Berlin-Mitte - Schinkelplatz und Umfeld

  • Vom Stil her schön, aber vieles wirkt unproportioniert und unplatziert.

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Soweit ich gesehen habe, sind die Standbilder abgebaut und die Grube für den Brunnen ausgehoben.

  • SUPER !!!!!!!


    Es scheint mir zu dass dann endlich Licht scheint am ende der dunklen Tunnel der billigen neuen Architektur (mit der "Führer" Chippie).


    Die Entwürfe sind sehr original, hochwürdig und hochwertig. Passen sehr gut zu der Friedrichwerdersche Kirche.


    Am abends ist dieses frossen Gebiet eigentlich noch ganz leer. Dies braucht die Mitte Berlins!!!! Und das soll doch mit diesen Plänen kein Schluss sein: weiter so om die grosse Brachen in der Mitte mit schöne ansprechende Architektur wieder Lebendig zu machen.


    :lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen:

  • Das Gebäude gefällt mir auch sehr gut!


    Ich versuche gerade ein Luftbild des Areals bei Imageshack hochzuladen auf dem ich den Standort markiert habe. Sollte das nicht funktionieren, ich warte nämlich schon ewig, kannst du bei GOOGLE-MAPS nachgucken. Suche nach dem Bebel-Platz und gehe etwas nach rechts, die Kirche erkennst du womöglich nicht gleich. Links der Kirche ist ein freier Platz und auf dem soll die Bebauung der Falkoniergasse entstehen.


    Probiere weiterhin das Bild hochzuladen... :augenrollen:

    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • Das rote X markiert den Standort des Gebäudes nach welchem du gefragt hast. Die Wartezeit bis das Bild endlich aufgebaut hat, ist enorm.


    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • Danke. Weiß jemand vielleicht auch noch, wo genau das oben verlinkte Gebäude stehen wird? Wenn ich mir die verschiedenen Ansichten auf falkonier.de anschaue, kann ich das irgendwie nicht einorden.


    Das hier sieht auch recht interessant aus.

  • Das Gebäude steht an der Straße, direkt am Haupteingang der Kirche (links davon).

    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • Bei meinem letzten Berlin-Besuch (Frühjahr 2007) konnte ich beobachten, wie auf dem Schinkelplatz damit begonnen wurde den ehemaligen Brunnen nachzubauen:



    (Bild von mir)


    Wie weit sind die Bauarbeiten nun fortgeschritten?
    Handelt es sich hierbei um eine Rekonstruktion des Brunnens oder wird in Anlehnung an den damaligen Brunnen gebaut?


    Natürlich würde ich mich über Fotos, die den jetzigen Zustand zeigen besonders freuen. :zwinkern:

  • Auf deinem Bild Samuel sieht es so aus, als wären die Thaer-, Beuth- und Schinkel-Denkmäler abmontiert worden.


    Bedeutet das nun, dass die provisorischen Sockel durch Nachbildungen ersetzt werden?
    Und nochmal die Frage:
    Wird der Brunnen dem Vorkriegszustand entsprechend rekonstruiert?

  • Du hast Recht, die wurden abgebaut. Was mit den Sockeln passieren wird, weiß ich nicht. Wenn es schon keine Rekos sein sollten, dann bekommen sie hoffentlich wenigstens einheitliche Sockel. Die waren ja nicht alles gleich hoch...Tja, der Brunnen...Als ich das letzte mal dort war, war nur eine betonene Einfassung des Beckens zu erkennen. Wie die genau verkleidet werden soll, kann man auch aus dem Schild nicht so recht sagen, finde ich...

  • Der Tagesspiegel meldete am 10.10., dass die Denkmalssockel der Standbilder von Thaer und Beuth zur Zeit originalgetreu rekonstruiert werden! Ist doch eine erfreuliche Nachricht, gell? :)

  • Ich bin am 20.10. bei lausiger Kälte und Dämmerung vorbei gekommen. Es waren drei sockel im Bau, geschliffener Granit, dunkelrot-braun. Auch das Fundament einer runden Brunnenschale war zu sehen, genau wie die Bettung für verschiedene Wege/Ornamente. Auf der Bautafel wurden auch "Kunstgußarbeiten: Fa. Lauchammer" erwähnt. Diese Firma kenne ich, die stellt einerseits Kirchenglocken, andererseits Eisengußerzeugnisse her, unter anderem auch die Schinkelmöbel aus Gußeisen.

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

  • Falkoniergasse wird übrigens so gebaut wie 2001 vorgestellt. In historisierender Formensprache. Die Entwürfe liegen weiter vorne im Thread.


    Leider find ich jetz grad den Artikel darüber nicht mehr.

    Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht

  • Quote from "snitch"

    Falkoniergasse wird übrigens so gebaut wie 2001 vorgestellt. In historisierender Formensprache. Die Entwürfe liegen weiter vorne im Thread.


    Leider find ich jetz grad den Artikel darüber nicht mehr.


    Hier findet man alle Informationen dazu: http://www.falkonier.de/

  • frage: wann faengt man endlich mit dem Bau dieser Neubauten interssanten an der Falkoniergasse an? Und was wird mit der von Stuhlhemmer vorgeschlagen Gebaeuden am Schinkelplatz?? :?:

  • Quote from "van Dyk"

    Und was wird mit der von Stuhlhemmer vorgeschlagen Gebaeuden am Schinkelplatz?? :?:


    Die Stuhlemmer-Entwürfe für den Schinkelplatz waren bislang nur Fassaden-Vorschläge.
    Konkreter sah es mit den Entwürfen von Nöfer aus.
    Als man konkret mit der Bauplanung beginnenwollte, meldete die "Conference on Jewish Material Claims Against Germany" Restitutionsansprüche an.
    Bis das geklärt ist werden wohl noch etliche Jahre ins Land gehen... :?

    Der Wind gedreht
    Albtraum verweht
    Zum Schluss jetzt das Glück
    Das Schloss kommt zurück!

  • was kann man dagegen tun? weshalb darf man hier nicht bauen: ich meine die ganze sache mit dem wertheim areal ist jetzt doch auch geklaert worden???????? :?: unn ich j=nehme an die Noefer entweurfe sind wieder so etwas a la guenther benisch??? fand die stuhlhemmer entwurfe ganz interessant!!