 70-er abgebrochen Haus östlich neben der Fr.W.Kirche. So einer Haus gibt Würdigkeit an der Schinkelplatz und formt ein Gleichgewicht zu der moderne Bauten.


    Kann einer von euch dieses Haus im Bild "einmontieren"?

  • Also mir verdirbt das graue Elend im Hintergrund die Schinkelstimmung schon enorm. Eine andere Farbwahl würde schon viel bewirken, aber über grau, schwarz und alpinaweiß (ab und zu noch signalrot) kommt unsere heutige "Baukultur" ja nicht hinaus.

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Seh ich das richtig, dass der Schinkelplatz immer noch eingezäunt ist? Wann wird der denn fertig?

  • Nicht immer noch, sondern wieder...Nachbesserungen? Oder vielleicht beginnt man endlich damit, den Weg am Ufer entlang umzubauen?

  • aber ist der Uferweg nicht erst vor ein paar Jahren mit Kopfsteinpflaster gemacht worden? Ich meine mich zu erinnern, dass der Weg gemacht wurde, als die Kommandantur fertig wurde. Naja, Hauptsache der Schinkelplatz steht bald fertig da und der Bau der Bauakademie wird bald in Angriff genommen.

  • Ich hatte anscheinend recht. Der Sandpfad und die Pflastersteine an beiden Seiten des Platzes werden wohl dem neuen Platz angeglichen. Sorry für die Handy-Qualität.



    Irgendwie siehts schon lustig aus, wie der schöne Platz zw. den Gerüsten und Baugruben zu einer Insel geworden ist...

  • Quote from "Benni"


    Irgendwie siehts schon lustig aus, wie der schöne Platz zw. den Gerüsten und Baugruben zu einer Insel geworden ist...


    So wird er wenigstens nicht so schnell ein Opfer der alternativen Berliner. :D Vielleicht sollte man alle Plätze in Berlin so schützen.


    Aber vielen Dank für die Bilder!

    Für weniger Ideologie!

  • Versteh ich nicht ganz, hätte man nicht den Schinkelplatz etwas höher pflastern können? So hat man doppelte Arbeit und höhere Kosten.

    Labor omnia vincit
    (Vergil)

  • Hätte man den neuen Platz dem Niveau des Weges am Wasser angepasst, hätte sich ein Höhenunterschied zum anderen Weg, vor dem anderen noch zu bebauenden Grundstück, gebildet. Und der Übergang zu der Straße um die Kommandantur herum ist auch nicht grad fließend. Zudem will man ja auch einen einheitl. Bodenbelag. Bisher bestand der ja aus großen Pflastersteinen am Wasser, dem Mosaik auf dem neuen Platz und diesem Sandpfad im Westen und vor der Bauakademie.

  • So sieht es momentan aus. Es tut sich eigentlich seit Wochen nichts - nie ein Arbeiter zu sehen...und bald ist der Sommer rum.


    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Beim Schinkelplatz ist auch wieder was passiert. Das Gefälle zw. Wasser und Platz wurde beseitigt und es geht auch sonst dem Ende zu...

  • Was für eine gräßliche Umgebung.Die Gebäude hinter der Bauakademie gehen garnicht ! Hoffentlich tut sich da bald was.

  • Die gesetzen Lampen sind mir ja noch gar nicht aufgefallen, sehr schön :D

    Auf dass das baukulturelle Gedächtnis der Städte in unser
    aller Interesse und für die Zukunft erhalten bleibt !

  • Es ist echt ein tolles Projekt gewesen, hoffentlich macht das weiter Schule, auch in anderen Städten. Wie man am Pariser Platz sieht, verzeiht ein historisch gestalteter Stadtplatz sogar so manch schlechte Architektur in der Umgebung...

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)