Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Jahreshauptversammlung 2019: 1. und 2. Juni in Balingen/Zollernalb. Mach mit!

  • Nicht immer ist die originale Farbgebung auch die bestmögliche mE. Manches hatte ja auch einfach mit einem Materialmangel der Zeit zu tun. Und gerade in Deutschland dürfte es ruhig mehr Mut zur Patina geben. Gepflegter Patina. Hat ja auch seine Gründe, warum wir mediterrane Altstädte als so charmant wahrnehmen...

  • Man hat offenbar Angst vor einem zu großen Erfolg des Pellerhofs als Veranstaltungsort Ist jetzt eben der schönste Hof in Nürnberg, was willste machen! Das Pellerhaus wird kommen, da bin ich mir sicher. Es ist einfach zu wichtig und zu herrlich. Dagegen kann der Popanz nicht ewig gegenhalten.

  • Ich weiß, dass im Bundestag Änderungen diskutiert werden, gerade auch in den entscheidenden Fachausschüssen. Habe da auch mehrmals in diese Richtung gedrängt. Zusätzlich wurde ja vor einiger Zeit das urbane Mischgebiet als Planungsmodell wieder eingeführt. Mäckler hat von der Erklärung auch auf dem Dresdner Stadtbausymposium letzten Montag berichtet, das war sehr interessant.

  • Ich habe ja wohl erkennbar auf East Clintwood geantwortet, also keine Ahnung, was du mir sagen willst. Und natürlich spreche ich vom Verein. Das Forum gehört dazu. Es sollte überhaupt keine Parteibindung bei Stadtbild geben, wie gesagt. Es kommt immer auf die Akteure vor Ort an, mit wem sich Kooperationen anbieten. Es sollte jedoch mit allen das Gespräch gesucht und offengehalten werden.

  • Wiederaufbau von Schloss Altfranken

    erbse - - Dresden

    Post

    Ich hatte leider zu Herrn Kimmerle kein Bild mehr im Kopf, daher keine Ahnung, ob er da war. Auf jeden Fall war Frank Wießner da, Bauherr vom Narrenhäusel. Wäre super, wenn du da mal nachfragst, wie der konkrete Zeitplan aussieht usw.!

  • Das patinierte gefällt mir -wie so oft- deutlich besser. Da hätte man einen konservierenden Klarlack drüberziehen können und gut. Finde dieses Totsanieren irgendwie öde. Im oberen Bild wirkt es mit den Rissen und der hervortretenden Farbe fast, als wenn das Licht durch die Figur bricht. Wenn das keine spannende Erscheinung an einer Kirchtür ist, weiß ich auch nicht...

  • Görlitz

    erbse - - Sachsen

    Post

    Sah auch früher schon recht komisch aus mE. Und heute mit den Tiefgarageneinfahrten und den verschlossenen Treppen... Gibts von dem Projektentwickler eine Webseite? Mich würde mal interessieren, was da los ist.

  • Lässt sich da das Ruder noch irgendwie rumreißen? Das wäre wirklich eine vergebene Chance an einem der wichtigsten Plätze Münchens.

  • Das eine impliziert doch nicht das andere. Wir sind ein politisch neutraler Interessenverband und fertig.

  • Bei Mäckler ist es glaube ich wirklich Unvermögen zum klassischen Entwerfen und gestalten. Das hat er übrigens selber so zugegeben. Dass er es nicht gelernt hat und sich auch gar nicht recht zutraut. Vielleicht sollte ihm mal jemand eine klassische Summer School sponsern *zwinker*... Nöfer habe ich eher so verstanden, dass er wirklich eine friedliche Koexistenz von Modernismus und Klassik will. Dass er in keine Schublade will, verstehe ich insofern, als dies nunmal genau sein Ansinnen ist. Klass…

  • Wiederaufbau von Schloss Altfranken

    erbse - - Dresden

    Post

    Da habe ich mich auch sehr drüber gefreut, als ich von diesem Anblick im Dresdner Rathaus begrüßt wurde! Eine schöne Überraschung. Konntest du Herrn Kimmerle noch sprechen DarkVision?

