Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Herzlich Willkommen im Forum danhu84! , Eine sehr schönes und lobenswertes Unterfangen! Unabhängig davon, ob das Haus nun ein Denkmal ist oder nicht, könntest du bei der Unteren Denkmalschutzbehörde in Landshut wegen einer Architekten- und Handwerkerliste anfragen. EDIT: Das es tatsächlich denkmalgeschützt ist habe ich am Anfang überlesen. Insofern muss man auf die Denkmalschutzbehörde zugehen und die Baumaßnahmen mit denen abstimmen. Google liefert natürlich auch schon Ergebnisse: z.B. stuckate…

  • Herrnhut

    thommystyle™ - - Sachsen

    Beitrag

    So nun ist das Gymnasium größtenteils fertig und die Schüler sind diese Woche eingezogen. Frische Bilder gibt es hier: ezsh.de/neubau/der-schulneubau-in-bildern/ Ein wahnsinnig tolles Projekt, das mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Für mich auf jeden Fall ein Kandidat für das Gebäude des Jahres 2019! - entspricht selbstverständlich aktuellen Energie/Brandschutz etc Verordnungen - kommt ohne WDV Systeme aus - Nutzung möglichst natürlicher Materialien - außen ganz in traditioneller (barocker) Arc…

  • Paulskirche

    thommystyle™ - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Es tut sich was... Zitat von faz.net: „Frankfurter Paulskirche: Das fehlende Mittelstück Frankfurts Oberbürgermeister möchte die sanierungsbedürftige Paulskirche stärker als Zentralort der Demokratie inszenieren. Die Gelegenheit, gleich die nähere Umgebung aufzuwerten, ist günstig. Der Oberbürgermeister war vor einigen Tagen beim Bundespräsidenten in Schloss Bellevue. Eine Pressemitteilung aus dem Büro des Stadtoberhaupts informiert über den Besuch. Demnach hat Peter Feldmann seinen SPD-Parteifr…

  • Die Diktatur der Rasterfassade

    thommystyle™ - - Berlin

    Beitrag

    Vielleicht kannst du mal versuchen in die Perspektive zu gehen: Standpunkt am linken oder rechten Ende der Fassade, relativ nahe mit perspektivischen Fußgängerblick über die Fassade. Und das ganz als negativ, sprich die feinen Linien hell, die weißen Flächen schwarz und die hellen Flächen dunkel.

  • Die Diktatur der Rasterfassade

    thommystyle™ - - Berlin

    Beitrag

    Zitat von tachMarkus: „Frage in die Runde: Ich hatte im Vorfeld ein paar Bauwerke in folgendem Stile gezeigt. Nun bin ich hin- und hergerissen, ob dem Betrachter unter dem Titel "Diktatur der Rasterfassade" der Kern der Aussage bewusst wird. Was meint ihr? “ Nun sicherlich erkennt man unter dem Titel "Diktatur der Rasterfassade" was du sagen willst. Dennoch - und das war ja schon mal ein leichter Kritikpunkt (obwohl es deine Arbeit als Kommunikationsdesigner ehrt) - ist es aus meiner Sicht viel …

  • München - Altstadt

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Zitat von Leonhard: „Wie dem Artikel zu entnehmen und auf dem Foto zu sehen ist, soll die Farbgebung rot-schwarz auf ocker-hellgrauem Hintergrund sein. Ein bisserl komisch und gewöhnungsbedürftig schauen die klassischen Architekturelemente als Sgraffito schon aus, vor allem die Kapitelle der Pilaster... ich weiß auch nicht, ob die sprossenlosen Fenster nur dem Modell geschuldet sind oder auch beim endgültigen Bau so aussehen sollen; “ Nun ich habe mir nochmal das Foto vergrößert angeschaut: aben…

  • München - Altstadt

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Sehr schön, das macht schon mal einen guten (plastischen) Eindruck! Evtl könnte man die weißen Flächen etwas dunkler gestalten, mit einem hellen beige oder eierschalengrau. Ich freue mich jedenfalls darauf. Bin mal gespannt wie das "Rückgebäude" also der alte Andechser am Dom ausschauen wird. Orientierung an der Fassade zum Marienhof, also auch Sgraffito, Orientierung an der traditionellen Gestaltung des Andechsers oder was gänzlich anderes. Als (ideelles) Vorbild der Sgraffito Fassade könnte ma…

  • Weiteres Beispiel: Das Mosaik der sogenannten Eierspende, das ursprünglich an der Grundschule Beilngries hing. Da der Abriss vor einigen Jahren bevorstand, und die Beilngrieser diese Kunstwerk doch recht lieb gewonnen hatten (sahen es doch Generationen von Grundschülern täglich) entschied man sich, es zu retten und an dem nahen ehemaligen Franziskanerkloster anzubringen: franz-xaver-lindl.de/wp-conten…kel-Franz-Xaver-Lindl.png donaukurier.de/lokales/eichsta…l-leuchten;art575,1861663 donaukurier.…

  • Das Dresdner Schloss

    thommystyle™ - - Dresden

    Beitrag

    Sorry habs falsch fomuliert, ich meinte anders als in Tanlay, wo diese optische Tiefe doch sehr schön gegeben ist und eine schöne optische Plastizität rüberkommt. Aber jetzt wo du es schreibst, ja auch dort sind Faltenwurf und Gesichter und andere Details (z.B. die Füße) nicht der Burner.

  • Das Dresdner Schloss

    thommystyle™ - - Dresden

    Beitrag

    Zitat von Seinsheim: „Anatomie und Faltenwurf stimmen nicht... 51178853_10213960597114084_8015164888580096000_o.jpg “ Es ist auch ziemlich flach, da fehlt mir die optische Tiefe, wie anders als z.B. bei dieser trompe-l'oeil Malerei im Château de Tanlay. 1199px-Galerie_en_trompe-l%27oeil%2C_Ch%C3%A2teau_de_Tanlay_(5).jpg Quelle: Wikimedia Commons, Ibex73, CC BY-SA 4.0 Oder ist/war das gar nicht beabsichtigt?

