Leipzig - Friedrich-Ebert-Straße 81, vulgo Märchenhaus

  • Klingt doch erst Mal sehr gut! Hoffentlich resultiert daraus auch was und es geht nicht wieder unter...



  • Über diese Nachricht habe ich mich sehr gefreut!!!!!!!!!!!!!!!!

    Der Tiefpunkt der Baukultur wurde in den 60er und 70er Jahren des 20sten Jahrhunderts erreicht...

  • Nix da ! Vor ein paar Stunden hat Herr Fein bekannt gegeben, dass das Gebäude Friedrich-Ebert-Str. 81 noch heute abgerissen wird. Die Abrissfirma, vermutlich mal wieder die Caruso GmbH, soll schon mit Klage wegen Abrissverzögerung gedroht haben...


    Ehrlich gesagt, verstehe ich das Ganze hier nicht mehr. Das übersteigt meinen Horizont, meine Vorstellungskraft.

  • Also ehrlich gesagt. Meinen auch ! Aber in mehrerlei Hinsicht. Wo kommen denn diese ganzen, sich wiedersprechenden, Meldungen her ?
    Das ist ja ein Wechselbad der Gefühle par excellence !
    Ansonsten kann ich nur alle Leipziger hier im Forum bitten , ja fast schon anflehen, noch schnell Bilder bzw Detailaufnahmen von den Verzierungen etc. zu machen. Dieses Verbrechen muss unbedingt dokumentiert werden.

  • Das sieht nicht gut aus. Zwar habe ich noch keine Abrißbirne gesehen, aber das Sicherungsgerüst ist schon weg und stattdessen der Fußweg abgesperrt. Habe mit regennassen Objektiven 600 MB belichtet, werde voraussichtlich aber erst nächste Woche dazukommen, das zu sichten, runterzurechnen und hochzuladen. Hoffentlich wird das dann kein Nachruf.
    Mir fällt im Moment kein anderes Leipziger Gebäude ein, das so spektakulär aussieht. Ich frage mich, wozu ich Denkmalschützer bezahle, wenn es trotzdem möglich ist, daß der Abriß einer solchen Perle auch nur erwogen wird.

  • Dass das Sicherungsgerüst abgebaut wurde und der Fußweg vor dem Objekt abgesperrt ist, muss nichts heißen. Diese Situation muss schon seit Tagen, wenn nicht gar Wochen so gegeben sein.


    Ansonsten habe ich heute morgen die Stadt und das Stadtforum kontaktiert, ohne bislang eine Antwort erhalten zu haben.
    Ich bete darum, dass Herr Fein sich irrt...

  • Es bleibt also Spannend. Wenn das Gebäude wirklich abgerissen wird dann hab ich jeden Glauben an die Vernunft der Denkmalbehörde und sonstiger Stadtbehörden in Leipzig verloren.
    Wenn es jemanden gibt, das das Gebäude sanieren will soll man ihn doch machen lassen!! Dann so eine Hau-Ruck-Aktion durchzuziehen widerspricht jeder Vernunft.


    ... also müssen wir weiterhin hoffen. Ein Verlust dieses Gebäudes wäre wirklich eine Tragödie.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Quote from "Booni"

    Wenn das Gebäude wirklich abgerissen wird dann hab ich jeden Glauben an die Vernunft der Denkmalbehörde und sonstiger Stadtbehörden in Leipzig verloren.
    Wenn es jemanden gibt, das das Gebäude sanieren will soll man ihn doch machen lassen!! Dann so eine Hau-Ruck-Aktion durchzuziehen widerspricht jeder Vernunft.


    Mach' Dir keine Sorgen - wenn es passiert, dann wird die Rakete Dir schon erklären, warum es sein mußte.

  • Gibt es eigentlich irgendwelche Erkenntnisse, ob im Falle eines Abrisses wenigstens die Sandsteinelemente geborgen würden? Oder soll das dann alles auf die Halde?






    © Copyright crealog-leipzig.de

  • Danke @ Friedrich für die Bilder.


    Ich denke nicht, dass man sich die Mühe macht, irgendetwas zu bergen. Wenn man das Gebäude abreißt, dann sicher sehr schnell damit man nicht noch auf die Idee kommen könnte irgendwas zu retten.
    Sind die anderen beiden Häuser denn schon verschwunden?


