Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Jahreshauptversammlung 2019: 1. und 2. Juni in Balingen/Zollernalb. Mach mit!

  • New York City (Galerie)

    erbse - - USA

    Post

    Etwas schade am heutigen Stadtbild ist, dass es bei all der Vielschichtigkeit kaum noch Ecken gibt, die gänzlich ungestört von modernistischen Kontrasten sind. Außer dort wo fast nur lowrises/midrises sind, als Stadthäuser und kleinere Hochhäuser. Das war vor ein paar Jahren noch anders, da war z.B. die Ecke am Flatiron Historical District ein wunderbares Stück Alt-New-York. Heute vor allem am Park leider versaut. Der Denkmalschutz hat da leider zu spät reagiert und erst in letzter Zeit wieder g…

  • Da hilft in großen Teilen wirklich nur plattmachen und nochmal neu anfangen. Meinetwegen auch mit nur wenigen Leitbauten und sonst Neubauten einer Phalanx neuklassischer Architekten. Mich würde mal interessieren, wie Leute wie Quinlan & Francis Terry, Friedrich Patzschke und Robert Adams die Stadt neu planen würden. Einfach mal Gedankenspiele...

  • Nürnberg (Galerie)

    erbse - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Post

    Kann man sagen, was man will. Gerade entlang der Sehenswürdigkeiten-Routen gibt es ein überwiegend harmonisches, geschlossenes Bild von Nürnberg. Klar ist es nicht identisch mit Alt-Nürnberg, aber eben doch meist sehr angenehm. Und die Hauptsehenswürdigkeiten sind ja auch alle da. Einzig der Hauptmarkt ist mir wirklich ein fetter Dorn im Auge. Alles andere braucht punktuelle Verbesserungen, am Markt ist eine große Lösung á la Dom-Römer-Projekt nötig. Danke für die Bilderschau!

  • Quote from TomSchillerhof: “1. Haus Dorothea Viehmann ” Die Bilder werden leider alle nicht angezeigt

  • Einige haben den üblichen Ursus-Zynismus sicher verstanden. Ändert nur wenig daran, dass er irgendwie deplatziert wirkt, zumal so ausufernd. Sei's drum. Tatsächlich hat der Volksbank-Neubau vieles mit dem Neoklassizismus der frühen Kommunisten und Faschisten der 1930er gemein. Inwieweit wäre eigentlich ein Ersetzen der heutigen Fassade durch die Unger-Putzfassade später denkbar? Wie gut passen die Geschosshöhen usw.?

  • Genau, einfach solange durchhalten, bis smartere Behörden am Werke sind! Das ist eine ausgesprochen schöne Anlage, sehr prächtig. Man könnte glatt meinen, die wäre 150 Jahre oder älter.

  • Istanbul - Byzantium 1200

    erbse - - Restliches Europa

    Post

    Die gute Hagia Sophia ist Weltkulturerbe. Leider lässt die UNESCO viel mit sich machen, (..) gekürzt die Moderation

  • Staatsbibliothek Unter den Linden

    erbse - - Berlin

    Post

    Quote from Treverer: “Der zerstörte Adler und das betont moderne Tonnengewölbe hinterlassen aber einen faden Beigeschmack ” Das Gewölbe finde ich eher gelungen, wenn ich das so u.a. mit den Resultaten im Neuen Museum vergleiche.

  • Mir gefiel die Sandsteinsichtigkeit am Regimentshaus viel besser. Jetzt verschwimmt alles in einem Farbbrei, langweilig... Sanierungen sehen heute auch oft so monochrom aus, die Mehrfarbigkeit schwindet aus immer mehr Stadtbildern. Find ich Mist. Dann doch lieber gleich nach Italien, wo die Farbe gefeiert wird... 1280px-Cinque_Terre_Vernazza.JPG commons.wikimedia.org/wiki/Fil…e_Vernazza.JPG?uselang=de

  • Amsterdam

    erbse - - Restliches Europa

    Post

    ^ Immerhin werden die Kirchen umgenutzt und damit überhaupt genutzt. Das ist besser als aufgeben und Verfall. Dürfte auch noch vielen deutschen Kirchen blühen, diese Fragestellung. Insbesondere Nachkriegskirchen und jüngere historistische Kirchen wurden ja in den vergangenen Jahren schon plattgemacht.

