Stuttgart - Villa Berg

  • Vor 150 Jahren ließen der württembergische Kronprinz Karl und seine Frau Olga die Villa Berg als Sommersitz errichten. Nach der starken Beschädigung im Zweiten Weltkrieg baute der damalige SDR, heute SWR, die Villa in vereinfachter Form wieder auf.


    Der Rundfunksender stattete das Gebäude mit einem großen Sendesaal aus und nutzte den einstigen Herrschaftssitz in den folgenden Jahrzehnten vor allem als Studio und für Veranstaltungen. Hier spielten unter anderem BAP, PUR, Scorpions, Fool´s Garden, Die fantastischen 4, etc. Zuletzt stand das Renaissance-Kleinod jedoch zumeist unbenutzt und verwaist da.


    Zwei private Investoren möchten der Villa Berg nun zu neuem Glanz verhelfen. Nach ihren Plänen soll das denkmalgeschützte Juwel im herrlichen Park Berg wieder zu einem lebendigen, und vor allem zu einem öffentlich zugänglichen Kunst-, Kultur- und Ausflugsort werden. In den hohen Sälen der Villa sollen künftig Lesungen, Konzerte und Ausstellungen stattfinden. Bei der Gestaltung des kulturellen Programms bleibt der SWR ein zentraler Partner; eingebunden werden weiterhin verschiedene kulturelle Institutionen. Auch als Veranstaltungs- und Tagungscenter mit besonderem Charme soll die Villa Berg künftig genutzt werden; die traditionsreiche Gastronomie soll in Form eines gehobenen Restaurants weitergeführt werden.


    Die Renovierungsarbeiten im Innenbereich sehen vor allem die optische Auffrischung der Räume, die Modernisierung der Gebäudetechnik sowie die barrierefreie Umrüstung der sanitären Anlagen vor. Dabei wird besonders auf den Erhalt des ursprünglichen Charakters der Villa Berg Wert gelegt.


    Im Außenbereich wird die Gebäudefassade renoviert, die unmittelbar zum Gebäude gehörenden Freiflächen und Terrassen werden instandgesetzt. Bei der Gestaltung dient auch hier der Originalzustand als Vorlage.


    Ein Ausflugsmagnet könnte die Villa Berg vor allem wegen des geplanten Biergartens im nördlich anschließenden Bereich werden. Die Freiluftgastronomie mit 500 bis 600 Plätzen wird vor allem im Sommer viele Ausflügler in den Park Berg locken. Mit den Renovierungsarbeiten soll im Spätherbst begonnen werden.




    Quelle:http://www.stuttgart-baut.de/b…projekt_uebersicht&id=204

  • Na hoffentlich werden dann auch die verlorengegangenen (und oft vernachlässigten) kleineren Details (z.B. die Brüstung auf dem Dach) wiederhergestellt.
    Bei Wikipedia gibt es übrigens noch zwei weitere Bilder. Hier klicken und unter Punkt 5.2.2 "Villa Berg" sind die dann zu sehen.


    [EDIT:] Und noch'n Link: http://www.wirtemberg.de/villa-berg.htm

  • Quote from "Dirk"

    ...
    Die Renovierungsarbeiten im Innenbereich sehen vor allem die optische Auffrischung der Räume, die Modernisierung der Gebäudetechnik sowie die barrierefreie Umrüstung der sanitären Anlagen vor. Dabei wird besonders auf den Erhalt des ursprünglichen Charakters der Villa Berg Wert gelegt.


    Im Außenbereich wird die Gebäudefassade renoviert, die unmittelbar zum Gebäude gehörenden Freiflächen und Terrassen werden instandgesetzt. Bei der Gestaltung dient auch hier der Originalzustand als Vorlage.
    ...]


