Search Results

Search results 1-20 of 130.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Berlin-Mitte

    Martintre - - Bezirk Mitte

    Post

    Im Gegensatz zu der üblichen, von Gesichts- und Einfallslosigkeit gekennzeichneten Großarchitektur des 21. Jahrhunderts kann man beim Springer-Bau in jedem Fall noch nicht sagen, wie man in 30 Jahren darüber denken wird. Der Wiedererkennungswert ist in jedem Fall schon einmal sehr hoch. In ferner Zukunft wird dieses Gebäude wahrscheinlich entweder als richtungsweisend gelten oder als verzweifelter Versuch, "hautpsache anders" zu sein. Oder beides, wie bei der automobilen Scheußlichkeit Citroën D…

  • Doch, "Berlin war das Schloss" - nur nicht von Anfang an. Spätestens mit der Gründung von Friedrichswerder um 1662 befand sich die heutige Museumsinsel, und in ihrem Zentrum das Schloss, mittendrin in der wachsenden Doppelstadt Berlin-Cölln - sowohl städtebaulich als auch kulturell. Dies galt ununterbrochen bis zur barbarischen Zerstörung, und nun gilt es endlich wieder.

  • Bald werden ja die grün-rot-roten Kommunisten an die Macht kommen, für die alles böse ist, was mit Nation- anfängt. Dann wird man vielleicht bei der Einheitswippe damit argumentieren können, dass ein derartig exponiertes Gedenken an die Wiedererlangung der nationalen deutschen Einheit im Sinne der kommunistischen Ideale hochgradig unangemessen ist. Was für eine Tragik, so denken zu müssen...

  • Quote from Friedenau: “Könne wir bitte dieses Grünen-bashing lassen - man kann sich für Klimaschutz und vernünftigen Umgang mit Ressourcen einsetzen und dennoch für den Wiederaufbau guter Architektur sein - das schließt sich in keiner Weise aus. ” Ich glaube, es geht hier nicht um Kritik an Ökologie und Klimaschutz. Das politische Hauptproblem scheint mir, dass die Grünen eine gewisse Zustimmung zu ihren ökologischen Thesen mehr und mehr missbrauchen, um ihre Ideen für eine radikal andere Gesell…

  • Quote from reschbanner: “ Ich finde, es darf, oder muß sichtbar sein, daß das Bauwerk verschwunden war. Denn das gehört auch zur Geschichte eines abgerissenen Baus. Ein kompletter Wiederaufbau kann sich durchaus den Vorwurf der Geschichtsrevision zuziehen. Die Negierung der Tatsache, daß das Bauwerk vernichtet wurde. ” Ich hatte neulich einen Unfall mit meinem Auto - Heck und rechte Seite waren kaputt. Ich dachte bisher, dass die Reparatur eine gute Idee war. Nun wurde mir klar, dass ich damit G…

  • Bei @Spreetunnels Bildern muss ich wieder an die unterschiedlichen Wahrnehmungen bezüglich des Dachrestaurants denken. Kaum einen der Restaurantbesucher wird die Architektur stören, während sie aus der Vogelperspektive die Sehenswürdigkeiten Berlins genießen werden. Beim Blick von außen auf das Schloss hingegen fragt man sich, was dieser modernistische Kasten auf dieser ansonsten so liebevoll detaillierten Rekonstruktion zu suchen hat. Mich erinnert das an eine Autobahn-Fahrt durch die Alpen: Ma…

  • Letztlich ist der Dom noch keine 130 Jahre alt - da gibt es sogar in den kulturlosen USA ältere Gebäude... Man kann auch nicht einfach sagen, alles vor Bauhaus war gut und alles danach war schlecht, und deshalb muss alles von davor 1:1 rekonstruiert werden. Wenn ich nicht wüsste, dass die aktuelle Kuppel des Doms eine abgespeckte Version ist, hätte ich beim Anblick wirklich nichts vermisst. Tausenden von Berlin-Besuchern geht es da genauso wie mir. Obwohl ich sonst mit Wonne Rastrellis Vorliebe …

  • Quote from Mantikor: “Einige weitere Bilder von gestern. stadtbild-deutschland.org/foru…7e0a06243ea9006b0e855955b ” Danke, jetzt kann man besser die Größenordnungen einschätzen! Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass eine Europalette 120x80 hat, schätze ich die Maße der Blendsteine auf 100x40. Damit wäre die unselige Trennmauer aus Sicht des Gebäudes etwa einen Meter hoch. Davon gehen vielleicht 15 cm für die Pflasterung weg, die aber wahrscheinlich durch die noch fehlende Mauerkrone wieder a…

  • Quote from Mantikor: “ Ansichten von Westen in gewohnt reduzierter Qualität: ” Nur keine falsche Bescheidenheit! Was du uns an Einsichten ermöglichst, geht über die Auflösung der Webcam weit hinaus. Danke!

  • Vielleicht sollten wir von nun an vom "östlichen" oder "westlichen" Arm sprechen, um Missverständnissen ein für alle Mal vorzubeugen...

  • Sieht nach Gipsarm aus... Vielleicht wird der Arm erst exakt in Gips an die Originalstelle angepasst, um dann in der Werkstatt präzise kopiert und daraufhin in einem Rutsch angebracht werden zu können...?

