Termin bitte vormerken: Am 9. November findet unser großes Initiativentreffen in Frankfurt am Main statt- Jeder ist willkommen.

Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Die Eichetüren mit den rekonstruierten historischen Beschlägen sind ja der Hammer!

  • @ Bobbes, jetzt ist es klar! In dem von Dir verlinkten Filmbericht wird das Gesamtgewicht des zur Eindeckung der Kuppel verwendeten Kupfers genannt: 18 Tonnen!

  • Interessantes Rechenspiel! Quote from Bobbes: “Nur zum Zeitvertreib mal eine kleine Rechenübung am frühen Sonntagmorgen: ... Die kunstvollen Arbeiten der Klempner haben allerdings einen unschätzbaren Wert! ” Wobei es wahrscheinlich noch deutlich Richtung 8 Tonnen tendieren wird, da die Kuppel unten elliptisch, oben kreisrund ist, und die ganzen Wülste, Traufen und Rippen, Ochsenaugenverkleidungen (die kunstvollen Arbeiten der Spengler!) etc. noch dazu gerechnet werden müssten und sicher noch ein…

  • Oh, Männers Spengler, Zimmermänners, das ist Eure Herausforderung des Lebens, so ein Projekt. Ne Unterspannbahn gibt's halt in Standardbreite von der Rolle, in Unmengen ja, aber wie nun eine Schloßkuppel des 19. Jahrhunderts mit ovaler Geometrie mit diesen ein oder 2 Meter breiten Rollen zu belegen? Puh, das fordert schon ganz schön das geometrische Verständnis heraus. Ohne oben in einem unentwirrbaren Kuddelmuddel herauszukommen und gleichzeitig den Ablauf evt. eindringenden Wassers zu berücksi…

  • Glaube nicht, daß das Spanplatten sind! Das ist die Kuppelverschalung, die schon in 2015/16 verlegt wurde und durch die Bitumenbahn geschützt war. Die Verschalung scheint mir aus biegsamen Brettern, evt. Nut- und Federbretter geringer Breite zu bestehen, mit denen überhaupt erst die Kuppelgeometrie zu formen ist. Wahrscheinlich Kiefer oder auch nur Tanne. Dann kommt, wie schon richtig festgestellt eine Unterspannbahn zur Abdichtung drauf, dann der Holzunterbau der Kuppelrippen. Auch ein Nadelhol…

  • Den Fotos nach sieht es so aus, als ob die Oberseiten der Pflastersteine gesägt worden sind und nicht gebrochen um eine glattere Oberfläche abzugeben. Das ist neuerdings verbreiteter Gebrauch. Freilich nutzerfeundlicher, aber auch im Eindruck glatter und weniger lebhaft im Oberflächenrelief!

  • Ich muß Euch enttäuschen. Das ist noch kein Kupfer, was da so kupfern aussieht. Das ist die Unterspannbahn, also eine Folie! Wir hatten das schon mal geklärt. Eine gewebeverstärkte einseitig diffussionsoffene Folie, die die Holzverschlaung vor eindringendem Wasser schützt, sollten einmal die Verbindungen der Kupferbleche undicht werden. Von innen her läßt die Folie Wasserdampf durch. So meine Einschätzung. Jedenfalls sehe ich noch keine Kupfereindeckung in diesem über das Gerüst herausragenden K…

  • Nun ja, aber die gute Referenz, das hervorragende Renomeé, das eine erfolgreiche Mitarbeit am Berliner Schloß zur Folge hat, kann doch den Handwerksbetrieben nicht gleichgültig sein. Über die Jahre nun hatte ich so einige stolz präsentierte Referenzen gesehen. Gibt es keine Berufsehre mehr!?

  • Quartier VI - Blobel (im Bau)

    SchortschiBähr - - Dresden

    Post

    Wahrscheinlich dem Besitzerwechsel geschuldet. Die wollen sich wohl besser abgrenzen und treten den Geschmack und die Reko mit Füssen. Ein schmiedeeisernes Gitter hätte es auch getan und wäre dann ne Zier. Da mangelte es wohl an fachlicher Beratung!

