Am 9.November findet unser großes Initiativentreffen in Frankfurt am Main statt. Unter der Rubrik "Aktuelles und Allgemeines" finden Sie alle Informationen vor.

Search Results

Search results 1-20 of 590.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Elbegeist: “Die Architektur für die ärmere Bevölkerung war in der Kaiserzeit sicherlich wenig lebensfreundlich. Hinterhöfe, teilweise winzige Wohnungen. ” Erstmal gilt es festzuhalten, daß es in der Kaiserzeit strukturell nicht vorgesehen war, für die ärmere Bevölkerung eine minderwertige Bebauung bereitzustellen. Die Hinterhöfe der Mietskasernen sollten ursprünglich begrünt sein und ein gesundes Lebensgefühl vermitteln. Die Situation in den Großstädten, vor allem in Berlin, war aber …

  • Der Begriff "Populismus wird durchaus von Rekogegnern verwendet, siehe dazu den Beitrag von Armin im Goslar-Thread: "Der zuständige Leiter des Braunschweiger Planungsbüros für das Pfalzquartier, Professor Walter Ackers, meint nun kämen endlich die zu Wort, "die offensichtlich zurück in die Vergangenheit wollen". Er hofft, daß der "umfangreiche Beteiligungsprozess mit der Goslarer Bürgerschaft (der muß wohl an mir vorbeigegangen sein) genügend Selbstbewusstsein und (tatsächlich!) Widerstandskraft…

  • Quote from Andreas: “Gleiches gilt erst Recht, wenn aus einer Auseinandersetzung über den Sinn einer bestimmten Rekonstruktion hieraus gleich eine über die (vermeintliche oder tatsächliche) Entwicklung unserer Gesellschaft gemacht wird. ” Das machen doch Leute wie Trüby, der die Rekonstruktionsarchitektur für das "Schlüsselmedium der autoritären, völkischen, geschichtsrevisionistischen Rechten" hält oder der OB von Goslar, der die Befürworter historischen Bauens als "Sammelbecken nationalkonserv…

  • Lutherstadt Wittenberg

    Der Münchner - - Sachsen-Anhalt

    Post

    Quote from Rastrelli: “starb in sechs Millionen Juden / unter einem Kreuzeszeichen". ” Aber unter dem Zeichen des Hakenkreuzes.

  • Populismus gibt es als politische Strömung gar nicht. Das ist nur ein neuer abwertender Kampfbegriff für rechtsnationale Parteien und Bewegungen in Europa. Zudem wird der Begriff von deutschen Medien auch gerne auf den demokratisch gewählten Präsidenten der USA angewandt. Es soll damit ausgedrückt werden, daß bestimmte Gruppierungen und Personen nur Ängste und Misstimmungen in der Gesellschaft aufgreifen ohne angeblich dafür Lösungen parat zu haben (oder nur solche, die dem Mainstream nicht gefa…

  • Lutherstadt Wittenberg

    Der Münchner - - Sachsen-Anhalt

    Post

    Quote from Elbegeist: “Betroffene und Hinterbliebene des Holocaust hatten jeden Grund, sich seit 1945 durch das Relief betroffen fühlen zu können. In der DDR und in den drei Jahrzehnten nach der Wende geschah dies nicht. Der Knackpunkt ist der heute zunehmende Antisemitismus. Allein mit diesem gilt es, sich zu beschäftigen. Dazu gehört insbesondere die Ursachenforschung. ” Das wird wohl etwas schwierig in diesem Zusammenhang. Antisemitismus ist zwar in all seinen Erscheinungsformen abstossend un…

  • Quote from Tübinger: “Ist eine Zuckergusstorte wie z.B. der Berliner Dom besser/schöner/stilsicherer als Hearst Castle? ” Natürlich, der Bau hat einen klaren Stil ohne irgendwelchen Mischmasch zwischen griechischen Tempeln und mexikanischer Hazienda.

  • Ich komme immer mehr zu dem Schluss, daß der Wiederaufbau der Garnisonkirche - so sehr ich ihn persönlich befürworte - beim aktuellen Zeitgeist keinen Sinn ergibt. Natürlich wäre es eine Bereicherung für das Stadtbild einerseits, aber was ist die Garnisonkirche ohne Bezug zu Preußen, Friedrich dem Großen und den Befreiungskriegen? Solange alle diese Begriffe negativ besetzt sind und das Gotteshaus von allen Seiten infrage gestellt, uminterpretiert und verformt wird und am Ende dann nur wieder ir…

  • Die architektonischen Unterschiede liegen nicht so sehr im Gegensatz von Europa und den USA, sondern in dem von alteingesessenem Geldadel mit Bildung und Geschmack einerseits und Neureichen andererseits. Für die architektonischen Verrirrungen wie z.B. Hearst V´Castle gibt es heutzutage auch in Europa genügend Beispiele, z.B. bei den überladenen Prunkbauten russischer Oligarchen. Geschmackvolle Architektur hat sich auch in den USA nicht über Nacht entwickelt, von den Chaletbauten des Nordens bis …

  • Bei der Betonung auf Betonfassade habe ich doch ziemliche Bauchschmerzen. Das Gebäude hat ein gewaltiges Volumen und wird dadurch das Viertel dominieren. Da hoffe ich doch auf eine Fassade, die wenigstens wie Naturstein wirkt (wie bei der James-Simon-Galerie) und nicht wie der brutale Sichtbeton der Siebziger Jahre.