  • Museumsinsel

    Martintre - - Bezirk Mitte

    Post

    Ich glaube, die wenigsten Touristen erwarten ein perfekt restauriertes Berlin des 19. Jahrhunderts. Es gilt ja immer noch der Ruf des "arm, aber sexy", schräg, jung, kreativ und so weiter. Wer Schickimicki sucht, geht nach München. Und dass in Prag mehr Architektur den 2. Weltkrieg überlebt hat als in Berlin, wissen auch die meisten. Daher glaube ich, dass die aktuelle Situation ziemlich gut den Erwartungen der meisten Besucher Berlins entspricht. Deutschland ist sauber, gut organisiert, perfekt…

  • Quote from Mantikor: “Die 'Glashütte' auf dem Erfurter Petersberg (Bj. 2000) - für mich eine Ausgeburt der Hölle. ” Mein erster Gedanke war "Umspannhäuschen?", mein zweiter Gedanke "Noch nicht fertig?" und mein dritter "Bauruine?". Dann erst habe ich gelesen, dass das offenbar bewusst so aussehen soll. Die Uhrenmanufaktur "Glashütte Original" sollte gute Chancen haben, wenn sie ob des Designs auf Rufschädigung klagen.

  • Museumsinsel

    Martintre - - Bezirk Mitte

    Post

    Wenn dereinst die James-Simon-Galerie auf allen Stadtführern und Postkarten von Berlin abgebildet sein wird, wenn man sagen wird, so etwas hat sonst keine große Stadt, wenn die Menschen von Ferne kommen, um das Bauwerk des berühmten Herrn Chipperfield einmal von Nahem zu sehen, wenn die Galerie Besuchern den Zugang zu exzellenten Museen in wunderbar restaurierter Vorkriegsarchitektur ermöglicht, wenn man sagen wird, auf der Museumsinsel ist architektonisch für jeden etwas dabei, wenn man in der …

  • Quote from Centralbahnhof: “Quote from Martintre: “Der Rest klemmt leider in meiner Galerie. Die scheinbar schlampig programmierte Forumsoftware stürzt beim Hochladen ab und zeigt Java Exceptions an... ” Vermutlich sind die Bilder zu groß. Wenn du sie vorher verkleinerst, sollte der Fehler nicht auftreten. ” Auf jeden Fall danke für den Hilfeversuch, Centralbahnhof. Meine maximal dreikommairgendwas MB großen Bilder, die ich auf Faktor 0,75 verkleinert hatte, sollten aber rechnerisch in jedem Fal…

  • Noch zwei Bilder: stadtbild-deutschland.org/foru…7e0a06243ea9006b0e855955b stadtbild-deutschland.org/foru…7e0a06243ea9006b0e855955b Der Rest klemmt leider in meiner Galerie. Die scheinbar schlampig programmierte Forumsoftware stürzt beim Hochladen ab und zeigt Java Exceptions an... Modhinweis (Onkel Henry). an der Forensoftware liegt es nicht.

  • Quote from Goldstein: “Auf der Westseite wurde im Erdgeschoss die Fassadenfarbgebung fertiggestellt. ” Die passenden Fotos, vom vergangenen Sonntag: stadtbild-deutschland.org/foru…7e0a06243ea9006b0e855955b stadtbild-deutschland.org/foru…7e0a06243ea9006b0e855955b

  • Quote from Fusajiro: “Ich bin heute nach Berlin geschlendert, drum gibt's aktuelle Bilder heute mal von mir. Frohe Pfingsten. Berliner Schloss - Humboldt-Forum ” Lieber Fusajiro, Wenn ich eines Tages einen Bildband mit dem Titel "Das rekonstruierte Berliner Schloss" im Buchhandel sehe, mit dem Pseudonym "Fusajiro" als Autor, werde ich es mir kaufen, versprochen! (Vielleicht mehrfach, als Geschenk für wirklich liebe Freunde!) Darf man fragen, welche Kamera-Ausrüstung du verwendest? Ein 500er Tele…

  • Richtig gut gefällt das Verkehrsschild „Verbot für Fahrzeuge über 6 Meter Höhe“ auf dem vorletzten Foto von @Mantikor. Netter kann man die Größenordnung des Schlosses bürokratisch nicht verdeutlichen (Es handelt sich bekanntlich um das VZ 265 nach StVO zur Verhinderung von Unfällen und Beschädigungen an höhenbegrenzten Ein- und Durchfahrten): Eine über sechs Meter hohe Portaldurchfahrt, die sich alleine über das Erdgeschoss erstreckt…

  • Vielen Dank @Bentele für deinen tollen Artikel. Ich möchte auf zwei bemerkenswerte Aussagen noch kurz eingehen: 1. Erbschuld ist Rassismus Ich habe mich schon immer über die Linksaußen geärgert, die einerseits jegliche Form von Nation ablehnen, aber andererseits eine besondere historische Schuld der deutschen Nation betonen. Das ist hochgradig widersprüchlich. Man sollte die Erinnerungskultur meines Erachtens vor dem Hintergrund ihres wichtigsten Zweckes entwickeln: Nicht „Seht die ewige Schuld …