  • Quote from Morgenpost: “Bis 2023 soll demnach alles fertig sein, mit 40 Millionen Euro Kosten wird gerechnet. Nach bisherigem Stand soll die Umgebung des Humboldt Forums relativ nüchtern gehalten werden, um nicht der teuer bezahlten Barock-Fassade die Schau zu stehlen. Einfache Pflasterung aus Dolomit-Steinen soll die Plätze an den drei begehbaren Seiten des Gebäudes bedecken. An drei Ecken sind kleine Baumgruppen geplant, um ein wenig Grün in das Areal zu bringen. Aber auch die Kronen der Bäume…

  • @ Neußer, und wenn sie dann festgezurrt ist, ist's auch ein Symbol für den derzeitigen Zustand dieser Republik. Jedem Staate sein passendes Denkmal. Wird dieser Schwachsinn also doch noch gebaut werden!? Lange Zeit klang es doch so, als ob man es still, klamm-heimlich im Sande verlaufen lassen wolle!?

  • Wenn gewünscht kann ich vom Areal demnächst ein paar aktuelle Fotos machen!?

  • Ja,das war auch eine meiner ersten Assoziationen dazu: Arbeitsschutz - Sonnen- und etwas Windschutz. Ist wohl ein transparenter Netzstoff!? Und in der Tat, das Blech kann sehr heiß werden. Ende Mai, als die Temperaturen noch nicht so hoch waren, aber die Sonneneinstrahlung ungehindert durchkam habe ich an einem Bauwagendach aus verzinkten Blech gearbeitet. Ohne Handschuhe geht da nix. Und meinen nackten Unterarm habe ich mir fast daran verbrannt! Und verzinktes Blech ist reflektierend silberhell…

  • Tja, irgendwie schon, wenn man bedenkt, daß vor ziemlich genau 4 Jahren, in Worten "vier Jahren", das Kuppelrichtfest gefeiert wurde. Na ja Weissenseeer, gut Ding braucht Weile, ist doch ne Reko mit Qualität, oder!?

  • Quote from Humboldforum: “Einzigartig im Humboldt Forum und mit der Dimension eines Wahrzeichens ist der Kosmograf inmitten des Humboldt Foyers, der die Besucherinnen und Besucher direkt in der großen Eingangshalle an der Zentralkasse empfängt. Als überdimensionaler digitaler Teil des – im gesamten Hause vernetzten – Leit- und Orientierungssystems ist dieser etwa 20 Meter hohe, dreidimensionale LED-Tower nicht nur technologisch, sondern auch im direkten Wortsinne richtungsweisend. Neben seiner F…

  • @ Fritz, es gibt 2 Schloßstränge. Hier findest Du das Gesuchte! Berliner Schloss - Humboldt-Forum (Diskussionen & Aktuelles)

  • Historische Kandelaber werden da um's Schloß herum aufgestellt. Schön! Doch die weitere Gestaltung ist überhaupt nicht historisierend angepaßt. Da paßt wieder nichts so recht zusammen! Oh, Leut' wo ist die Idee des Gesamtkunstwerkes hin!? Na ja, vielleicht sind die Kandelaber die Vorhut für den Neptunbrunnen ...

  • Ach, lupfen ist mir unbewußt einfach so rausgerutscht. Offensichtlich bin ich als gebürtiger Schwabe nun doch im Badischen angekommen! Aber nett unser Humor hier im Aph! Das ist doch sehr aph-eigen! Wäre schade, wen das einmal nicht mehr wäre. Macht doch unsere Beiträge zuweilen recht auflockernd und ein Schmunzeln entlockend. Das mit der schnalzenden Kreideschnur machen die Zimmersleute heute noch so. Hab ich von einem solchen vermittelt bekommen und selbst an meinem Bauwagendach angewandt, um …

  • Na, hoffentlich zielen die hölzernen Rippen auch genau auf das Zentrum der Laterne zu. Ist wie beim Tunnelbau. Wenn man's nicht genau berechnet hat, weiß man nicht wo man raus kommt! Paßt, wackelt und hat Luft hilft da nimmer weiter! Die "bedruckten Platten" dürfte eine Unterspannbahn (also eine einseitig diffusionsoffene Folie) zum Schutz der Holzverschalung der Kuppel sein. Und da gibt es noch diese dunkelgraue Plane, die wohl nur temporär unter die Bitumenbahn gezogen wird und zur Überleitung…

  • Und an eine weitere Möglichkeit(en) denkt auch niemand, besonders wenn man von "mehr Möglichkeiten gibt es nicht" ausgeht, wie carotwang! 1. Innovation und Erfindungen völlig neuer Energiegewinnungstechnologien 2. Freigabe von zurückgehaltenen Militärtechnologien (da gibt in US immer mal wieder Vorstöße) 3. konsequente Förderung im großen Stil von Erfindern aus den Randbereichen und Grenzwissenschaften und natürlich die Entwicklung energiesparenderTechnologien, wie es Elbegeist vorschlägt. Das a…