    Ist die Frage ob man wirklich den Zustand von 1900 rekonstruiert oder
    aber eher mit einer "Auffrischung der Räume" den Zustand nach dem
    Krieg meint. Bei solchen Sprüchen ist immer Vorsicht geboten.
    :lehrer:

  • Oliver


    Du hast leider völlig recht mit Deiner Befürchtung.
    Mit der Wiederherstellung des ursprünglichen Charakters ist natürlich das gemeint, was Krieg und Wiederaufbau aus der Villa gemacht haben.


    Alles andere wäre ja eine REKONSTRUKTION ...


    Und in einer Stadt, die an die Decke ihrer wichtigsten gotischen Kirche lieber seltsame Konstruktionen aus Glasscheiben und Draht hängt anstatt sich dazu durchzuringen einfach das gotische Dach zu rekonstruieren kann man sicher auch nichts anderes erwarten ...


    Bevor hier ein Gebäude oder auch nur ein Gebäudeteil rekonstruiert wird, reißen die hier doch vorher doch noch das Neue Schloss ab ...
    (O.K: das ist vielleicht übertrieben, aber in die Richtung geht's ....)

  • Zuletzt soll es noch größere Differenzen zwischen SWR und den Investoren bezüglich Teilung der Kosten und Parkraum gegeben haben.


    Kennt jemand den Stand dazu und zum Baufortschritt?


    Das Modell ganz in Weiß hat übrigens was. Dürfte aber kaum Originalton sein.

  • In die Diskussion um die Zukunft der denkmalgeschützten Villa Berg hat sich jetzt erstmals der neue OB Fritz Kuhn eingeschaltet. Er will die Nachkriegsbauten des Süddeutschen Rundfunks abreißen lassen und wendet sich gegen eine Wohnbebauung. Stattdessen soll der historische Park wieder angelegt werden, das Gebäude saniert und das Gelände der Villa für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.


    Mir spricht der OB damit voll aus dem Herzen, ich finde es kann nur diese Lösung für diese historische Kleinod geben, eine Wohnbebauung hätte den Charakter einer wiederholten Bausünde. So wird die Villa Berg wieder im Mittelpunkt des Parks stehen. Der Gemeinderat muss noch zustimmen.



    http://www.stuttgarter-nachric…e9-91aa-13c7be39a428.html

  • Wer sich nicht die Mühe machen will im Netz herum zu surfen und einfach nur die Bilder genießen möchte, dem habe ich hier etwas herausgesucht - mögen das bitte auch die Gemeinderatsmitglieder tun...damit sie die einzig richtige Entscheidung für Stuttgart, unsere verschüttete Kultur und diese bauhistorisch wertvolle Villa treffen! Ein biserl erinnert mich die Villa Berga an Sempers Villa Rosa in Dresden (die - unbedingter Rekokandidat - als der Prototyp einer neuzeitlichen Villa in die Geschichte einging).



    Trostloser, heutiger Zustand



    Bild aus besseren Tagen...die hoffentlich wieder einmal kommen!



    detto



    Luftbildaufnahme mit einem Teil des Parks, der hoffentlich wieder angelegt werden wird.


    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Berg#Heutiger_Zustand_4

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Jetzt offiziell: Stadt kauft Villa Berg.


    http://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/568880


    http://www.stuttgarter-nachric…7d-8a90-573fed8d73b7.html


    Der Oberbürgermeister sagte zu dem Kauf der Villa Berg: "Die Villa und der Park bilden ein hochwertiges Ensemble in reizvoller Lage. Es ist eine historische Chance für die gesamte Stadt. Und die Bürger bekommen zurück, was ihnen bereits gehörte. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Gemeinderat und Bürgerschaft den Park zu gestalten und Konzepte für die Villa zu entwickeln."

  • Hier bin ich (ausnahmsweise) mal froh über öffentliches Engagement! Die Villa Berg samt Park bietet sich für eine Kulturnutzung förmlich an.
    Ich fand schon immer, das wär das ideale Stuttgarter Pendant zur Getty Villa in Los Angeles (von der Lage, Ästhetik wie auch der möglichen Nutzung). Eine Mischung aus Kunst- und Kulturmuseum und Veranstaltungsort wäre genial! Das könnte deutschlandweit ziemlich einmalig werden. Das Potenzial muss Stuttgart unbedingt klug und spektakulär nutzen!