  • Besonders die schicken Türme der Post fehlen dem kahlen, banalen Platz heute. Sollten irgendwann wiederkommen. Genauso wie die Sophienkirche und das pittoreske Restaurant davor. Diese Verbautheit hat den Platz charmant und lebendig gemacht.

  • Budapest - Perle an der Donau

    erbse - - Restliches Europa

    Post

    Wow, vielen Dank für die Zusammenfassung! Budapest wird immer prächtiger. Dürfte auch mit Abstand die Stadt sein, in der am meisten Historismusbauten (teil-)rekonstruiert werden, zumindest unter den öffentlichen Prachtbauten. Bei Wohnhäusern und Geschäftsbauten liegt da wahrscheinlich in der Bilanz Leipzig vorn, wobei da auch viel mehr verhunzt wurde. Besonders freuen können wir uns auf das Finanzministerium. Einer der herrlichsten und filigransten neogotischen Paläste überhaupt!

  • München

    erbse - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Post

    Zwei eher globale SZ.Artikel zur Münchner Stadtplanung: Die Innenstadt verändert ihr Gesicht (28.12.18) Bei manchen Projekten haben die Bauarbeiten schon begonnen, bei anderen gibt es bisher nur Ideen. Ein Überblick über die wichtigsten Vorhaben. Stadtplanung Wie soll München werden? (27.2.19) Bei der "Perspektive München" wollen Bürger und Experten Konzepte für die Entwicklung der Stadt formulieren. Sie wünschen sich vor allem Mut.

  • Quote from Wikos: “Fängt beim Thema essen an (Fleisch nicht gut), geht über den Medienkonsum ("...was Du schaust noch Fernsehen") ” Ist ja auch was dran. Darauf hinzuweisen ist nicht das selbe wie belehren. Inspirieren ist besser. Davon ab ist TV überwiegend pure Zeitverschwendung. Der Durchschnittsdeutsche schaut derweil täglich(!) 4 Stunden(!) Glotze und hängt fast genauso lange vor sozialen Netzwerken. Völlig krank. Quote from Wikos: “Ist mir mittlerweile allerdings auch egal, was andere denk…

  • Speicherstadt und Brauhausberg

    erbse - - Potsdam

    Post

    Unglaublich der Mann, was für ein Geniestreich! Damit dürfte er die Stadtgesellschaft wohl endgültig versöhnen, ein Hoch auf Hasso!

  • Amsterdam

    erbse - - Restliches Europa

    Post

    Echt schade, was in Amsterdam so alles abgerissen wurde, ohne Krieg und ohne Not. Darunter auch große Kirchbauten. Nicht nur die SED war völlig irr in den 60ern/70ern

  • ^ Im Ernst jetzt?

  • Greifswald

    erbse - - Mecklenburg-Vorpommern

    Post

    Die Konkurrenz durch das nahe Stralsund ist in Sachen Stadtbild (und auch z.B. Museumslandschaft) eben übermächtig. Greifswald ist allerdings hervorragend zwischen den Ostsee-Hotspots Usedom und Rügen gelegen, nur die Bahnanbindung ist natürlich nicht optimal. Als kleine Universitätsstadt ist sie schon sehr bekannt mE, allerdings (noch) weniger als Besuchsziel. Wobei die Übernachtungszahlen stabil hochgehen. Vor allem die südliche Altstadt ist allerdings in Teilen schon bombig, besonders der Mar…

  • Greifswald

    erbse - - Mecklenburg-Vorpommern

    Post

    In der Universitäts- und Hansestadt Greifswald wird weiter kräftig investiert, öffentlich wie privat: "2019 investieren das Land, der Bund, die Europäische Union und auch die Uni in die verschiedenen Standorte der Greifswalder Hochschule. Rund 46,7 Millionen Euro werden verbaut. In diesem Jahr werden die Sanierung der alten Uni-Bibliothek und des früheren Universitätskrankenhauses in Greifswald fortgesetzt." ostsee-zeitung.de/Vorpommern/G…in-Greifswalds-Uni-Bauten Die alte Unibibliothek in der R…

  • Kann man nicht vergleichen mE. Aber klar, subjektiv kann man Kirchbauten immer schöner finden als private Protzvillen, logisch. Ist wie gesagt nicht der Zweck dieses Fadens. Wer das alles doof findet, kann sich ja einen Platz zum rumtollen suchen, hier sollen Bilder und Verweise dominieren, keine Geschmacksdiskussionen. Danke.