Wünschenswerte Rekonstruktionen

  • Ich wollte mal an das Thema erinnern, deswegen fasse ich nun die Beiträge aus dem alten Forum der Übersicht wegen nach Städten zusammen.


    Diese Rekonstruktionen sind schließlich wichtige Ziele eines künftigen Vereins.



    Schoesler schrieb:


    Quote

    Seit dem Krieg wurden sehr viele Gebäude rekonstruiert/wiederaufgebaut. Leider fehlen uns immer noch zahlreiche zerstörte Bauwerke dessen Rekonstruktion wünschenswert wäre. Was würdet Ihr am liebsten noch wiederaufbauen?



    Ich habe nun versucht, die Vorschläge im alten Forum nach Städten zusammenzufassen!
    Vor allem wurden Einzelbauten vorgeschlagen, der Wiederaufbau ganzer Straßenzüge, Plätze und Innenstädte wurde aber wiederholt gefordert.



    Zusätzlich vorhanden war der Wunsch der Vollrekonstruktion vereinfachter Vorkriegs - Altbauten (z.B. Dachaufbauten wie Giebel oder Türmchen, anderer Zierrat wie Ballustraden, Statuen usw.).


    (Die Reihenfolge der Städte und innerhalb dieser hat nichts zu sagen; ergab sich lediglich bei der Zusammenstellung.)



    Nachtrag vom 02.11.2004/08.11.2004:


    Ab sofort werde ich die Liste nach euren Vorschlägen aktuell halten; wenn ein Gebäude zu viel Kritik erntet (wie z.B. die Reichskanzlei) werde ich es nicht aufnehmen. Die Liste wird vermutlich noch sehr lang werden, aber wenn man einen Teil z.B. auf die HP stellt, kann man ja immer noch weniger wichtige Vorschläge streichen!


    Nachtrag vom 20.03.2005:


    Ich habe mal die Projekte, die wohl verwirklicht werden, mit einem + gekennzeichnet, diejenigen, die nicht verwirklicht werden, mit einem - und die, bei welchen noch nicht alles geklärt ist mit einem ?...; wie man sieht ist bei den meisten Wünschen noch gar nichts konkretes geplant...





    Berlin:




    Residenzen:



    - Stadtschloss (inklusive Spree-Flügel) +
    - Schloss Monbijou (mit allen Nebengebäuden: Torhäuser, Anglikanische Kirche, Domkandidatenstift)



    Stadtviertel:



    - Nicolaiviertel
    - Marienviertel ?
    - Fischerinsel
    - Wiederaufbau des zerstörten nördlichen Teils Kreuzbergs



    Plätze:



    - Prager Platz
    - Viktoria - Louise - Platz
    - Belle – Alliance - Platz
    - Breitscheid - Platz (Verkehrsführung und Gebäude)



    Straßenensembles:



    - südliche Friedrichstraße
    - Leipziger Straße
    - Wilhelmstraße


    - die Stadttore: Hamburger Tor, Potsdamer Tor, Rosenthaler Tor, Oranienburger Tor, Schönhauser Tor, Charlottenburger Tor(Rekonstruktion der Schildhaussäulen und Bronzeskulpturen)


    - Kaiser- und Friedrichstadtpassage


    - die z. T. verkrüppelten Brücken um die Spreeinsel herum (Friedrich-, Wilhelm-, Monbijou-, Kurfürsten-, Ebert-, Mühlendamm-, Roß-, Insel- Grünstraßenbrücke)



    Einzelbauten:



    Sakralbauten:


    - Kaiser - Wilhelm - Gedächtniskirche
    - Berliner Dom: Denkmalskirche und Kuppel ?
    - Petrikirche
    - Dorotheenkirche
    - Dreifaltigkeitskirche


    Profanbauten:


    staatliche Bauten:



    - Reichstag: Wiederherstellung des Dachschmucks mit alter Kuppel (im alten Forum umstritten), Figuren/Adler, Fassadenschmuck und Innenräumen
    - Justizpalast Berlin
    - Reichskanzler - Palais in der Wilhelmstraße ("Alte Reichskanzlei")
    - die alte Münze
    - die Börse
    - Nordflügel des Landgerichts in Berlin Mitte (wurde in der DDR wegen der Verbreiterug der Grunderstraße abgerissen!)