    Es ist echt der reinste Wahnsinn... ein wunderschönes, verfallenes Haus hat im letzten Moment einen Investor gefunden der das Gebäude wieder zu einem echten Schmuckstück macht... und die Stadt arbeitet dagegen um das Gebäude bei den paar WM-Tagen nicht als Baustelle oder Ruine da stehen zu haben.
    Das macht für mich keinen Sinn... absolut nicht. Also rakete, kläre mich bitte auf.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Quote from "Booni"

    Danke @ Friedrich für die Bilder.


    Es ist echt der reinste Wahnsinn... ein wunderschönes, verfallenes Haus hat im letzten Moment einen Investor gefunden der das Gebäude wieder zu einem echten Schmuckstück macht... und die Stadt arbeitet dagegen um das Gebäude bei den paar WM-Tagen nicht als Baustelle oder Ruine da stehen zu haben.
    Das macht für mich keinen Sinn... absolut nicht. Also rakete, kläre mich bitte auf.


    Zur WM kommen doch nur die Fußball-Prolos aus aller Welt zusammen. Als ob die auf so ein Gebäude achten würden. Die würden ja nicht mal merken, was da für ein Schmuckstück vor sich "hinwelkt".
    Deshalb: WM abschaffen und die Gelder lieber in die Renovierung solcher Gebäude stecken!!!!!

    Der Tiefpunkt der Baukultur wurde in den 60er und 70er Jahren des 20sten Jahrhunderts erreicht...

  • Ein aktueller Stimmungsbericht einer Leipzigerin:


    Quote

    Das Haus ist bis über den Fußweg hinweg mit einem Bauzaun umstellt. Dixi ist auch schon da. Das große Tor geöffnet - und schon entfernt. Auf dem benachbarten Grundstück sind bereits kleine Bäume gefällt, um von der Seite den Weg auf den Hof freizumachen. In der Mauer das Loch wird sicher bald vergrößert. Von einer Hebebühne aus werden die Ästen an dem größeren Baum entfernt, damit er leichter gefällt / zerlegt werden kann.


    Allerdings - als ich mich auf dem Nachbarflurstück neben das gerade eingetroffene Auto von Caruso stellte - beäugte mich der Fahrer sehr unwillig. So als laufe etwas nicht ganz planmäßig oder als befürchte er aufgebrachte Bürger. Außer mir war noch ein sehr empörter Herr anwesend, der mich bat, mit ihm durch die Toreinfahrt auf den Hof zu kommen. Über zwei Ecken kenne ich eine Dame, die noch nach der Wende in dem Haus gewohnt hatte.


    Nur mal so als Stimmungsbericht.


    Es geht also los.

  • Echt der helle Wahnsinn - sowas kann man doch nicht einfach opfern! :weinenblau: Das ist, als wirft man im Bildermuseum ein restaurierungsbedürftiges van-Gogh-Gemälde aus dem Fenster, weil im Moment das Geld fehlt und dort ja noch 50 andere van-Goghs hängen - als ob nicht das eine einzigartig gewesen wäre.

  • Daß dort nebenan Bäume gefällt werden, habe ich heute mittag auch gesehen, auch wenn ich da keinen Zusammenhang zum Abriß hergestellt habe.

  • Müssten die nicht bald Feierabend haben? Man... das darf doch wohl nicht wahr sein... kann man denn wirklich gar nichts machen? Vielleicht das Gebäude zuparken oder sowas?




    Btw: Hier noch zwei interessante Artikel:


    Abriss in Reudnitz - Denkmalpflege ist umgefallen
    Abrisspläne in Eutritzsch: Stadtforum ruft zur Demonstration auf

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Also das die figuralen Sandsteinelemente geborgen werden halte ich für ausgeschlossen. Man hat es ja schon immer vermutet aber mir hat erst vor kurzem ein ehemaliger Landeskonservator berichtet, dass häufig die zierenden Elemente zuerst und vorsätzlich zerschlagen werden damit die Empörung in der Bevölkerung möglichst schnell abnimmt.
    So nach dem Motto. " Aus den Augen, aus dem Sinn". Das dies eine sehr perverse aber doch effektive Taktik ist zeigen zahllose Beispiele. Ist der Stuck erst mal ab, so ist das Gebäude ein hundsgewöhnliche Ruine.
    Und von der Wunschvorstellung, dass man sich als Privatperson Tümmerteile mitnehmen kann ( ich würde ja Tonnen wegschleppen und übermenschliche Kräfte entwickeln :) ) ,darf man sich auch getrost verabschieden. Die Sachen werden nicht mal verkauft.