Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Franka: “Lasst uns ganz locker darüber diskutieren, (bitte mit Quellen) ob es tatsächlich eine Verachtung(?) oder Neid(?) auf das Kaiserreich und seine kulturellen Errungenschaften gab. ” Einige Quellen findet man bei Niall Ferguson: The Pity of War. Explaining World War I (dt.: Der falsche Krieg), 1998. Ferguson beschreibt da unter anderem anhand von Zeitungsartikeln und Romanen aus der Zeit die Hysterie, die ab ca. 1900 in Großbritannien bezüglich des Deutschen Reichs als vermeintli…

  • Quote from Rastrelli: “Sie hätten also gar nicht zurückschießen dürfen? ” Sie hätten jedenfalls nicht gezielt und vorsätzlich Zivilisten umbringen dürfen. In der philosophisch-ethischen Debatte gibt es darüber einen breiten Konsens.

  • Quote from Rastrelli: “Also versuchten sie, auch deutsche Ressourcen zu zerstören. ” Das war nicht die Motivation für den (vorwiegend britischen) Bombenkrieg gegen die Zivilbevölkerung. Entsprechend der Doktrin des "morale bombing" ging es darum, durch Massenmord an der Zivilbevölkerung das NS-Regime zur Kapitulation zu bewegen. Hat im Fall Japans ja sogar funktioniert. Aber das ist alles schon hundertmal durchdiskutiert worden.

  • Quote from UrPotsdamer: “@Pagentorn : Also wenn ich Ihr Argument zusammenfassen darf: der erste Weltkrieg wurde von den Briten, Franzosen und Russen geführt, weil diese Nationen neidisch waren auf die schönen Städte in Deutschland? ” Wo behauptet er denn das bitte? Pagentorn hat die Konstellation vor dem 1. Weltkrieg, jedenfalls was Großbritannien angeht, schon richtig beschrieben. (Frankreich und Rußland hatten demgegenüber ihre eigenen Rechnungen mit Deutschland bzw. Österreich offen). Großbri…

  • Mal wieder ein simpler Moderationshinweis: Zurück zum Thema! Eine Debatte, welche Gesellschaften entlang welcher Linien gespalten sind, wird hier sofort beendet werden.

  • Themenfremde Diskussion gelöscht. Haltet euch an das Thema oder dieser Strang wird dichtgemacht.

  • So, und nun mäßigt euch zum einen bitte alle mal im Tonfall und kommt zum anderen bitte zum Thema zurück! Sonst wird der Strang hier geschlossen.

  • Quote from Grimminger: “Wie nett, dass Beiträge, die nicht passen, deaktiviert werden. Sinnlos, in diesem Forum ernste Themen zu diskutieren. Nie wieder, lieber an die reale Welt halten und wirklich etwas bewegen. ” Der Beitrag wurde nicht deaktiviert, weil er "nicht passte", sondern weil er überwiegend aus unsachlichen Angriffen auf das Forum und seine Nutzer bestand.

  • Und natürlich Schumann/Heine: youtube.com/watch?v=jl1uviwKKt8 Im Rhein, im heiligen Strome, Da spiegelt sich in den Well’n, Mit seinem großen Dome, Das große, heilige Cöln. Im Dom da steht ein Bildniß, Auf goldenem Leder gemalt; In meines Lebens Wildniß Hat’s freundlich hineingestrahlt. Es schweben Blumen und Englein Um unsre liebe Frau; Die Augen, die Lippen, die Wänglein, Die gleichen der Liebsten genau.

  • Ein Lied fahrender Handwerksgesellen, das auch im weitesten Sinn passt: youtube.com/watch?v=B6vZRP7CwQg Ach was wird denn meine Mutter sagen wenn ich einst kehr zurück wenn ich dann einen Spitzbart trage mein Sohn, was bist jetzt du? Ich bin Polier, fideri, fidera sauf nur noch Bier, fideri fidera Ich bin Polier, sauf nur noch Bier. Ach was wird denn meine Mutter sagen wenn ich einst kehr zurück wenn ich dann einen Schnurrbart trage mein Sohn, was bist jetzt du? bin Architekt, fideri, fidera sau…

  • Quote from UrPotsdamer: “Und ein Deutschland, das sich ohne Gewalt einigt, wirtschaftlich erfolgreich und friedlich ist, wäre auf Basis des Zollvereins durchaus denkbar gewesen. ” Nicht so lange der deutsche Dualismus von Österreich und Preußen weiterbestand. Der wiederum konnte nur entweder durch einen Krieg, in dem eine der beiden Mächte die Oberhand gewinnt (wie 1866 geschehen) oder eine Revolution in Österreich mit der Folge der Auflösung der Union zwischen Österreich und Ungarn aufgehoben w…

  • Hanau

    Philon - - Hessen

    Post

    Ja Gott, wenn der Magistrat es so will, dann bleibt Hanau halt eine nichtssagende Nachkriegsbanalität. Wie es besser geht, zeigt Frankfurt, aber dafür sind die Provinzspießer in der Hanauer Kommunalpolitik offenbar zu vernagelt. Mir tun nur die Vereinsmitglieder leid, die so viel Zeit, Geld und Herzblut da hineingesteckt haben.

  • Hanau

    Philon - - Hessen

    Post

    Meine Güte, aus den Aussagen dieses Herrn Kaminsky spricht so viel spießige Kleingeistigkeit.

  • Das sehe ich wie Heimdall und Franka. Der Begriff "Faschismus" ist zu so einem Begriff geworden, der mittlerweile für alles und jedes verwendet wird und insofern jede Trennschärfe verloren hat. Was du z.B. meinst, Henry, ist eigentlich "Totalitarismus" Nicht zuletzt vergessen die meisten, dass "Antifaschismus" in der Sowjetunion und dem gesamten Ostblock, inbesondere der DDR, ein ideologischer Kampfbegriff war, der dem Regime zur Herrschaftslegitimation und zur Verfolgung jedweder Opposition bis…

  • Quote from Elbegeist: “Quote from Martintre: “Konkret: Warum um alles in der Welt sollte man die Zerstörer von Kulturgut und ansehnlichster Architektur dadurch belohnen, dass ihrer vorsätzlichen Taten durch unvollständigen Wiederaufbau auch noch bewusst gedacht wird? ” Könnte hier die Absicht verborgen liegen, den (irgendwie mitschuldig gedachten) Betrachter nachhaltig zu bestrafen? Für eine reine Erinnerung genügte doch wohl eine Tafel mit Foto. ” Ich fürchte, genau diese verquere Logik liegt d…

  • Quote from Martintre: “Konkret: Warum um alles in der Welt sollte man die Zerstörer von Kulturgut und ansehnlichster Architektur dadurch belohnen, dass ihrer vorsätzlichen Taten durch unvollständigen Wiederaufbau auch noch bewusst gedacht wird? ” Ganz genau!

  • Quote from reschbanner: “Das muß erkennbar bleiben. ” Warum? (das ist eine ernsthafte Frage, ich finde in dem Beitrag nämlich kein Argument für diese steile normative Forderung).

  • Quote from reschbanner: “Ein kompletter Wiederaufbau kann sich durchaus den Vorwurf der Geschichtsrevision zuziehen. Die Negierung der Tatsache, daß das Bauwerk vernichtet wurde. ” Sorry, aber das ist doch Unfug. Dass ein Gebäude einmal vernichtet wurde, wird doch nicht dadurch negiert, dass es wiederaufgebaut wird. In welchem Sinn überhaupt "negiert"? Das wäre nur der Fall, wenn irgendjemand behaupten würde, es wäre nie zerstört gewesen. Tut das irgendjemand bzw. beabsichtigt das irgendjemand?

  • Quote from Wikos: “Vielleicht hätte Trüby schon früher mit Hübner reden müssen, bevor er diese Debatte entfachte. ” Was hätte das bringen sollen? Trüby hat eine bestimmte ideologische Position, nach der Rekonstruktionen der Ausdruck einer neurechten Bewegung in der Architektur sind. Hübner und Wolfschlag waren für ihn nur der Aufhänger, um diese Ideologie der Öffentlichkeit schmackhaft machen zu können. Was die realen Motivationen der Akteure sind bzw. waren, ist für ihn vor dem Hintergrund sein…

  • Paris vs. Tianducheng

    Philon - - Außereuropäische Welt

    Post

    Jetzt seid doch nicht so bierernst. Nehmt es als abstrusen Spaß.