    Bildung/Kultur:



    - TU Berlin
    - Bauakademie (Schinkel) +
    - Konzertsaal der UdK
    - die Kroll - Oper
    - das Museum für Völkerkunde
    - Komische Oper (Fassade)
    - heutiges Kulturforum (Abriss => Neubau) ?
    - die Türme des Postmuseums



    andere:


    - Anhalter Bahnhof
    - Haus "Zur Hausvogtei" (Fassade)
    - Kaufhaus Wertheim am Leipziger Platz
    - Hotel Kaiserhof
    - Häusser an der Elsass - Straße
    - Karstadt am Hermannsplatz
    - Europahaus
    - Haus Vaterland
    - Borsigpalais




    Dresden:



    - der alte Stadtgrundriss
    - Ring



    Plätze:



    - Neumarkt (Wiederherstellung einzelner Leitbauten -> Ausweitung auf das gesamte Dresdner Stadtgebiet) +
    - Abschluß Theaterplatz in Dresden
    - Postplatz mit Hauptpost
    - Pirnaischer Platz


    - Sophienkirche
    - Neustädter Rathaus ?
    - Palais Wackerbarth
    - Rekonstruktion des Belvederes auf der Brühlschen Terrasse (http://www.altes-dresden.de/html/belvedere.html)
    - das Venezianische oder Gutschmidsche Haus (am Terrassenufer 3)
    - Gebäude zwischen Johanneum und Schloßostflügel in Dresden
    - Hotel Bellevue




    Nürnberg:



    - die Altstadt von Nürnberg (vollständig, da sie in ihrer architektonischen und historischen Bedeutung höchstens noch mit Venedig, Florenz oder Prag vergleichbar war)


    auf jeden Fall:


    - Pellerhaus
    - Toplerhaus




    Leipzig:



    - Augustusplatz Leipzig:


    Paulinerkirche, Augusteum, evtl. Gewandhaus - (Paulinerkirche nur als moderne Variante)


    - Südostecke des Leipziger Marktes
    - Bahnhofplatz
    - Neues Theater von Langhans
    - Altes Theater




    München:



    - Petershof
    - Altes Verkehrsministerium (der dritte Kuppelbau im Herzen Münchens)



    Hamburg:



    - der ehemalige neogothische Bahnhof von Altona
    - Nikolaikirche (Turm steht; dritthöchster Kirchturm Deutschlands)
    - alte Fassaden am Gänsemarkt
    - evtl. die Gängeviertel, die bis 1943 noch existierten




    Köln:



    - Hauptbahnhof
    - die Ringe
    - Teile der Altstadt
    - Teile der römischen oder mittelalterlichen Stadtmauer (?)
    - die Hohenzollernbrücke
    - Rathaus "Spanischer Bau"
    - Opernhaus
    - das Schauspielhaus
    - das Hohenstauffenbad
    - das erzbischhöfliche Palais
    - Vervollständiging des alten Universitätsgebäudes am Rheinufer (jetzt Fachhochschule)




    Frankfurt am Main:



    - Bahnhofplatz
    - Teile der Altstadt
    - Schauspielhaus Frankfurt
    - vollständige Reko der Paulskirche (bisher nur vereinfacht wiederhergestellt)
    - Palais Thurn und Taxis +



    Hannover:



    - Schloß Herrenhausen
    - die Aegedienkirche


    - es fehlen immer noch einige im Krieg heruntergebrannte Turmhelme:

    - Gartenkirche (1887-1891)
    - Reformierte Kirche (1896-1898)
    - Lutherkirche (seltene Doppelturmhelmanlage, 1895 - 1898)
    - Nazarethkirche (1905 - 1907, einfache Achteckpyramide)
    - St. Maria (1886-1890)
    - Pauluskirche 1883-1886, bisher ein schrecklicher 50er-Jahre Aufsatz)




    Magdeburg:



    - Ulrichskirche
    - Palais
    - Viertel um den Dom und Breiter Weg
    - Justizpalast
    - Kaiserstraße




    Potsdam:



    - Stadtschloss ?
    - Garnisonskirche +
    - Teile der Innenstadt
    - Graben / Stadtkanal +




    Dortmund:



    - das alte Rathaus
    - Theater
    - das Oberbergamt
    - Bismarckturm
    - evtl. die Synagoge
    - Fredenbaum
    - die Hansaarkaden
    - das Hauptpostamt
    - das Nordsternhaus
    - das Gildenhaus
    - Kaiser-Wilhelm-Denkmal (Vervollständigung)
    - evtl. der alte Bahnhof (unwahrscheinlich wegen Neubau ab 2005)




    Kassel:



    - Hauptbahnhof (heute Kulturbahnhof)
    - Rathaus
    - Staatstheater
    - Altmarkt
    - Kaiserplatz




    Stuttgart:



    - Marktplatz
    - Rathaus
    - Centralbahnhof Stuttgart




    Essen:



    - Krupp's 9te mechanische Werkstatt
    - Hauptbahnhof
    - Justizgebäude (heute Amts- und Landgericht)
    - Fassade des Grillo-Theaters
    - Fassaden an der Ostseite des Theaterplatzes
    - Dach des jetzigen "Ansons"-Hauses (früher: Eick und Söhne)
    - Vorplatz der Villa Hügel mit Laubengang und den beiden Häuschen an den Ecken
    - das Alte Rathaus
    - Teilreko Marktkirche
    - Gebäudeblock Kapuzinergasse - Rathenaustraße - Lindenalle (nur Fassaden)




    Andere Vorschläge:



    Aachen: Rathaus (Turmrekonstruktion)


    Bremen: die Kirche St. Ansgari


    Chemnitz: Altstadt


    Cuxhaven: Dölles Hotel


    Gera: Greizer Straße


    Halle: das alte Rathaus ?


    Herne - Wanne: die Kaiserpassage


    Mainz: Bahnhof


    Münster: Wohnhaus von Johann Conrad Schlaun


    Rostock: die Jakobikirche


    Trier: der südliche Bereich der Altstadt


    Wismar: die Marienkirche


    Würzburg: Rekonstruktion der wichtigsten Fassaden (Gebäudeformen und Grundrisse wurden beim Wiederaufbau bereits weitgehend beibehalten)


    Zwickau: die Ostseite des Markts sowie angrenzende Flächen



    Braunschweig, Mainz, Hildesheim (u.v.a.):



    - Teile der Altstädte





    Schlösser:



    Schloss von Schwedt


    Schloss Zerbst ( + Altstadt) +


    Schloss Bad - Muskau +


    Schloss in Braunschweig +




    Literatur:


    u.a.:


    "Kriegsschicksale": 2 Bände: die wesentlichen Zerstörungen im 2.WK

  • Wundert mich, dass das hier noch nicht genannt wurde:


    Der Stuttgarter Marktplatz und das Gebiet drumherum ist heute ein ziemlich trostloser Fleck. Damals sah er so aus :




    Das hat man daraus gemacht:




    Interessant ist dabei, dass die Besitzverhältnisse nahezu gleich geblieben sind! Sämtliche auf den Bildern zu sehenden Geschäfte sind heute immer noch da - einige davon :


    Spielwaren Kurtz
    Koch am Markt
    Haufler
    Tritschler


    Vom Rathaus steht fast alles bis auf den vorderen Teil (also auch die Fassade).



