• Quelle: http://www.welt.de/data/2006/01/12/830169.html



    Quelle: http://www.aachen.de


    Mehr Bilder: http://www.an-online.de/sixcms/list.php?template=an_li_bigalerie_thumblist&sv[area_id]=797&query=an_abfrage_bildergalerie&sv[_artikelid]=639900&sv[_template]=an_detail_lino_alt


    Hier noch die Infos der Stadt:


    http://www.aachen.de/DE/stadt_…/wettbewerb_ergebnis.html


    Infos aus der Lokalpresse: http://www.aachener-zeitung.de…&_wobild=menue_suchen.gif


    Noch ein paar Infos zum Architekten: http://www.nextroom.at/actor_p…p?kind_id=1&actor_id=4082



    Jetzt liegt die Hoffnung bei der (zum Glück nicht mehr rot-grünen) Landesregierung!


    Protestmails an die Stadt:
    mailto:stadt.aachen@mail.aachen.de">stadt.aachen@mail.aachen.de


    und das Stadtplanungsamt:
    mailto:planungsamt@mail.aachen.de">planungsamt@mail.aachen.de



    Hier kann man Leserbriefe an die wichtigsten Zeitungen schreiben:


    http://www.aachener-zeitung.de…ssen&_wobild=menue_az.gif


    http://www.an-online.de/lesers…mailguide.php#Leserbriefe

  • Also, ich finde das Teil gar nicht mal so übel.


    Das einzige Problem ist der Standort! Ich könnte es mir gut am Stadtrand vorstellen als eine Art Sportzentrum (Skater- oder Snowboardhalle).


    Ganz übel und "gähn" sind ja die anderen Entwürfe aus diesem Wettbewerb: na klar: unser Herr Kulka.


    Wie sieht das 60er Jahre-Haus momentan aus?


    Alles in allem katapultiert sich Deutschland immer mehr ins unglaubwürdige. Nach Köln, Eisenach.... und zuguterletzt Dresden, wird also auch in Aachen der Welterbetitel in Frage gestellt werden. mann mann mann

  • Quote

    Der Wiener Architekt plant einen avantgardistischen Glaskomplex, der in scharfem Kontrast zu den traditionellen Bauten rund um den Katschof stehen würde.


    Ein scharfer Kontrast (lechz)... wow, die Spannung ist kaum noch auszuhalten! Das wird bestimmt provokant... und frech... und aufwühlend... und frech... und aufrüttelnd... und frech...


    Bitte, lieber Architekt, bereichere unser spannungsarmes Leben mit deinem Genie!!!

  • Also, da passt das ding nun wirklich nicht hin... mein gott, haben die noch nie was von Harmonie gehört?

    "... es allen Recht zu machen, ist eine Kunst, die niemand kann..." (Goethe)

  • Quote

    Bürgerentscheid in Aachen
    "Bauhaus Europa" wird nicht gebaut


    Die Aachener Bürger haben entschieden: Das umstrittene Millionenprojekt "Bauhaus Europa" wurde begraben. Damit haben sich die Kritiker durchgesetzt, die zu hohe Folgekosten fürchteten.


    Quelle: http://www.wdr.de/themen/politik/nrw03/aachen_bauhaus_europa/061210b.jhtml?rubrikenstyle=politik\r
    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw03/ ... le=politik


    Die Gegner ( http://www.stopt-bauhaus-europa.de/\r
    http://www.stopt-bauhaus-europa.de/ ) argumentierten zwar hauptsächlich mit den Folgekosten, weniger mit der unpassenden Architektur-- genützt hats trotzdem!


    Wünschenswert wäre so ein Resultat am Dresdner Neumarkt, sodass kein Gewandhaus gebaut würde!

  • Davon hatte ich ja noch überhaupt nichts gehört ! Gut, daß dieses
    Ungetüm nochmal abgewehrt wurde. Und was ist aus diesem "Super-C"
    an der TH geworden ? Ist der, hoffentlich, auch abgelehnt worden ! :augenrollen:

  • Quote

    Stadt gewährt Schutz-Zone für Aachener Dom
    07.02.2007 - 09:46 Uhr


    Es bleiben gute Aussichten. Die Stadt Aachen will den Blick auf das Weltkulturerbe Aachener Dom schützen. Geplant ist ein sogenannter „Denkmalbereich Innenstadt“ mit dem Ensemble Dom, Rathaus und Katschhof und ein weiter gefasster Bereich bis zum inneren Stadtring. Mit der Ausweisung des Denkmalbereichs folgen Stadt und Domkapitel den strengen Auflagen der UNESCO. Diese hatten im vergangenen Jahr dazu geführt, dass der Kölner Dom vorübergehend auf die Rote Liste des Welterbes genommen wurde. Geplante Hochhausneubauten hatten das Gesamtbild gefährdet. So etwas soll in Aachen nicht passieren. Außerdem soll mit der Ausweisung des Denkmalbereich auch erreicht werden, dass das Weltkulturerbe vom Dom auf den gesamten Bereich der ehemaligen Kaiserpfalz Karls des Großen erweitert werden kann. Eine zweite Denkmalzone ist bereits geplant, durch die auch Teile der mittelalterlichen Innenstadt und damit der ungehinderte Blick auf den Dom erhalten bleiben sollen. (Quelle: Radio Aachen)


    Quelle: http://www.klenkes.de/aachenin…tz_zone_aachener_dom.html

  • tja, muss euch enttaeuschen, aber das super C an der th steht bereits und stoert die landschaft... c'est super Con !!