  • Das Dresdner Schloss

    thommystyle™ - - Dresden

    Beitrag

    Naja es wurde ja hier nicht direkt eingebunden oder? Und dann wäre zu klären, ob das Foto ein eigenes künstlerisches Werk ist und deshalb Urheberrecht besteht, oder ob nicht vielmehr das Gemälde hier nur technische reproduziert wurde, ohne das hier ein Urheberrechtsanspruch entstanden wäre.

  • Zum Thema Farbe: Schloss Hirschberg bis Anfang der 90er, gelb und mit Fensterläden am Mittelteil (meine Tante schimpft bis heute über die 'Verschandelung'): Schloss-Hirschberg.jpg und heute: Hirschberg_castle_small.jpg Quelle: wikimedia, commons, Benutzer Blackfalcon, CC BY-SA 3.0 5 km weiter Kloster Plankstetten: 1020px-Abtei_Plankstetten_08.jpg Quelle: wikimedia commons, Benutzer Derzno, CC BY-SA 3.0 Linker Teil mit Turm wie vorher alles gestrichen war, rechts wie der bereits sanierte Teil aus…

  • Zitat von standard: „[...] Denkmalschützer Martin F. kritisiert zudem eine Zweiklassengesellschaft: Während sich kleinere Eigentümer mit dem Denkmalschutz herumschlagen müssten – etwa wenn sie ein Fenster originalgetreu nachbilden müssen -, könnten einflussreiche Eigentümer, die einen guten Draht zur Politik und zum Denkmalschutz haben, es sich "richten" [...] “ hüben wie drüben nix neues unter der Sonne...

  • Zitat von nothor: „Die Vorgabe des Denkmalschutzes ist eine Verbeugung gegenüber dem Zeitgeist. Ich kann sie zwar nachvollziehen, denn historisierende Neuschöpfungen muss der Denkmalschutz ja als "Kitsch" ablehnen, damit nicht echte Denkmale ebenfalls zu Kitsch werden “ Da war man auch schon mal weiter: Zwei Beispiele, die zwar nicht repräsentativ sein mögen, aber doch zeigen, dass man auch in 50er/60er an manchen Stellen durchaus Gespür hatte: Einmal das Deutschhaus in Mainz, dem heutigen Landt…

  • Moderation (Fusajiro): Aus Quartier VI - Patrizia Immobilien AG hier her verschoben. Zitat von Saxonia: „Zu Zonenzeiten war es irgendwie Mode, alles mal mit Gelb anzupinseln. “ Nicht nur im Osten. Das war Land auf, Land ab auch im Westen Mode und darüber hinaus. Von Bürgerhäuser zu Rathäuser über Klöster bis zum Jagdschloss wurden Denkmäler in den 50er/60er/70er und auch noch 80er gelb und ocker gestrichen. Sehr vieles davon ist wieder verschwunden, was ich mit einigem Bedauern sehe, da mir als …

  • Freising

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Ja genau Exilwiener! Der Neumarkt in Dresden fällt mir immer in diesem Zusammenhang immer wieder als äußerst positives Beispiel in diesem Zusammenhang auf. Wo ein Wille ist auch ein Weg. Aber ich fürchte in vielen Städten ist es den Leuten überhaupt nicht bewusst, dass sie den Straßenansichten massiv von ihrer "Historizität" nehmen, man will halt "modern" sein. Und wie wir hier schon oft festgestellt haben, die Provinzfürstchen lassen sich leicht von dem Marketinggeblubber beeindrucken.

  • Freising

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    In Freising ist man gerade dabei, dass historische Pflaster gegen die jetzt üblichen modernistischen Granit-Platten auszutauschen... Zitat von SüZ: „Nach fünf Jahren Alles neu [...] Man arbeite nun seit fünf Jahren in der Stadt Freising, sagte Landschaftsarchitekt Tobias Micke von der Berliner Firma "ST raum a", die den Umbau geplant hat: "Sie haben uns hier so warmherzig aufgenommen, wir fühlen uns schon fast wie halbe Freisinger." So ein Prozess der Umgestaltung könne nur von allen gemeinsam b…

  • Wiederaufbau der Garnisonkirche

    thommystyle™ - - Potsdam

    Beitrag

    Es gibt aber auch noch bessere Aufnahmen... youtube.com/watch?v=1t3-hOkh3VA

  • Nun, die zwei kamen mir schon auch in den Sinn, Leipzig ist zwar groß und hat auch eine hohe architektonische Qualität, aber es ist halt kein klassischer gründerzeitlicher Bahnhof. Frankfurt dagegen zwar schon, aber der kommt mir etwas zu klein im Vergleich zu den vorgestellten Bahnhöfen vor. Wahrscheinlich ist er auch - im europäischen Kontext - zu unbekannt.

  • Auf arte läuft zur Zeit eine schöne Serie über europäische Monumentalbahnhöfe. Portraitiert werden Mailand, London, Budapest, Antwerpen und natürlich Paris. Deutschland hat ja leider nichts mehr in diesen Dimensionen. Zitat von arte.tv: „Bahnhofskathedralen Europas Reise-Paläste Vorne Schloss, in der Mitte Kathedrale, hinten Tor zur weiten Welt – die Bahnhöfe des 19. Jahrhunderts. Prunkvolle Monumente für die Dampfmaschine als Ausdruck des damaligen Zukunfts- und Erfindergeistes. Die Kollektion …