Search Results

Search results 1-20 of 184.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Bonn (Galerie)

    Eduard - - NRW / Rheinland

    Post

    Naja, es kommt immer darauf an, was man für besonders wichtig erachtet. Für mich steht und fällt alles mit einer intakten, zumindest in Teilen und Grundzügen historischen, urbanen, lebendigen etc. Innenstadt. Diesbezüglich, finde ich, kann man Bonn jetzt wirklich nicht mit Regensburg oder Heidelberg vergleichen. Dennoch hat Bonn freilich auch seine Vorzüge.

  • Ich störe mich daran, daß auch in Süddeutschland mittlerweile gefühlt "überall" Windkrafträder stehen. Wenn diese an einigen wenigen Stellen konzentriert stünden, wäre das nicht so das Problem. Man baut doch auch nicht eine Industrieanlage oder eine Gewerbeimmobilie irgendwo in die Natur, sondern konzentriert diese an gewisse Stellen, so daß der Rest davon verschont bleibt. Warum geht das nicht bei Windrädern?

  • Quote from Luftpost: “Lieber eine WKA in 1000 Meter Sichtweite, als ein AKW in 1000 Kilometer Entfernung. Luftpost ” Das Problem ist, diese Alternative besteht nicht. Da die meisten - oder sämtliche? - unserer Nachbarn nicht auf Atomenergie verzichten wollen, befindet sich an jeder Stelle in der BRD ein AKW in weniger als 1000km Entfernung. Es ist ein politisches Thema, aber Windkrafträder, die letztendlich Industrieanlagen sind und viel zu oft mitten in der Natur stehen, als der Weisheit letzte…

  • Ich war einmal in Langwasser und finde diesen Stadtteil - wie die Bilder es zeigen - einfach nur furchtbar. Ein typisches Kind der späten 60er und frühen 70er: Zersiedelte Wohnbungalows und Plattenbau(hoch)häuser. Von der Raumgestaltung eine unglaubliche Verschwendung, da die Grünstreifen in keinser Weise ein heimeliges Gefühl aufkommen lassen; weder Stadt noch Land, ein Un-Ort ohne Eigenqualität. Solche Stadtteile gibt es (leider) überall. Schlimmer ist, daß "moderne" Stadtteile der letzten zeh…

  • Regensburg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Oberpfalz

    Post

    Ein völlig uninspirierter Kasten, der so auch im Gewerbegebiet stehen könnte. Was sagen die Regensburger Bürger dazu?

  • Immerhin. Nicht perfekt, aber sehr ordentlich.

  • Lübeck hatte das zweifelhafte "Glück", als eine der ersten deutschen Städte im Krieg bombardiert zu werden. Daher waren die Schäden auch geringer. Wien ist natürlich eine schöne Stadt. Nur neben den touristischen Hotspots gibt es drumherum und dort, wo Kriegsschäden bestanden, auch viel Brutales und Nichtiges. Zudem wird manches historische Viertel dort aktuell zerschoßen. Nürnberg war, wie Köln und Frankfurt, eine besondere Stadt. Besonders hoch waren bei allen Dreien ebenso die Kriegsschäden. …

  • Das Thema haben wir doch jetzt schon wirklich mehrfach durch, oder? Ich kann ja schon verstehen, daß manch einer ins Emotionale übergleitet und letztendlich ist "unsere" (etwas in diesem Forum verbindet uns doch alle) Betrachtungsweise auch ein Stück weit Ideologie, wenn wir mal ehrlich sind. Ich kann im Fall von Nürnberg nachvollziehen, daß sich manch einer daran stört, daß keine wirklich kompletten Traditionsinseln bestehen. Das hat z.B. Mainz besser gemacht, die, ich meine in den 80ern, Nachk…

  • Würzburg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Post

    Dieser neue Stadtteil ist ein Sinnbild der zeitgenössischen Einfallslosigkeit und Monotonie. Schrecklich! Dazu noch die lächerlich-hohen Mieten für solche seelenlosen Kisten. Die Landesgartenschau dort oben war ja auch ein riesiger Flop. Zum Glück liegt das alles weit abseits und wer nicht dort wohnt, wird sich kaum dorthin verirren.

  • Mir gefallen sie ja auch, genau wie der Ort in Natura.

