Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorallem das Dogma der heutigen Architekten des (vermeintlichen) Funktionalismus, wonach nur die Funktion des Gebäudes wichtig sei, egal wie es aussieht, ist ausschlaggebend. Aber auch die heutige Sicht auf "Kunst" und "Kreativitäöt" spielt eine gewisse Rolle, da ja Geschmack nach deren Meinung etwas "Persönliches" sei und daher nicht wichtig für die Entscheidung, wie ein Haus aussehen soll.

  • Leun

    Fachwerkliebhaber - - Hessen

    Beitrag

    Zitat von Heimdall: „as Haus wiederum links davon zeigt die alten Bausünden hessischer Dörfer. Eternitplatten und Glasbausteine... grrrr.... Es fehlen noch beige Patina-Kacheln im Sockelgeschoss. Alles ähnlich ekelhaft wie heutige Styropor-Verpackungen “ Ausgerechnet dieses Haus steht noch unter Denkmalschutz de.wikipedia.org/wiki/Liste_de…File:Baudenkmal_44948.jpg

  • Zitat von erbse: „Geben wir doch diesem inneren Zweifel, dieser emotionalen Zerrüttetheit der festgefahrenen Architektenzunft auch endlich eine Stimme. “ Wobei ich denke, dass sie immer noch von sich überzeugt sind und ihren Ungetümern, aber sie kritisieren die vielen deutschen Verordnungen und DINs , die halt das Hausbauen immer mehr erschweren und auch qualitativ nach unten drücken (Dämmung). Sie wollen "ehrliche" (=betonlastige) Architektur (also ohne Dämmschichten, die sogar Schimmel im Haus…

  • Zitat von erbse: „Wer heutzutage ein Archizekturstudium ausgerechnet in Deutschland aufnimmt, hat entweder eine gehörige Portion Masochismus oder einen sehr zynischen Humor! Dennoch gutes Durchhalten und viel Erfolg! “ Sehr gut zusammengefasst, es trifft des Pudels Kern. Danke Ja es ist Gehirnwäsche!!! Sie wollen uns so formen, und gleichschalten, damit ja nie ein Querdenker es in ihre "hohen Hallen" schafft! Daher sollen wir durch Übungen die nichts mit Architektur zu tun haben, aber mit Dekons…

  • Zeitlos hat komplett recht. Es geht den heutigen Architekten vorallem darum, das "Klischee Haus" mit Satteldach zu zerstören. Man darf ein Haus nicht mehr als solches erkennen. Es soll etwas "Abstraktes", "Kreatives" her, das möglichst "provoziert". Nur dies sei "gute Architektur". Es geht auch vorallem darum, mit der Tradition zu brechen, sie zu verachten und ins Lächerliche zu treiben, zu dekonstruieren, sie so sehr zu abstrahieren, bis man nur noch wenn überhaupt im Entferntesten an den Ort e…

  • Saarburg

    Fachwerkliebhaber - - Rheinland-Pfalz

    Beitrag

    Neues zum Brand des Rathauses: Ursache war wohl ein Nager, der ein Kabel angebissen hatte. Die Versicherung zahlt zum Glück die gesamten Kosten und interessante Architekturdetails wurden entdeckt: lokalo.de/artikel/162419/ursac…m-saarburger-rathaus/amp/

  • Husum

    Fachwerkliebhaber - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    In Neunkirchen im Saarland, auf den oberen Markt befindet sich ein nahezu identischer Brunnen! i2.wp.com/stummscheserbe.de/wp…-markt1.png?fit=572%2C741

  • Zitat von erbse: „Plaketten überreichen könnten, die dann prominent an den Objekten platziert werden. “ Für das Eisenzahn, das aktuelle Bauwerk des Jahres in Berlin wurde dies bereits umgesetzt. Es handelt sich um eine bronzefarbene Plakette, die sich direkt an der Seite vom Haupteingang befindet. Für künftige Auszeichnungen ist dies auch vorgesehen, um den Bauherren zu würdigen, und damit er die Preisverleihung nicht vergisst! Ebenfalls können dann dadurch auch Passanten und Bewohner auf Stadbi…

  • @Centralbahnhof was für ein verrückter Zufall. War ebenfalls dort, heute vor einer Woche und habe auch Aufnahmen gemacht von diesem interessanten Dorf

  • Zitat von Heimdall: „Dort weg von den Großstrukturen und hin zu einer kleinteiligeren Parzellierung. “ Sehr schwierig halt, wenn ein Gebiet wie die Bahnhofsstraße praktisch keine "Traditionsinseln" mehr hat, und wo im Grunde nur Flächenabrisse helfen. Wie soll das gehen? Und dann bei der Finanzlage der Stadt bzw des Landes Und leider war die Vorkriegsbebauung zwar ganz nett, aber auch nicht weltbewegend. Das ist auch das Problem, auf was man sich dann bezieht? Die kleinen Altstädte in St. Johann…

  • Endspurt! IMG_20180406_135539.jpg IMG_20180406_135546.jpg IMG_20180406_135522.jpg IMG_20180406_135213.jpg IMG_20180406_135202.jpg IMG_20180406_135231.jpg IMG_20180406_135427.jpg IMG_20180406_135418.jpg IMG_20180406_135354.jpg Gegenüber, am Hang: IMG_20180406_135340.jpg IMG_20180406_135510.jpg IMG_20180406_135457.jpg Das wär's zu Saarbrücken. Vielleicht folgen noch kleinere Galerien zu später eingemeindeten Stadtteilen. Ich hoffe, Euch haben die Galerien gefallen Was mich sehr interessieren würde…

