• Das große Eckhaus am Obermarkt (direkt angrenzend zum jetzigen sanierten Objekt) sollte doch eigentlich auch saniert werden. Ist da irgendeine Aktivität zu vernehmen?

    Dazu erschien auch kürzlich ein Artikel in der SZ. Es sei immernoch Geld da, aber man habe noch kein richtiges Nutzungskonzept, da für die ursprünglich geplante Nutzung (Gründungs- und Co-Working-Center) kein Bedarf mehr bestehe.



    Quote from Herr Herrmann

    mich würde mal interessieren wie man mit Baulücken in Görlitz in den letzten 20 Jahren architektonisch umgegangen ist


    Dazu werde ich die nächsten Tage mal Fotos zeigen, morgen scheint ja hier geschlossen zu sein.

  • Danke Elsner83, für die tollen Bilder/Neuigkeiten.


    Der Abriss in der Salomonstraße ist natürlich weniger schön. Ganz besonders, weil dort nur ein schnöder Parkplatz hinkommt. Auch die nun sichtbare riesige Brandwand ist kein städtebaulicher Glanzpunkt. Aber ausnahmslos gute Nachrichten, wäre ja auch wieder zu schön, um wahr zu sein.


    Ob Görlitz, Bautzen, Pirna oder Leipzig, in Sachsen läuft das mit den Sanierungen richtig gut. Aber auch aus Halle/Saale kommen oft gute Sanierungs-Neuigkeiten.


    Leider sehen selbst ausgedehnte Gründerzeit-Quartiere in NRW eher mittelprächtig aus. Da liegt es aber wohl eher an den Besitzverhältnissen, daß in den "alten" Bundesländern nicht nach und nach jedes Haus in Schuss gebracht wird.