    Eine Rekonstruktion des Marktplatz und einiger Strassen drumherum (Kirchstrasse - der Weg nach rechts oben auf dem 1. Bild , Hirschstrasse - rechts neben dem Rathaus auf dem 2. Bild) würde ein zusammenhängendes Stück Stuttgarter Altstadt zwischen dem Schlossplatz (über Schillerplatz, Kirchstrasse) und der Geißstrasse schaffen.


    Gruß,
    Mozart[/b]

  • Hallo Mozart,


    der alte Stuttgarter Marktplatz ist in der Tat bemerkenswert, haben die Bürger diesen denn etwa komplett vergessen, oder gibt es noch Hoffnung?


  • Schön, daß Du Dir die Arbeit gemacht hast. Bei dieser Menge bleiben Fehler aber natürlich nicht ganz aus. Das Fembohaus bedarf keiner Rekonstruktion:

    Quelle: http://www.historische-meile.nuernberg.de

  • Ich habe gestern noch sponatn in einem alten Heimmatbuch gelesen, nunja sagenw ir eher eine Chronik über den Ort in dem ich wohne!


    ich hatte im März/April mal einen Thread errichtet mit dem Thema Schlösser im Rhein-Erft-Kreis.


    Es handelt sich nun um folgendes Projekt in der Grafschaft Türnich!


    Die gräfliche Familie wie man sich wohl denken kann war schon immer eine Art Mäzen für Kunst und Kultur in unserer Ortschaft!
    Anfang des Jahrhundert gabt der Grossvater das heutigen Grafs einen nicht greade kleinen Konzertsaal in Auftrag!
    Ein wirklich sehr sehr schoener Bau, dessen Hauptfront von zwei kleinen Türmchen eingerahmt wurde!
    Wie ihr euch wohl denken koennt wurde der Konzersaal natürlich durch eine Kriegerbombe zerstört und dann abgebrochen!


    Bis jetzt hatten wir immer nur rekonstruktionen in grossen Städten, was mich jetzt interessieren würde, ob es Möglich wäre auch in einem kleinen Dorf /ca 5000-6000 EW) eine Reko auf Bürgerinitiative zu starten!


    Ps ich konnte im Internet leider noch kein Bild ausfindig machen, ich werde aber eins ins Netz stellen!

  • Selbstverständlich ist das möglich. Ich tippe mal, die Bevölkerung wird leichter zu mobilisieren sein während es mit der Finanzierung mehr Probleme geben würde. Aber suche dir etwa 10-15 Gleichgesinnte, gründet eine Bürgerinitiative, macht das auch über Presse etc publik und kümmert euch um mehr Zuwachs.


    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • ....................sobald ich Renter bin gern :gg:
    Nur das dumme is ja dass es jetzt noch Leute leben die den alten Konzertsaal noch kennen und in Erinnerung haben! WEnn ich mal "zeit haben werde sind die alle futsch!

  • Du musst ja nicht grad erster Vorsitzender werden... rege Leute an und gründe mit und sieh zu, dass da Leute bei sind, die die Fäden in die Hand nehmen!

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • @ der_Sauerländer

    Quote

    der alte Stuttgarter Marktplatz ist in der Tat bemerkenswert, haben die Bürger diesen denn etwa komplett vergessen, oder gibt es noch Hoffnung?


    Da ich selber erst seit kurzer Zeit hier wohne, kann ich nichts Sicheres darüber sagen, wie die Stuttgarter Bürger über das vergangene und das heutige Stadtbild denken. Vermutlich wissen die meisten gar nicht, wie schön die Stadt mal war. Der Marktplatz ist auch nur ein Brandherd von mehreren.


    Wenn ich demnächst Zeit habe und eine Digitalkamera auftreiben kann, werde ich einen eigenen Strang mit einer Gegenüberstellung von Alt - Stuttgart* und Stuttgart heute eröffnen. Wird aber nichts für schwache Nerven, fürchte ich.


