Kabul, was ist eigentlich noch übrig

  • Wow, das ging aber schnell... :schockiert::schockiert::schockiert:


    Offenbar ist der Darul-Aman-Palast nun bereits zu 90% fertig rekonstruiert. Er soll ein Nationalmuseum beherbergen. Da können sich mal die hiesigen Bauherren in Berlin eine Scheibe abschneiden...


    Zwei aktuelle Links (im Zweiten ein Videobeitrag, in dem der Palast aktuell zu sehen ist):


    https://menafn.com/1098740326/…an-Palace-Almost-Complete


    https://www.rferl.org/a/restor…ghan-palace/30058873.html


    Nun wünsche ich mir noch einen baldigen Wiederaufbau des Tajbeg-Palastes.

  • Quote from ksta.de

    Ingenieur Wilhelm Rieck
    Wie ein Kölner in Kabul einen Palast baute


    Köln/Kabul -
    Der „Darul Aman“, der Königspalast vor den Toren der afghanischen Hauptstadt Kabul, wurde 1929 erbaut und in den 1990er Jahren von den Mudschaheddin zerstört. Nun wurde er wieder aufgebaut. Ein Umstand, der auch dem Kölner Werner Müller viel bedeutet: Sein Urgroßvater Wilhelm Rieck hat vor bald hundert Jahren am Bau des Palastes mitgearbeitet.


    „Als mein Urgroßvater 1922 nach Afghanistan reiste, befand sich das Land im Aufbruch“, berichtet Müller. Schon 1919 war es König Amanullah gelungen, das Land am Hindukusch den Briten abzuringen – nach einer 60 Jahre währenden Besetzung. Er beschloss die Neuordnung des Steuerrechts, ein Antischmuggelgesetz, Maßnahmen gegen die Korruption.
    [...]

    https://www.ksta.de/koeln/inge…nen-palast-baute-33059566


    Mittlerweile wurde der Palast eingeweiht und wird im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss als Museum fungieren und im 2. Obergeschoss als Gästehaus der Regierung.


    Vor der Sanierung: https://www.nytimes.com/2017/0…ol-with-afghans-only.html

    und ein Video:


    Da leuchtet er nun wieder im zarten gelb.


    Einige Bilder auf instagram: Klick; Klick; Klick; Klick;
    Die Eröffnungsfeier am Unabhängigkeitstag: Klick; Klick;
    Hier eine Visualisierung eines afghanischen Designers: Klick, Klick nicht schlecht, ich nehme an, er hat günstige Tarife, falls Stadtbild Deutschland mal einen Visualisierer braucht ;)


    Ein paar Videos aus der Bauzeit:

    .

    eine kleine Doku der Deutschen Welle über das Projekt und eine Architketin der Baustelle


    von außen


    und noch etwas ausführlicher während der Bauzeit:



    und ein Video mit vielen vorher/nachher Aufnahmen:


    Noch vor wenigen Jahren bot sich dieser Anblick:


    Quelle: commons.wikimedia.org, gemeinfrei


    Wenn man Luftbilder betrachtet, sieht man, dass die Stadt dem Palast immer näher auf die Pelle rückt und mittlerweile nur unweit davon die ersten Wohngebiete beginnen. Zu Zeiten des oben aufgenommenen Bildes lag der Palast wohl noch recht weit außerhalb der Stadt.
    Wie Heimdall schon erwähnte, steht noch die Sanierung des Tajbeg-Palastes weiterhin aus. Hoffentlich wird diese auch bald durchgeführt...


    EDIT:

    In diesem Video wird auch kurz auf die "deutsche" Geschichte des Palastes eingegangen:


    und nochmal Innenaufnahmen des fertigen Palastes:


  • Und hier ein Video über den oben bereits genannten Tajbeg Palastes, die Bauarbeiten haben dort bereits begonnen und sind sogar schon weit fortgeschritten!


    Und hier noch ein Video über die Revitalisierung einer Villenkolonie, die teilweise recht europäisch (deutsch?) anmutet:

  • Tolle Projekte, die Arbeitsplätze schaffen. Die Menschen wirken auch sehr sympathisch. Man könnte meinen Architektur wird die Welt retten. :S

    Yes, let´s hope for a rebuilt and better Afghanistan.

  • Nachdem der Darul-Aman-Palast eröffnet wurde, steht nun wohl der nahe Tajbeg-Palast vor seiner Fertigstellung. Trotz seines eigentlich unafghanischen, europäischen Aussehens (Darul-Aman hat für mich durch die Kuppeln einen leicht orientalischeren Touch) und die beiden ungleichen Seitenabschlüsse ist es für mich ein wunderschönes Gebäude. Eine Art französisches Palais in Kabul. Zudem landschaftlich sehr reizvoll auf einem Hügel platziert. :daumenoben:


    Ein brandneues Video: