Nürnberg - Rekonstruktion des Pellerhauses

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestern wurde im Pellerhof mit zahlreichen geladenen Gästen die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert. Mit dabei waren OB Maly, Bundesbauminister a.D. Oscar Schneider und sogar ein echter Nachfahre der Familie Peller.

      https://www.marktspiegel.de/nuernber...p=Kurationsbox

      Maly lobte das Engagement der Altstadtfreunde und der vielen Spender, betonte aber noch einmal das für ihn eine Rekonstruktion der Fassade des Vorderhauses nicht in Frage komme.

      Karl-Heinz Enderle betonte, dass das Projekt fast ohne öffentliche Gelder finanziert wurde. 4,5 Millionen an Spendengeldern kamen zusammen, 174 Spender gaben sogar mehr als 5.000 Euro. Seit Frühjahr 2017 ist der Hof auch an Wochenenden für Besucher geöffnet. Allein im letzten Jahr kamen 5.000 Besucher. Die Altstadtfreunde können sich bereits jetzt vor Nutzungsanfragen kaum retten. Als letzte Restarbeiten steht jetzt aber noch der Ausbau der Räume im Westflügel (Türen, Fenster, Fußböden, Deckenverkleidung, Installationen), das Pflaster im Hof muss nivelliert und die Oststeite vor den Räumen der 50er Jahre verputzt werden.

      Enderle bekräftigte noch mal, dass die Altstadtfreunde auch die Kosten für die Rekonstruktion der Vorderhaus-Fassaden tragen würden. Zur besseren Erschließung des Pellerhauses kann sich Enderle auch den Wiederaufbau des westlich benachbarten Schwarzen Pellerhauses vorstellen, das jetzt noch Ruine ist. Enderle regte außerdem an, "eine Plane mit dem Bild des alten Hauses in der Größe eins zu eins" vor das Nachkriegs-Pellerhaus zu stellen, um zu demonstrieren wie eine Rekonstruktion der Fassade wirkt.

      Speziell die letzte Idee mit der Plane finde ich persönlich sehr gut. Auf ähnliche Weise wurde schon in Berlin mit dem Schloss und der Bauakademie die Wirkung einer Rekonstruktion im Stadtraum verdeutlicht.

      Insgesamt kann man den Altstadtfreunden nur gratulieren für ihre grandiose Leistung und den langen Atem, den sie in den letzten 10 Jahren bewiesen haben. Der wiederaufgebaute Nordgiebel hat wirklich eine magische Wirkung. Und das Interesse der Nürnberger ist wirklich immens: Als ich das letzte Mal im Hof war, habe ich sogar ein Brautpaar gesehen, dass sich unbedingt im Hof fotografieren lassen wollte, obwohl damals noch die Gerüste am Giebel standen.
    • Das Forum ist wieder online! Ich freue mich, dass die Durststrecke überwunden ist, und möchte mich an der Stelle ganz herzlich bei allen bedanken die hier unermüdlich im Hintergrund aktiv sind und sich einbringen. Es ist toll diese Plattform zum Austausch zu haben!

      Im Pellerhof ist viel passiert. Zwischenzeitlich wurden die Gerüste wieder aufgebaut, um die Fenster der Nordfassade einzusetzten und die Maßwerkbrüstungen im 2. OG zu schließen. Darüber hinaus wurden noch einige Flaschnerarbeiten getätigt, das frische Kupfer glänzt noch in der Sonne :thumbup:





    • :applaus:

      Wahnsinn! Eine Perle deutsche Renaissance Architektur ist zurück! Dank des famosen Altstadtvereins und der Spender.
      Vielen Dank für die Bilder.
      Die Moderne verleugnet ihre Herkunft, weil sie fürchtet, die Auseinandersetzung mit ihr könnte sie überfordern - oder ihr gar ihre eigene Banalität vor Augen führen. — Dr. Melanie Möller
    • Wie auf diesem Bild zu sehen ist, fehlen noch eine Menge an Aussattung des Hofes. Dazu zählen Bodenbeläge aus Solnhofner Platten im 1.Stock und rot-schwarze Ziegelfliesen im 2.Stock. Ebenso Fenster und Türen in den Seitenflügel und nicht zu vergessen zwei hölzerne Treppen in der Nordwestecke. Letzlich bleibt noch die Frage zu klären, ob der Sandstein mit einer farbigen Schlämme in "Nürnberger Rot" überzogen wird.

