Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist die Frage nach Rekonstruktionen bzw. historisierenden Neubauten überhaupt eine Kostenfrage eurer Meinung nach, oder eher eine Frage des Zeitgeists und Geschmacks? Ist ein Gebäude mit historisierenden Elementen wirklich deutlich teurer? Klar, Ornamentik kostet viel Geld. Die Frage ist, sind Leute nicht bereit entsprechend mehr zu zahlen für ästhetisch anspruchsvollere Gebäude? Nicht umsonst sind doch Historismus-Wohnviertel unglaublich beliebt in nahezu allen deutschen Großstädten.

  • Heute wäre der perfekte Tag ein paar Fotos zu schießen, aber meine Handykamera ist leider unterirdisch - sobald ich eine bessere habe werde ich hier Fotos reinstellen.

  • Zitat von Heinzer: „Meine Meinung, MedStud, Hamburg ist imho eine der unterschätztesten Städte hier im Forum, wohl hauptsächlich, weil kaum einer der "Vielschreiber" von dort ist, weil es relativ wenig vorgründerzeitliche Bausubstanz aufzuweisen hat und weil im Forum doch Ost- und Süddeutsche klar in der Mehrzahl sind. Das ist ja auch überhaupt nicht schlimm, aber es führt eben zum Schattendasein, das diese auch heute noch absolut großartige Stadt hier führt. Und gerade die Hamburger Gründerzeit…

  • Moin, ich weiß nicht ob die Seite hier schonmal gepostet wurde, aber die habe ich heute entdeckt. hamburg-bildarchiv.de/ . Die Sammlung beinhaltet tausende Fotos von 1860 - 1955 aus Hamburg, klasse, was der Betreiber der Seite alles zusammengetragen hat. Achtung: nur Anschauen wenn ihr wirklich hartgesotten seid und sowas verkraftet. Unfassbar, wie schön diese Stadt vor dem Krieg war! Diese Gründerzeitviertel in Kombination mit den Kanälen und der Elbe - traumhaft. Ich bin als Wahlhamburger natü…

  • Danke für die ganzen Zahlen, sehr interessant zu sehen wieviel Rekonstruktionsprojekte tatsächlich kosten. Gerade auch der Vergleich zu den Kosten von Infrastrukturprojekten sehr interessant. Ich fürchte nur, für die Aussage, dass man für einen Kilometer Straße 90 Gründerzeitfassaden wiederherstellen könnte vermutlich in der Öffentlichkeit zerfetzt würde. Sehe ich das also richtig, dass man vom BER (wer weiß ob der jemals fertig wird) bei derzeitgen Kosten von 7,3 Milliarden ca. 73000 Gründerzei…

  • Zitat von Heimdall: „Dieses Ansinnen ist so allgemein ausgedrückt und derart utopisch, dass Dir niemand eine seriöse Antwort wird geben können. Du müsstest schon ganz genau auflisten, was Du vorhast. Welche Häuser sollen nur neu bestuckt werden, welche komplett neu gebaut, nur äußerlich oder auch innen rekonstruiert usw.? Hinzu kämen die Probleme der Infrastruktur (Straßenverengung, -verlegung), Abrisskosten, Enteignungen oder Entschädigungen für jetzige Privateigentümer usw. In diesem Artikel i…

  • Angesichts des gewaltigen Potenzials das viele deutsche Städte haben bezüglich der Wiederherstellung ihrer Stadtbilder würde es mich mal interessieren was ihr glaubt wie teuer es wäre die prachtvollsten Vorkriegsstädte in Deutschland zu rekonstruieren. Selbstverständlich ist das politisch und finanziell schwer durchsetzbar, aber nur so als Gedankenspiel. Zweifelsohne zählten deutsche Städte ja vor dem Krieg zu den schönsten Europas, hätten sie ihren Zustand großteils bewahrt, wäre Deutschland si…

  • Häuserretter in der Uckermark

    MedStud - - Brandenburg

    Beitrag

    Toller Artikel über ein Paar, das sich für historische Gebäude in der Uckermark einsetzt. Traurig, dass es von Seiten der Behörden keinerlei Unterstützung gibt. Typisch Deutschland mal wieder - möglichst jegliche geschichtliche Identität zerstören. faz.net/aktuell/stil/drinnen-d…r-uckermark-15516435.html

  • Klassische Architektur und Stadtbilder habe ich tatsächlich schon als Kind anziehend gefunden, als ich die Geschichtsbücher meines Bruders "gelesen habe". Ich war auch schon immer sehr geschichtlich interessiert und gerade in Anbetracht der vielfältigen Geschichte Deutschlands, die sich ja in vielerlei Hinsicht gerade auch in der Architektur ausgedrückt hat, ist es für mich ein besonders wichtiges Thema. Man denke nur an die vielen Architekturstile die sich durch die Kleinstaaterei Deutschlands …

  • Berlin - vorher, nachher, heute

    MedStud - - Berlin

    Beitrag

    Ich verfolge jetzt schon seit längerem dieses Forum und habe mich jetzt entschlossen mich anzumelden. Wie glaubt ihr kann man am ehesten etwas erreichen in Richtung eines Umdenkens zugunsten von einem geschlosseneren Stadtbild. Es ist doch absurd, dass fast alle insgeheim in Altbauviertel wohnen wollen, aber gleichzeitig wenig bis keine Stadtbildreperatur in diese Richtung stattfindet. Als Student (eines architekturfremden Bereichs) habe ich keinerlei finanzielle Resourcen übrig und nur begrenzt…

  • Berlin - vorher, nachher, heute

    MedStud - - Berlin

    Beitrag

    In Berlin gibt es ja echt noch einiges an Altbausubstanz, welche halt durch Entstuckung jegliche Ästhetik verloren hat. Wie teuer ist eigentlich eine Fassadenrekonstruktion eines typischen Gründerzeit-Altbaus wie in Kreuzberg? Hat da jemand Informationen? Sollte eigentlich steuerliche Anreize geben für Fassadenrekonstruktionen. Ein etwas aufgehübschtes Stadtbild kann ja durchaus auch wirtschaftliche Vorteile bringen.