  • Quote

    Tut mir leid marc! ich habe den Sinn Deines Satzes leider überhaupt nicht verstanden.


    Dann hättest du nur mal den letzten Artikel von Oliver etwas genauer lesen müssen :zwinkern:. Trotzdem habe ich gegen Abkürzungen generell etwas.

  • Quote from "marc!"

    tja, muss euch enttaeuschen, aber das super C an der th steht bereits und stoert die landschaft... c'est super Con !!


    Und ich dachte schon aus dem Teil wird nichts mehr, denn das war ja schon vor Jahren geplant. Haste denn Bilder vom Super-Con? :gg:

  • hab ich nicht, werde ich auch nie haben :gg:
    stell dir nen wie ueblich haesslichen modernisten mist vor, in toller c form,
    1ten grades super kreativ, und absolut deplaziert, entschuldigung, wollte sagen toller kontrast natuerlich, aber ich bin ja auch kein so intellektueller kuenstler, wie diese aachener flachpfeifen...
    geh da mal an die uni da, einige pseudokreative kuenstler und provinzchicks zwischen millionen langweiligen, pickeligen maschBauern, junge, du schreist dich weg.
    also ich komm ja aus der ecke, bin aber nachm abi abgehauen, nachdem ich mit ca 14 jahren feststellen musste, dass es sich fast ueberall netter leben laesst, aachen ist ja grenzland, und egal wo man auch hin faehrt, maastricht oder liege sind nah, ist alles vieeeeeel huebscher, gibt (leider) wenig grund zurueck zu kommen :(
    und es wird immer nur schlechter, die helden aus der aachener architektensippe werden sicher die letzten sein, die in D noch hardcore moderne anpreisen. siehe bauhaus europa
    c con, q d cons c cons
    vielleicht sprayt das mal einer fuer mich auf diese c schrottbaracke
    faellt mir ein, hab mal 2 maedles aus aachen, ausgerechnet architekturstudentinnen, in lugano in ner bar getroffen, bessere toechter! studentinnen ohne jobaussichten aber fett im tessin urlaub machen, kein wort italienisch sprechen, und nicht weiter nach italien fahren weil schweiz sauberer und schoen schickimicki, 6 euro das bier und den boxster vor der tuer und wahrscheinlich am einparken gescheitert.
    waren huebsch, hab sie angebaggert, hab mich aber dann nach 3 minuten konversation NATUERLICH GLEICH mit ihnen gestritten, echte schubladen gehirne, schwaermten von modernen fuellbauten am karlsplatz, muesste so sein wegen disneyland verhindern, zeitgemaess bauen und toller kontrast etc, das uebliche nobrain klischee gelalle, wirklich wahr, kein witz!! konnte es selber kaum fassen...
    hab mir dann kurz ueberlegt, dass son hirnloser blonder affe nur ca 100 euro in der stunde kostet, und meinem kumpel von der bar gesagt, dass er sie rausschmeissen soll, hat er nicht gemacht.
    hat aber nur noch italienisch geredet und ihre bestellung auf englisch nicht verstanden, sind dann ganz boese gegangen.
    ich war aber auch noch den ganzen abend sauer, haette ihnen gerne hinterher noch in ihren stumpfsinnig neureichen kuhhintern getreten... hatte nur noch schlechte erinnerungen im kopf, ganzer abend versaut... 8) :gg: ausserdem war noch ein freund dabei, netter oesi, dem war die intellektuelle frage, und ganz sicher architektur, voellig egal (eher ein fussball fan). der war dann auch noch halb angefressen auf mich wegen meiner aktion und ist kurz danach durch halb lugano gerannt, um sie irgendwo wieder zu finden. hatte wohl kurz ne chance fuer sich gewittert, war auch im gegensatz zu mir eher sympathisch gestartet.
    hat sie aber nicht mehr gefunden.
    tja, ich kollegenschwein eben :gg:

  • marc!: Da bist du ja ganz schon traumatisiert :zwinkern:
    Ich kann deine Einschätzung über Aachen nicht teilen.