  • Durch Zufall bin ich im Netz auf ein Video eines US-amerikanischen Footballspielers gestoßen, der in Süddeutschland spielt, der seiner Mutter Schwäbisch Hall zeigt: youtube.com/watch?v=i8PIe_8czy4 Es ist einfach schön zu sehen, daß nicht alle Fremden immer nur über Deutschland schimpfen, sondern viele sich an der Schönheit unserer Städte erfreuen. Ba-Wü besitzt freilich viele tolle Städte. Mir gefallen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben): - Heidelberg: Neben der Altstadt einfach auch …

  • Tauberbischofsheim als Städtchen (ohne die eingemeindeten Dörfer, die kilometerweit draußen liegen, sind es ja nur gut 8.000 Einwohner) ist nett und ich mag es wirklich. Auch der Menschenschlag ist ein angenehmer. Besonders schön in der Altstadt sind der Marktplatz und v.a. der Schloßplatz. Freilich muß man leider schon feststellen, daß in die Altstadt einige unschöne Löcher geschoßen wurden und die Bilder hier ein tendentiell zu freundliches Licht auf TBB werfen. Verglichen mit alten Karten und…

  • Nürnberg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    Es ist auch in Ordnung, lieber Stuegert, das kann jeder so sehen, wie er mag. Frankfurt und Stuttgart sind hier seit einiger Zeit die Vergleichsstädte zu Nürnberg. Ich kenne beide (Frankfurt weniger, Stuttgart besser). Komisch nur, daß Frankfurter oder Nürnberger Bewohner argumentativ und sachlich auf Vergleiche reagieren - wenn auch freilich subjektiv, das ist menschlich - , du und manch anderer Stuttgarter aber immer gleich so persönlich verletzt. Als Nicht-Bewohner Frankfurts und Nürnbergs (o…

  • Nürnberg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    Dexter belegt dies mit Zahlen, ich kann das als Externer eher mit Eindrücken bestätigen. Nürnberg ist keine akademische Stadt. Auch wenn/sobald die neue Uni steht, werden dort nicht so viele (neue) Studenten und Dozenten zuziehen, als daß sich die Stadt wesentlich verändert. Auch Stuegert hat recht. Der Historismus in Frankfurt wirkt/ist besser, urbaner und mondäner als in Nürnberg. Ich habe zuvor ja schon geschrieben: Historismus Frankfurt >> Nürnberg > Stuttgart, um vergleichbar große Städte s…

  • Nürnberg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    Franka, solche Investorenkästen werden in jeder größeren Stadt gebaut, deren Einwohnerzahl Arbeitsplatz bedingt wächst. Natürlich sind diese architektonischer Mist, aber keinesfalls spezifisch für Nürnberg.

  • Nürnberg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    Ich halte Frankfurt auch für unterschätzt. Das Bahnhofsareal wird besser, die rund dreißig rekonstruierten bzw. angepassten Häuser sind ein Gewinn, der Main ist urban eingebunden und es gibt schöne und lebendige historistische Viertel, allen voran Alt-Sachsenhausen. Zu Stuttgart fällt mein Urteil wesentlich negativer aus, da die Innenstadt winzig und außerhalb weniger Inseln fast durchgehend brutal ausfällt. Der Neckar ist zubetoniert, die historistischen Viertel sind teilweise nette Refugien de…

  • @Heinzer: Ich bin bzgl. des Abendsausgehens in Nürnberg auch kein Experte, da ich in dieser Stadt erst sehr selten übernachtet habe. Mir scheint es aber im Burgviertel, nahe der Königstraße und in der südwestlichen Lorenz einige Kneipenviertel zu geben. Damit ist wohl verbunden, daß es nicht das eine Szeneviertel, sondern mehrere Kneipenecken gibt. Das ist, finde ich, nicht nur unvorteilhaft.

  • Quote from Fusajiro: “Ich frage mich die ganze Zeit wann denn die hochgelobte Altstadt von Nürnberg nun gezeigt wird. Nachdem man nun schon ein paar mal schrieb, das diese Karikatur die bis jetzt gezeigt wurde ja nicht repräsentativ ist, wäre es gut zu sehen was denn dann repräsentativ ist. Ich plane den nächsten großen Urlaub in Bayern zu verbringen, da wäre Nürnberg natürlich mit auf meiner Liste. Bis jetzt habe ich aber nicht viel gesehen was das rechtfertigen würde. Allein für diesen "Hauptm…

  • Nürnberg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    Wer Nürnbergs Innenstadt in seiner Gesamtheit unter Frankfurt a.M. oder gar Stuttgart stellt, der disqualifiziert sich für weitere Ausführungen.

  • Nürnberg

    Eduard - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    In der Gesamtheit sieht Nürnberg bei allen Fehlern schon deutlich besser und heimeliger aus als die meisten anderen vergleichbar großen und zerstörten Städte. Ärgerlich ist, daß einfache Verbesserungsmöglichkeiten nicht ergriffen werden. Freilich darf auch ein jeder Nürnberg als die häßlichste deutsche Stadt empfinden. Ihm muß dabei nur klar sein, daß er eine absolute Minderheitenmeinung vertritt.