Regensburg (Galerie)

  • Die Exponate waren toll in Szene gesetzt, es gab viel zu sehen, nur leider müsste man studierter Historiker sein, um die Exponate mit den entsprechenden Zitate einzuordnen.

    Das war genau das Problem dieser Ausstellung: Tolle, absolut hochkarätige Einzelstücke aus der Zeit von 500 bis 1800. Aber keines davon war irgendwie in politische oder kulturelle Kontexte eingeordnet. Wenn man von bayrischer Geschichte keine Ahnung hatte, hat man dort auch nichts gelernt (wenn man sich auskannte und die Stücke einordnen konnte, hat man durchaus profitiert).


    Stattdessen wurden die Stücke durch, wie Franka schon bemerkte, größtenteils erfundene Zitate realer oder selbst wieder nur erfundener Personen der jeweiligen Zeit ergänzt.

    Dass die Zitate bzw. Personen nur erfunden waren, wurde aber nirgends gesagt. Ich habe das selbst nur durch Internetrecherche herausgefunden, da einige der Zitate mir doch etwas spanisch vorkamen. Der unbedarfte Museumsbesucher wird wohl gedacht haben, dass das reale Zitate sind. Das soll vermutlich moderne Museumsdidaktik sein, aber eigentlich ist es schlicht eine Frechheit.

  • Ganz und gar nicht. Dieser Stil war ja ursprünglich an Stelle der heutigen neuen Altstadt in Frankfurt geplant. (Siehe hier)

    Meine Güte, dieser Wettbewerb war mir nicht bekannt. Wie bieder und geistig unmodern diese Entwürfe doch sind!

    Gott sei Dank siegte das freche Alte.

    Soziale Wohnbau-Offensive" klingt für mich in diesem Fall wie "Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen!".

    Naja, es ist schon ein Aufgebot um Verteilung. Schau mal hier: 2009 kostete Regensburg 7,70 € Miete pro m², 2019€ 10,80 € Miete pro m² . Eine Steigerung um 40%. Hier eine Auflistung um Neuverteilung, Umverteilung, Wegnahme und Umlage.

    Wenn ich mir das Bild anschaue, empfinde ich das als bedrohlich. Ist das im Altstadt-Bereich?

    Ja, es liegt im Herzen der Altstadt, zwischen der Bertoltsraße und der Karlmünzergasse. Allerdings wurde dieser Teil von der Bombardierung getroffen.

    Hier die Kartenansicht (Die Satellitenansicht ist nicht aktuell)

    und noch zwei Bilder:



    Dass die Zitate bzw. Personen nur erfunden waren, wurde aber nirgends gesagt. Ich habe das selbst nur durch Internetrecherche herausgefunden, nachdem einige der Zitate mir doch etwas spanisch vorgekommen waren. Der unbedarfte Museumsbesucher wird vermutlich gedacht haben, dass das reale Zitate sind. Das soll vermutlich moderne Museumsdidaktik sein, aber eigentlich ist es schlicht eine Frechheit.

    Ja lieber Philon. Die Macher haben es bestimmt gut gemeint, aber diese Geschichtsbetrachtungen aus dem Blickwinkel der heutigen Zeit langweilten mich schon immer. Erst als ich versuchte mich in die Gedankenwelt der damaligen Menschen einzufühlen, fing ich an, mich für Geschichte zu interessieren. Es ist wie ein Eintauchen in eine fremde Welt. Der Mensch, die Zeit und der Zeitgeist ist rätselhalft.


    Da es voerst unser letzter Ausflug war, werde ich Deine Sicht und Analysen sehr vermissen. :weinenstroemen::weinenstroemen::weinenstroemen:

    Ich bin aber schon gespannt, wie Du Deutschland aus dem Ausland betrachtest. Ich möchte hier viele Bilder sehen! :foto:

  • Da es voerst unser letzter Ausflug war, werde ich Deine Sicht und Analysen sehr vermissen.

    Es war nur unser letzter gemeinsamer Ausflug bis zum Sommer. Und vielleicht sogar nur bis Ostern. Die Bilder aus dem fernen Lateinamerika verspreche ich jetzt schon allen!