    • Wundervoll der freigelegte Giebel im Nordflügel mit Erker! Gerade mit den neu eingebauten Holzfenstern sieht er sehr stimmig aus wie das Original :daumenoben:

      Werden die Rundbögen an den Seitenflügeln auch mit (Sprossen)Fenstern wie der Nordflügel ausgestattet oder werden nur die Fenster dahinter im Gang weiter eingebaut?
      Weil so sieht es sehr unfertig aus und die Plastik?Fenster im Ostflügel gerahmt mit Betonwänden stören auch ziemlich!
      Und wird die Ziegelsteinmauer im 2 OG verputzt?
      Um zur Facebookseite des Ortsverbandes Saarbrücken zu gelangen klickt mich !
    • Fachwerkliebhaber schrieb:

      Werden die Rundbögen an den Seitenflügeln auch mit (Sprossen)Fenstern wie der Nordflügel ausgestattet oder werden nur die Fenster dahinter im Gang weiter eingebaut?
      Ich glaube kaum, dass diese mit Fenstern geschlossen werden, denn auf keiner Visualisierung oder Plan sind solche eingezeichnet. Ich habe aber auf historischen Fotografien viele Innenhöfe mit abschliessenden Fenstern gesehen, dann aber wieder solche, wo beim gleichen Innenhof keine Fenster enthalten sind, oder nur teilweise. Wahrscheinlich handelt es sich um Winterfenster, die im Frühjahr wieder herausgenommen und auf dem Dachboden gelagert wurden. Man muss bedenken, dass die meisten dieser Innenhöfe bis zu ihrer Zerstörung der Erschliessung von Wohnungen dienten, und nicht repräsentativen Aufgaben. Auch die reichsten Patrizier liebten den Durchzug nicht.

      Siehe auch Fotos in Nürnberg - in alten Ansichten (Galerie)
    • Fachwerkliebhaber schrieb:

      Werden die Rundbögen an den Seitenflügeln auch mit (Sprossen)Fenstern wie der Nordflügel ausgestattet oder werden nur die Fenster dahinter im Gang weiter eingebaut?
      Die Bogenöffnungen der Galerien zum Hof hin bleiben unverglast, was auch der authentische Originalzustand aus der Erbauungszeit ist. Nur in den 1930er Jahren waren die Galerien für die kurze Zeit bis zur Zerstörung vollständig verglast, was wohl mit der dahmaligen Nutzung des Pellerhauses als Stadtarchiv zusammenhing. In die Öffnungen des westlichen Seitenflügel zu den Hofgalerien kommen natürlich verglaste Fenster

      Fachwerkliebhaber schrieb:

      Weil so sieht es sehr unfertig aus und die Plastik?Fenster im Ostflügel gerahmt mit Betonwänden stören auch ziemlich!

      Und wird die Ziegelsteinmauer im 2 OG verputzt?
      Es ist ja noch unfertig, da man bisher nur den Rohbau fertiggestellt hat. Die Betonwände der Ostseite werden noch verputzt. Ob die Fenster dort ausgetauscht werden weiß ich nicht, da diese ja östlich anschließenden 1950er-Bau gehören. Vielleicht verhindert der Denkmalschutz, dass sie ausgetauscht werden.

      Das Ziegelmauerwerk im Westflügel wird natürlich noch verputzt und der gesamte Seitenflügel muss innen noch ausgebaut werden (siehe mein Post oben).
    • Neu

      Kollegas, es geht los!!! Aber lest selbst:

      CSU will Großdruck der historischen Pellerhaus-Fassade

      marktspiegel.de/nuernberg/loka…nde-nuernberg-d34726.html



      Markt Spiegel schrieb:

      Beim Festakt zum ,,Halb-Finale" im Pellerhof in der vergangenen Woche, überraschte Altstadtfreunde-Vorsitzender Karl-Heinz Enderle mit einem Vorschlag: Um in die Diskussion zur Pellerhaus-Fassade (originalgetreu wiederherstellen oder im 50-Jahre Design belassen) etwas mehr Klarheit zu bringen, sollte man ausloten, wie die Bürgerinnen und Bürger zum Projekt stehen: ,,Lassen Sie uns für einige Wochen eine Plane mit dem Bild des alten Hauses in der Größe eins zu eins vor das Haus stellen. Das wird nicht billig, aber die Sponsoren stehen bereit und die Finanzierung ist gesichert. Sollten wir dann überwiegende Ablehnung ernten, werden wir alle Träume vom alten Pellerhaus begraben.“
      Guter Trick! Wer hier dagegen sein soll, der hat sowieso einen ordentlichen Poscher...jetzt wird einem Großteil der Nürnberger zum ersten Mal vermutlich vor Augen geführt, dass Nürnberg einmal wunderschön war! Es kann es Stück für Stück wieder werden. Schauen wir einmal wie viel Kulturbewußtsein in N noch vorhanden ist, aber nach Eröffnung des Pellerhofes dürfte das Interesse rchtig geweckt worden sein und der Dornröschenschlaf darf sein langersehntes Ende finden!
      "Lieber Gott, schütze uns vor Dreck und Schmutz,
      vor Feuer, Krieg und Denkmalschutz!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exilwiener ()