  • Weiter gehts: IMG_20180406_135831.jpg Gegenüber auf einen hohen Betonsockel mit Garagen u.a. , diese Villa: IMG_20180406_135745.jpg IMG_20180406_135717.jpg IMG_20180406_135705.jpg Wieder auf der anderen Straßenseite, dieses Jugendstildoppelhaus: IMG_20180406_135733.jpg IMG_20180406_135956.jpg Eine Wohnkiste: IMG_20180406_135644.jpg Noch ein Jugendstildoppelhaus: IMG_20180406_135625.jpg IMG_20180406_135619.jpg IMG_20180406_135152.jpg

  • Die pittoresken Villen am Eingang der Denkmalstraße: IMG_20180406_140025.jpg IMG_20180406_140017.jpg Doppelvilla, 1908 von Andreas Thiel und Ludwig Thiel: IMG_20180406_134812.jpg IMG_20180406_134841.jpg IMG_20180406_134818.jpg IMG_20180406_134822.jpg IMG_20180406_134957.jpg IMG_20180406_135921.jpg Gegenüber, ein Doppelwohnhaus, 1910 von Hans Weszkalnys: IMG_20180406_134920.jpg IMG_20180406_134910.jpg

  • Daher gibt es aber umso mehr interessante Villen in der Petersbergstraße, der letzten Straße die ich euch zeigen werde: Doppelvilla, 1908 von Hans Weszkalnys ebenfalls in Jugendstilformen: IMG_20180406_134502.jpg IMG_20180406_134321.jpg IMG_20180406_134253.jpg IMG_20180406_140230.jpg IMG_20180406_140206.jpg IMG_20180406_140248.jpg IMG_20180406_140228.jpg IMG_20180406_140121.jpg Expressionismus, 1920er: IMG_20180406_140134.jpg Doch auch hier hat sich ein Modernist breit gemacht... IMG_20180406_14…

  • Dieses wundervolle Jugenstildoppelhaus steht leider nicht unter Denkmalschutz IMG_20180406_134025.jpg IMG_20180406_134103.jpg Details: IMG_20180406_140509.jpg IMG_20180406_140432.jpg IMG_20180406_140422.jpg IMG_20180406_140358.jpg Der Rest der Feldmannstraße besteht aus eher unbedeutenden Häusern der 1920er Jahre. IMG_20180406_140411.jpg IMG_20180406_134055.jpg IMG_20180406_134046.jpg

  • Zurück in der Feldmnannstraße: IMG_20180406_133517.jpg IMG_20180406_133828.jpg IMG_20180406_133759.jpg IMG_20180406_133712.jpg IMG_20180406_133656.jpg IMG_20180406_140817.jpg IMG_20180406_140527.jpg Gegenüber von der Einmündung zur Petersbergstraße, dieses wunderschöne Jugendstilensemble, an den hanseatischen Stil angelehnt, ziemlich ungewöhnlich für Saarbrücken: IMG_20180406_133810.jpg IMG_20180406_133852.jpg IMG_20180406_133858.jpg IMG_20180406_140501.jpg

  • IMG_20180406_132944.jpg In der Winterbergstraße, stark am Hang gebaut, diese Gründerzeitler, wohl um 1900: IMG_20180406_132956.jpg Sehr malerisch wie ich finde! IMG_20180406_133027.jpg IMG_20180406_133058.jpg Auch sehr reizvoll diese Doppelvilla mit diesen reich verzierten Erkern: IMG_20180406_133120.jpg IMG_20180406_133154.jpg IMG_20180406_133138.jpg IMG_20180406_133219.jpg Nr 9/11, 1904–05 von Hans Weszkalnys teilweise hanseatisch: IMG_20180406_133258.jpg IMG_20180406_133112.jpg

  • Gegenüber, die Kirche nach der die Straße benannt wurde: die Christkönigkirche aus den 1920er Jahren: IMG_20180406_131716.jpg IMG_20180406_131642.jpg IMG_20180406_131704.jpg Sie ist eine Mischung aus Expressionismus und Historismus von der Architektur her: IMG_20180406_131712.jpg IMG_20180406_131534.jpg Schräg gegenüber, in der Präsident-Balz Straße, diese schon im ersten Teil gezeigte Bausünde aus den 1970ern die das Viertel komplett von der Atmopshäre zerstört... IMG_20180406_131659.jpg Gehen …

  • Rechts davon, eine Villa, 1914 von W. Wittemann: IMG_20180406_131407.jpg IMG_20180406_131419.jpg Anschließénd, das Logenhaus der Freimaurerloge „zur Stärke und Schönheit“, 1914 von Christian Towae im neobarocken Baustil: IMG_20180406_131528.jpg IMG_20180406_131459.jpg Sein Nachbar, die Villa Adenauer, 1920 von Oskar Beuth: IMG_20180406_131729.jpg IMG_20180406_131647.jpg Prächtige Freitreppe, mehr schon in der Tradition des Rokokos gehalten: IMG_20180406_131559.jpg IMG_20180406_131610.jpg IMG_201…

  • Gegenüber, das Wohnhaus des Baumeisters Karl Fischer, von 1911: IMG_20180406_131151.jpg IMG_20180406_131212.jpg Daneben, eine Doppelvilla von selben Architekten, 1903, 1909: IMG_20180406_131252.jpg Linke Hälfte: IMG_20180406_131337.jpg IMG_20180406_131321.jpg Auch dieses Zwillingshaus von 1910, von Karl Fischer: IMG_20180406_131353.jpg IMG_20180406_131435.jpg IMG_20180406_131505.jpg Die andere Straßenseite, 1909 von Albert Siegel: IMG_20180406_131401.jpg