    Zwar ist richtig, dass in der Umgebung gerade Maastricht mit dem zweitgrößten Denkmalbestand NLs architektonisch mehr zu bieten hat, von den unzähligen hässlichen Nachkriegsbauten in der Innenstadt ganze abschreckende Bildbände gefüllt werden könnten und in Aachen (wie leider auch im gesamten benachbarten Rheinland) keinerlei Ansätze zu Rekonstruktionen zu erkennen sind.


    Andererseits ist die Stadt nicht zuletzt wegen der unzähligen Studenten sehr belebt, weist mit dem Dom das vielleicht historisch bedeutendste Bauwerk Deutschlands auf, hat noch einiges an Gründerzeitbebauung zu bieten, mit Burtscheid und Korneliemünster noch sehr sehenswerte Stadtteile und trotz allem auch im Zentrum einige Plätze, an denen es sich gerade im Sommer angenehm draußen sitzen lässt. Du kennst es natürlich, aber für die anderen habe ich schnell ein paar Panoramen zusammengesucht:


    http://www.euro-cities-ag.de/special/v_aachen1.html\r
    http://www.euro-cities-ag.de/special/v_aachen1.html


    http://www.euro-cities-ag.de/special/v_aachen2.html\r
    http://www.euro-cities-ag.de/special/v_aachen2.html


    http://www.euro-cities-ag.de/special/v_aachen3.html\r
    http://www.euro-cities-ag.de/special/v_aachen3.html


    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aachen-katschhof.html\r
    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aa ... chhof.html


    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aachen-huehnermarkt.html\r
    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aa ... markt.html


    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aachen-pontstreet-in-front-of-alemannia.html\r
    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aa ... annia.html


    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aachen-kraemerstrasse.html\r
    http://www.fotoausflug.de/en-germany-aa ... rasse.html

  • naja, achen ist sicherlich besser als manch andere westdeutsche stadt, aber sie tun da alles, damit es immer schlimmer wird...


    aachen ist so ne typisch deutsche stadt, die eigenztlich ganz nett sein koennte, aber da halt jedes 2. haus neubau ist, immer schoen gemischt, ist das endergebnis nicht toll.


    VOR ALLEM, wenn man es mit den umliegenden (schwesterarchitektur-)staedten in B und NL vergleicht, und derart vorgefuehrt bekommt, wie super schoen aachen eigentlich einmal war...
    ich ertrage das nicht, wenn ich mit diesem vergleich im kopf und der ahnung von vergangener schoenheit und reichtum mich heute umschaue, auf diesen daemlichen, total verbloedeten neubaumist, mit ihren moderne-kunst-beton-rosteisenbrunnen an stelle ehemals schoener dinge, mit ihren tollen betonhaeusern in lueckenbebauung mit roten und blauen aluminiumfensterrahmen an sichtbeton, mit dem schrei-dich-an-kontrast, der so schoen nach moechtegern kunst foermlich stinkt und poebelt, mit den betonbaenken aus den 80ern, mit innen nicht rekonstruierten kirchen im 50er look, also mich in AC umschaue und nicht begreife, wie man so scheisse im hirn sein kann, sich seine ganze stadt derart primitiv zu VERSAUEN. :kopfwand:
    so ist es doch.
    sorry fuer den klartext, alles andere waere geheuschelt.

  • Ein wenig kann ich deine Einstellung schon nachvollziehen. Es mag sein, dass gerade in Aachen, und wohl noch viel mehr in Köln, die Mentalität verbreitet ist, die sonstigen Altbauten der Stadt nicht so wichtig zu nehmen, weil man ja schließlich einen Dom hat, um den die ganze Welt einen beneidet.


    Aber trotzdem glaube ich nicht, dass Aachen mit seiner absoluten Dominanz der Modernistenfraktion eine besondere Ausnahme in D darstellt. Ähnliche Verhältnisse gibt es sicherlich auch in vielen anderen Städten (von Dresden mal abgesehen).

  • In Aachen war ich zweimal und fand es leider ziemlich enttäuschend. Einmal habe ich am Hauptbahnhof geparkt und bin von dort aus zu Fuß ins Zentrum - durch recht unansehnliche Nachkriegsbebauung. Daß dann vor meinen Augen noch einer Frau die Handtasche entrissen wurde, war auch nicht unbedingt ein Wohlfühlfaktor :-)


    Um den Dom herum erinnert es teilweise angenehm an belgische Städte, sobald man das unmittelbare Zentrum dann verläßt, sieht es aus wie in fast allen deutschen Nachkriegsstädten von Pforzheim über Duisburg bis hin zu Bielefeld - nämlich geschichtslos, austauschbar, belanglos, wie in der folgenden Fußgängerzone.


    http://picasaweb.google.de/pra…photo#5033008140030282546

  • Solche Bauten bestätigen mich in meinem Argwohn gegenüber heutigen Architekten, mit wenigen Ausnahmen. Was für eine öde Schachtel.