    So ähnlich könnts doch im Garten Berg auch wieder aussehen, ein Garten Eden:



    https://commons.wikimedia.org/…peristilio_esterno_13.JPG



    https://commons.wikimedia.org/…e:Pool_at_Getty_Villa.JPG

  • Wenn da mal nicht wieder die intellektuellen Skrupel im Wege stehen werden, von denen der Deutsche einfach nicht lassen kann. So viel Schönheit, so viel kultivierte Pracht, ganz ohne Brüche und konfrontativ eingesetzte Modernismen! Und was das kostet! Wenn man das meiste von solcher Gartenpracht einspart, ist das nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern man hat dem bildverliebten, rückwärtsgewandten Normalbürger gleichzeitig demonstriert, in welcher Zeit wir leben und wie man sich als Gestalter elitär-fortschrittlich in Szene setzt. Merkwürdig nur, dass Amerikaner und die meisten Eurpäer solche intellektuellen Verrenkungen offenbar nicht nötig haben; ihr unverschattetes Selbstbewusstsein gestattet ihnen Freude am traditionell geprägten Schönen.

  • Ich frag jetzt mal ganz "unschuldig" in Richtung Königsbau und andere Stuttgarter Forumer bzw. Kenner der Stadtpolitik:


    Wer ist für Kulturvorhaben zuständig? Bzw. wer wäre dort meiner Idee möglicherweise zugeneigt? Wer ist in Stuttgart durch ästhetische Bestrebungen in unserem Sinne aufgefallen oder käme dafür in Frage? Wenn es in dieser Richtung gar nichts gibt in der politischen "Kaste", dann vielleicht Mäzene, Kunstkenner, Philanthropen, Kulturschaffende, oder andere Engagierte?

  • Es geht langsam voran bei der Villa Berg. Zuerst wird ein Teil des Parks saniert.


    Quote

    Das einstige "Weinberghäuschen Belvedere" ist derzeit eingerüstet, der Rosengarten davor abgesperrt. Jahrelang war an der Stelle kaum etwas passiert, das Ensemble verfiel. Pergolen und Stufen sollen nun saniert und rote Sandsteinklinkersäulen von Graffitis gereinigt werden.


    http://www.swr.de/landesschau-…16237086/nid=1592/xxdljg/

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

  • Das hört sich so an, als würde nur das vor Jahrzehnten rekonstruierte Belvedere erneut hergerichtet; von dem übrigen einstmals südländisch wirkenden Park mit seinem See, seinen Pergolen, Statuen und Blumenrabatten ist nicht die Rede. Dieser Park ist nur noch ein Schatten seiner selbst und bietet mit seinen zerfallenden Waschbetonstrukturen aus den Sechzigern ein erbärmliches Bild. Es wäre auch kaum vorstellbar, dass die Stadt Stuttgart, die in jener Zeit auch dem historischen Schlossgarten den Garaus gemacht hat, nun auf einmal für die Rekonstruktion eines historischen Gartens Geld in die Hand nehmen würde.

  • Quote

    Jetzt ist es amtlich: Die Stadt Stuttgart übernimmt die Villa Berg zum 1. Januar 2016.


    Quote

    Die Stadt wird zunächst den baulichen Zustand des Gebäudes beurteilen. Danach soll über die konkrete Nutzung des 11 230 Quadratmeter großen Geländes gemeinsam mit den Bürgern in einer Bürgerbeteiligung entschieden werden. Ziel sei es, die Villa Berg öffentlich nutzbar zu machen und den Park wiederherzustellen, so die Stadt Stuttgart.


    Quelle: http://www.stuttgarter-nachric…e4-8411-8ac749e42a59.html