  • Nöfer hat dazu selbst gesagt, ungefährer Wortlaut: "ich selbst durfte das in meinem Architekturstudium nicht lernen, wie man ein Arkanthusfries entwirft. Also habe ich mir einfach selbst eines ausgedacht." Also, die Kreativität ist schon da. Es hängt eben auch immer viel daran, wie viel der Bauherr bereit ist zu zahlen. So berichtete Nöfer, dass allein eine Natursteinsäule bei einem seiner Bauten schon gut 15.000 Euro verschlungen hat, wovon er den Bauherren erstmal überzeugen musste. Am Willen …

  • Seh ich genauso. Nöfer ist komplett undogmatisch und potenziell ein hervorragender Mitstreiter, der auch Sympathieträger und "Menschenverbinder" sein kann. Sehe ihn ganz, ganz weit vorne. Genau was zur Versöhnung zwischen Modernismus und Klassik gebraucht wird! Krier kam mir ehrlich gesagt schon etwas tattrig vor, wenn auch wieder sehr amüsant und treffsicher in seiner Kritik. Die langen Ausschweifungen zu Albert Speer hätte es nun aber wirklich nicht gebraucht... Dadurch war in seinem Vortrag k…

  • Dann aber bitte auch richtig verlinken, Spreetunnel - ich hoffe du meinst das Projekt "An den Grachten" (Biesdorf, an der Wuhle)?! Architektonisch passt das. Allerdings nicht ganz "New Urbanism", da ja offenbar reines Wohngebiet und hier kein mischgenutzter Stadtteil mit Zentrum usw. entstanden ist. @Fusajiro: Hättest du mal was gesagt.. Wir kannten uns doch eh schon persönlich. Und ich hab fleißig Neustrelitz-Flyer verteilt Klotzenstein habe ich noch getroffen, DarkVision und unseren Stadtbild-…

  • ^ Die Veranstaltung am Montag war grandios! Es wurden Brücken nach ganz Europa und Übersee geschlagen. Die klassische Szene vernetzt sich endlich besser. Es hätte allerdings deutlich mehr Beteiligung von Stadtbild-Mitgliedern/-Foristen geben müssen. Wo wart ihr alle?

  • Ich persönlich fänd eine behördliche Nutzung zu blutleer. Halb Neustrelitz besteht schon aus Behörden und Beamten, bitte nicht noch mehr von der Sorte! Lieber touristisch-kulturelle Nutzungen bzw. gerne auch etwas, das überregional jüngere Menschen anziehen kann. Im Übrigen geht es weiter gut voran. Wir benötigen jedoch noch weitere Spenden für das 3D-Modell des Schlosses! Danke für jeden Euro.

  • Für den Ort finde ich diese Maya-Pyramide sogar ganz interessant. Aber diese Auslassungen gegen die europäische Stadt hätte es jetzt nicht gebraucht. Und "müssen" müssen wir gar nichts. Architekten, Stadtplaner und Investoren haben definitiv aber dafür Sorge zu tragen, dass nachhaltige Lösungen geschaffen werden, die sich mit der Stadt und ihren Bewohnern vertragen.

  • Lichtenberg

    erbse - - Berlin

    Post

    Für die Ecke ist der neue Turm in Ordnung mE. Hauptsache dort kommt mal wieder Dichte und Urbanität rein, bislang ist das ja alles ein zugiges Nichts. Dann folgen später auch noch bessere Neubauten nach.

  • Görlitz

    erbse - - Sachsen

    Post

    In der DDR wurde oft genug noch radikaler abgerissen. Man wollte ja glatt die ganze Görlitzer Altstadt sprengen! Die Dynamitlöcher waren schon gebohrt, die Wende kam gerade noch zur rechten Zeit. Ansonsten alles natürlich rein spekulativ.

  • Eine offizielle/öffentliche Kooperation mit der AfD ist nirgendwo eine gute Idee. Das verhindert eher Lösungen in unserem Sinne. Wenn die AfD modernistische Glaskuben und Betonwürfel fordert, dann nützt uns das vielleicht... Denn die anderen werden immer genau das Gegenteil der AfD-Vorstellungen unterstützen.