Dresden - die Johannstadt

  • Aber bei solch Riesendimensionen wirkt sich Monotonie schnell negativ aus. Wenn der Entwurf noch etwas überarbeitet ist, wird das Gebäude m.E. gut.

    Wir haben durch einen Brief vom Vorstand bereits auf den Investor und die Stadträte bzw die Gestaltungskommission eingewirkt, sich für eine solche Überarbeitung einzusetzen.

  • Wir haben durch einen Brief vom Vorstand bereits auf den Investor und die Stadträte bzw die Gestaltungskommission eingewirkt, sich für eine solche Überarbeitung einzusetzen.

    Echt? Klasse ! Dann lag ich ja intuitiv gar nicht so falsch..... finde ich gut wenn ihr das ähnlich seht.


    Angenommen man gliederte diese riesige Fasasade in drei etwa gleichgrosse Teile, durch Gesimse o.Ä. , plus ein Stockwerk mehr im Mittelteil , dies wäre bereits eine enorme Verbesserung. Möglicherweise sogar eine Art Giebel. Why not? Kunst ist frei, greift man auf ältere Stilelemente zurück wird dies häufig als "Historismus" verfemt, ich finde aber, dass man sich sämtlicher zur Verfügung stehenden Formen etc. bedienen sollte. Meinetwegen sogar Libeskind (vielleicht nicht unbedingt an diesem Gebäude hier), aber generell stört mich, dass die Baukunst heute - sofern man sie überhaupt noch so bezeichnwen kann - sich durch absurde Ideologien völlig einschränken lässt. Echtes Neues kann meiner Ansicht nach nur entstehen, wenn man sich sämtlicher Möglichkeiten bedient.


    Gut, dann mal die Reaktion abwarten.....wir dürfen gespannt sein.

    "Die Modernisten sollten sich endlich eingestehen, dass sich die Qualität einer Stadt konventioneller Architektur verdankt" - (H. Kollhoff).

  • Echt? Klasse ! Dann lag ich ja intuitiv gar nicht so falsch..... finde ich gut wenn ihr das ähnlich seht.

    Natürlich sehen wir das auch so. Weitere Leserbriefe in diese Richtung hin könnten aber nicht schaden ;)

  • Ruinen wie die Trinitatis Kirche sind durchaus gut wiederaufbaufähig und Ruinen sind heute sehr selten in D.
    Die Chance soll und kann benutzt werden um 1 wirklich schönes Gebäude im dessolaten Neubauviertel zu schaffen.

  • Du meinst Ruinen in Innenstädten oder? Und auch die kommen schon oft vor: Hamburg, Hannover, Mainz, Erfurt, Berlin könnte man mehrmals nennen.

    Hat die Schönheit eine Chance-Dieter Wieland