    Gruß,
    Mozart


    * das Stadtarchiv hat massig Fotomaterial vom alten Stuttgart

  • Wo es im Dresden-Thread gerade darum geht: Die Hauptpost (oder wie ihr genauer Name auch sein mag) am dresdener Postplatz!

  • So... da bisher für Dortmund nur das Alte Rathaus gefordert wurde mache ich mal weitere Vorschläge:


    1. Weils so schön ist und der Vollständigkeit halber nochmal das Alte Rathaus:


    2. Der Fredenbaum im Fredenbaumpark:


    3. Das alte Oberbergamt, später Kunst u. Gewerbemuseum:


    4. Hansa-Arkaden:


    5. Hauptpostamt:


    6. Nordstern-Haus (rechts):


    6. Bismarckturm


    Bildquellen:
    http://www.greuel.de">http://www.greuel.de
    http://www.bismarcktuerme.de">http://www.bismarcktuerme.de

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • @ Booni, stimme dir bei Dortmund voll und ganz zu, geh doch mal ins Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, da gibt es nen Modell vom Fredenbaumpark!

  • Paradebeispiel des deutschen Klassizismus!
    Die alte Münze in Berlin! Auf Grund seiner einfachen Kubatur und klaren Formen sicherlich nicht sonderlich schwer zu rekonstruieren und damit auch "kostengünstig"!
    Die Münze ist einer der frühsten und klarsten deutschen klassizistischen Gebäude gewesen.
    Der Architekt Heinrich Gentz gründete zusammen mit seinen Kollegen F. Schinkel und F. Gilly um 1800 ein architektur Gemeinschaft (art stammtisch) die sich der klassischen Architektur versprach!

  • Hmm...Weeß nischt...Nicht grad spektakulär. Das gibt es aufregendere Vertreter des Klassizismus...


    Außderdem stand die doch auf dem Friedrichswerder, der ja nun Mal bereits verplant ist...

  • möchte aber nochmal was zu dem gebäude sagen!
    bens kommentar war eigentlich genau der richtige!

    Quote

    Hmm...Weeß nischt...Nicht grad spektakulär


    Genau das ist es, was das Gebäude ausgemacht hat! Man muss ja schließlich auch die Surroundings berachten...erm erm also so die Zeit drum herrum (sorry is spät und bekomme keine richtige Formulierung mehr hin)
    Sprich für die damalige Zeit war das Gebäude wegen seines schmucklosen Äusseren eine extreme Provokation und galt als sehr fortschritlich!


    Jedoch sind Bens Argumente natürlich total verständlich, wer will heut zuatge schon so ein Gebäude rekonstruieren :-)
    Bis auf mich keeeeeeener :o

  • Ich forder mal für Köln:


    Hohenzollernbrücke:


    Hauptbahnhof:


    Rathaus, Spanischer Bau und andere im Krieg oder später Zerstörte Gebäudeteile:


    Opernhaus:



    Desweiteren sollte man mal eine Liste machen mit Gebäude in der Innenstadt, die vor dem 2. WK. schon bedeutende Bauwerke waren und gut dokumentiert sind. Diese sollte man als Leitbauten festsetzen. Daran sollte man die Fassaden der umliegenden Gebäude orientieren und alle häßlichen Bausünden abreißen (wenn man sieht, in welcher Umgebung das Overstolzenhaus liegt kommen einem ja die Tränen...). Desweiteren sollten alle kastrierten Bauten wie z.B. das Domhotel komplettiert werden.


    Ich hoffe, in Köln gründet sich ein Verein ähnlich der Nürnberger Altstadtfreunde, sowas bräuchte man eigentlich in jeder großen Stadt.


    Ich selber werde mich erstmal für Dortmund engagieren und versuchen, dort etwas zu bewegen. Wenn ich damit nicht zu eingenommen bin will ich gerne woanders mithelfen. Aber auch Köln kann man noch retten.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)