  • Über Patzschke wird hier im Forum ja immer wieder mal hergezogen und seine Qualität kritisiert. Doch überall wo er baut, bereichert er aus meiner Sicht das Berliner Stadtbild mit seiner klassischen Moderne.

  • Almaty (Galerie)

    Der Münchner - - Außereuropäische Welt

    Post

    Almaty ist ja die alte Hauptstadt von Kasachstan und immer noch die größte Metropole dort. Die Architektur ist tatsächlich noch sehr sowjetisch geprägt. Bin mal gespannt ob du auch Bilder der neuen Hauptstadt Astana hast, die im Vergleich wohl hypermodern erscheint.

  • Japan (Galerie)

    Der Münchner - - Außereuropäische Welt

    Post

    Die silbernen Flächen in Kombination mit den Sichtbetonmauern sowie den vielen Treppen und Brücken erinnern stark an das Münchner Olympiastadion mit dem umliegenden Olympiapark, also fast klassische Siebziger-Jahre-Architektur. Und genau wie in München sind solche Bauten in moderner Architektursprache wie Stadien und Museen auf freiem Feld starke Solitäre, können aber eben keine Ensemblewirkung entfalten. Daher wirken japanische Städte auf mich - bis auf die Sauberkeit und zivilisatorische Ordnu…

  • Quote from Suebicus: “"Form follows function": Dieses Argument ist besonders hinterhältig, da es einen wichtigen Aspekt der Architekturdebatte einfach ignoriert und die modernistische Interpretation des Begriffs "Funktion" voraussetzt. ” Man kann auch erwidern, daß dieses Argument in seinem Absolutsheitsanspruch nur noch in der Fassadengestaltung der Architektur Anwendung findet, wofür es keinen zwingenden Grund gibt. In allen anderen Bereichen wie der Innenarchitektur oder der Möblierung werden…

  • Man könnte den Spiess auch umdrehen und den Leuten, die solche Vorwürfe wie "ewiggestrig" und "Disneyland" in den Raum stellen, die Gegenfrage stellen: Was genau ist zeitgemässes Bauen und was muss dabei berücksichtigt werden? Welche Elemente müssen vorhanden sein und welche nicht? Welche Bauten gelten als repräsentativ für modernes Bauen und warum? Die meisten Zeitgenossen (ausser vielleicht dogmatiserte Architekten) wie Stadtplaner, Kommunalpolitiker und Journalisten werden dabei stark ins Rud…

  • Berlin wird wohl in architektonischen Fragen langfristig das Schicksal Londons teilen. Es werden pilzartig überall im Stadtgebiet Hochhäuser entstehen, ohne dabei einem Masterplan zu folgen, sondern je nach Investoren- und Genehmigungssituation. Es gibt ja jetzt schon immer neue Standorte für Hochbauten, z.B. am Potsdamer Platz, am Alexanderplatz, am Breitscheidtplatz, neben dem Hauptbahnhof und nun auch noch am Spreeufer. Da ist kein Gesamtkonzept zu erkennen, sondern es wiederholen sich immer …

  • So eine Einstellung überrascht sowieso nicht, gerade weil sie aus Baden-Würtemberg kommt. Im Ländle herrscht schon geraume Zeit eine politische Stimmung, die zwischen "Grün" und "Schaffe, schaffe" angesiedelt ist und wo die Rekobewegung neben NRW wohl das stiefmütterlichste Dasein fristet.

  • Und was sollte in der Gobbelsvilla ausgestellt bzw. welche Dokumentation sollte dort gezeigt werden? Die prachtvolle Lebensweise eines NS-Funktionärs mit einer Liste der Besucher die er dort empfangen hatte? Oder soll es ein Sammelsurium der Geschichte des Dritten Reiches sein, mit Bildern von der Zeit der Bewegung bis zu den Konzentrationslagern? Also alles, was man sonst auch in Büchern und anderen Dokumentaionszentren sieht? Wo liegt der zusätzliche Erkenntnisgewinn?

  • Augsburg

    Der Münchner - - BY / Reg.bez. Schwaben

    Post

    Kinder können genauso schon früh einen Sinn für Ästhetik und Architektur erlangen. Ich habe meiner siebenjährigen Tochter die neue Ausgabe vom Berliner Extrablatt gezeigt und sie meinte ganz ohne mein Zutun, daß sie diese Ostfassade hässlich findet und so ganz bestimmt nicht gebaut hätte. Es gibt auch Erwachsene, die auf Ästhetik überhaupt nicht achten, sondern nur auf Einkaufsmöglichkeiten und das Parkplatzangebot.... Die Sanierung des Gignoux-Baus in Augsburg ist zu begrüßen. Ich glaube, das i…

  • Als Münchner setze ich den bekannten Rekowünschen mal einige Münchner Wünsche entgegen: Alter Hauptbahnhof München von Bürklein: de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCn…_central_station_1900.jpg Bayerisches Verkehrsministerium (einst der dritte große Kuppelbau in München): de.wikipedia.org/wiki/Verkehrs…erkehrsministerium_01.jpg Matthäuskirche am Sendlinger Tor: de.wikipedia.org/wiki/Sonnenst…)#/media/File:Val_078.jpg sieht heute so aus: de.wikipedia.org/wiki/Kirchenk…aeuskirche_Muenchen-1.jpg Abtei St. …