Am 9.November findet unser großes Initiativentreffen in Frankfurt am Main statt. Unter der Rubrik "Aktuelles und Allgemeines" finden Sie alle Informationen vor.

Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Schlimmer kann's immer kommen. Das ist kein Argument. Block IV ist auf 2020 verschoben. Der Sanierungsträger muss erstmal Block III verdauen.

  • Update zur Brauerstrasse 1-3. Zuerst die Nro 1 (Architekten: Dietz-Joppien): Die Styropor-Putzfassade mit hinterlaufenden Sonnenblenden hat ein Rillenmuster.stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129 Der Stella bekommt einen Sockel aus Travertin: stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129 Der Bau von Joanne nalbach soll wohl ganz in Travertin erstrahlen. All…

  • Quote from fabsinia: “Es wäre unglaublich Schade den Stadtkanal als flachen Wasserspielplatz zu planen, Ziel sollte sein das man durch die Stadt paddeln kann das wäre großartig. ” stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129 Der Kleine-Kiel-Kanal vorher und nachher.

  • Was haben jetzt "Bäckerstraßen" damit zu tun? Bennung nach Namen von Handwerkern sind ja keine seltenheit und das heute vermutete Mißständnis zwische Kaiser Wilhelm und Bäcker Kaiser war 1710 noch nicht aktuell. Aber ob nun Hüthergasse oder Kaysers Gäßchen - es ist jedenfalls eine Ortsbezichnung zur besseren Orientierung, die über 300 Jahre hinweg tradiert wurde.

  • Die vermeidliche "Hüttengasse" war einer "Hüthergasse", also nach dem Hutmacherhandwerk ebenfalls eine ständische Bennenung. "Volkshumor" ist immer nett, aber hier nicht nachweisbar.

  • Das mag rechtlich richtig sein - ist aber für en fall der Altstadtstraße nicht der relvante Punkt. Die Benennung nach den bestehenden Namen ist zur Orientieung wichtig und die alten Straßennamen in einem über 10 Jahre dauernden Prozeß durch die Stadt wieder bekannt gemacht. Die Reststraße funktioneiren ja so nicht: bei der Schwertfegerstraße bleibt nur ein 20 Meter langes Stück mit 2 Hausnummern übrig. Auch die angebliche Verwechslung der Kaiserstraße mit "Kaiser Wilhelm" könnte durch die histor…

  • Heute sind keine 25 % der Potsdamer mehr in irgendeiner Buchreligion Mitglied. Über 75 % sind weder Protestanten, noch Katholiken noch Juden noch Muslime.

  • Wie die SVV im November entscheiden wird, Meister Lampe, steht in den Sternen. Zuerst einmal hat sich die PNN auf die Seite von Mitteschön geschlagen, die finden, daß eine solche Ehrung der Damen ggf. sinnvoll sein kann aber die Umbenennung der Altstadtstraßen sicher der falsche Ort ist. Im Kulturausschuß, der nur eine Empfehlung abgibt, war eine AG vor der Sitzung tätig, in der SPD, Linke, Grüne, Andere und CDU ihre Vorschläge eingebracht haben. Hier hat sich die links-grün-andere Gruppe recht …

  • Es geht überhaupt nicht um Frauennamen, sondern darum, daß die bestehenden, jahrhundertealten Straßennamen Schloß-, Schwertfeger- und Kai(y)serstraße zugunsten der drei streng nach SPD, CDU und Linksgrünen Vorschlägen sortiert sind. Bei CDU und SPD sind das verdiente Parteigänger, im Falle der SPD die dritte parteiliche Benennung nach Otto Braun und Friedrichs Ebert. Das Damenkränzchen ist dabei natürlich nur Vorwand, die Parteigehörigkeiten angeblich alle "Zufall". Für diese Umbennenungen gibt …

  • Sonstige Potsdamer Meldungen

    Konstantindegeer - - Potsdam

    Post

    Danke. Die postmoderne Nedlitzer Brücke ist eine der kulturlosesten Verballhornungen historischer Architektur und die Neubaupläne rufen zurecht die Anwohner an diesem zu TEilen noch idyllischen Ort auf den Plan.

  • Abwertende und beleidigende Äußerungen gegenüber anderen Forumsteilnehmern sind zu unterlassen und werden entfernt. Bitte dies auch in Zukunft berücksichtigen. Mod. (Snork) Der Bau ist jetzt erstmal zuende verputzt worden. Welche Farbe dann dran kommt werden wir später sehen. stadtbild-deutschland.org/foru…662d138e271daf0576c2f4129

  • Brauerstraße 1-3

  • Erstmal müsste das Land einen Teil des Parkplatzes der Ministerien rausrücken. Dann kann man über diese Fragen diskutieren.

  • Park Sanssouci

    Konstantindegeer - - Potsdam

    Post

    Ja.

  • Park Sanssouci

    Konstantindegeer - - Potsdam

    Post

    Was mich dorch stark gewundert hat ist die Tatsache, daß die historischen Markorfiguren in Flüssigplastik eingepackt wurden. "Zu tun gab es genug, denn die Skulpturen waren in einem beklagenswerten Zustand, wie Restaurator Roland Will erläuterte. Staub und Rußablagerungen hatten sie mit einer schwarzen Kruste überzogen, zudem tropfte von den Regenrinnen kupferhaltiges Wasser auf die Figuren und sättigte den Marmor regelrecht damit. Das Kupfer musste aufwendig entfernt, Risse geschlossen und fehl…

  • Der Lustgarten

    Konstantindegeer - - Potsdam

    Post

    Das ist die alte Rathauskooperation aus SPD, CDU und Grünen gegen den Baubeigeordneten, die Anderen und die Linken. Drôle de vie.

  • Genau. Hier die komplette Liste und Querverweise:

  • Die Glockeninschriften wurden von Mitteschön veröffentlicht. So kann sich jeder selsbt ein Urteil darüber bilden, welche Glockeninschriften für die Hof- und Garnisonkirche angemessen sind. Glockenaufstellung 1. Ausbaustufe — 30. November 1984 Alle Glocken mit Inschriften von Provinzen oder Städten im heutigen Polen wurden im Auftrag der Stadt Potsdam eingeschmolzen und ohne Beschriftung neugegossen. * * * * * * * * * * * * Lfd. Nr. * Ton * Gewicht kg * Beschriftung * Erläuterung * Spender * 1 * …

  • Quote from reschbanner: “In jedem Fall ist das Ergebnis des Tages von Potsdam die deutsche Schmach des nazistischen Angriffskrieges und des Völkermordes. ” Beim besten Willen, aber das ist Unsinn. Du sitzt der Goebbelschen Propaganda auf, daß der Tag von Potsdam "die Geburtsstunde des Dritten Reichs" gewesen sei. Das ist natürlich Quatsch - das war der 30. Januar 1933. Die Reichstagseröffnung war für den Führerstaat ein reines PR-Stück - das Parlament war für die Nazis völlig unwichtig und neben…

  • Gottlob, Meister Lampe, sitzt Du nicht im "Krematorium".