Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TV-Tips

    -Bismarck- - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Immerhin durfte die Calwer Firma wenigstens "online", also per Webcam bei der Montage ihres Werkes zugegen sein. Das ist wahnsinnig fortschrittlich, eine große Geste der Toleranz und mindestens so revolutionär wie die Tatsache, dass in diesem Land jetzt auch Frauen Autofahren dürfen. de.wikipedia.org/wiki/Abraj_Al_Bait_Towers

  • Wenn ich mir die beiden Simulationen im Beitrag von Lupi angucke frage ich mich wo denn genau die eigentlichen, kostentreibenden Unterschiede zwischen der originalgetreuen- und der Peters-Variante liegen sollen. Gravierende Unterschiede kann ich da nicht erkennen. Eine Kuppel haben jedenfalls beiden Varianten. Vielleicht ist ja wieder die Gretchenfrage Betonkern oder Ziegelmauerwerk?

  • In dem obigen Artikel deutet sich ein Streit um die Frage an wie "originalgetreu" der neue Schlossturm werden soll. Sicherlich wäre eine absolut originalgetreuer Turm wünschenswert, gleichwohl finde ich den an das Original offenbar nur "angelehnten" Umsetzungs-Vorschlag des Architekten Christian Peters doch ziemlich akzeptabel. Hinzu kommt dass die Variante von Christian Peters deutlich kostengünstiger sein wird und damit - realistisch betrachtet - auch zeitnah realisierbar ist. Da das Ziel nun …

  • Chinesen bauen sich europäische Schlösser: youtube.com/watch?v=2I54QHn1dNw

  • Zitat von Goldstein: „Bei den märchenhaften Bildern sollte man ab sofort nicht mehr von Dresden als Elbflorenz, sondern von Florenz als Arnodresden sprechen. Denn die schönere Stadt liegt jetzt eindeutig an der Elbe. “ Bei aller Liebe zu Dresden, aber das ist doch eine reichlich gewagte Behauptung. Was du schon mal in Florenz? Kennst du dessen Schönheit und Kunstschätze? 1280px-Firenze_-_Piazzale_Michelangelo%2C_Firenze%2C_Italy_-_April_6%2C_2015_02.jpg Von Giorgio Galeotti - Eigenes Werk, CC-BY…

  • Naja, die beiden Paläste waren ja gewissermaßen Geschwister (vgl. Bild), allein wegen ihres augusteischen Ursprungs. Von daher würde es wohl reichen diesen Strang einfach umzubenennen, z.B. "Warschau: Wiederaufbau des Sächsischen- und Brühlschen Palais".

  • Erwähnt werden sollte noch dass das benachbarte Palais Brühl ebenfalls wieder aufgebaut werden soll. Das Palais Brühl war m.E. ein ganz besonderes Kleinod. Es war im Gegensatz zum deutlich größeren Sächsischen Palais nach der augusteischen Epoche nie mehr grundlegend umgestaltet worden und daher im Dresdner Barockstil bis zur Sprengung 1944 erhalten geblieben. Also ein Hauch von Dresden in Warschau: Br%C3%BChl_Palace_in_Warsaw_1936.png Von unknown-anonymous - "IKC" 1936 see also audiovis.nac.gov…

  • Erbse, eine neuerliche, öffentliche Diskussions-Veranstaltung zum Schlossberg steht kurz bevor. Vielleicht hast du (oder ein anderer Forumskollege aus MV) Zeit für eine Teilnahme? Im Blog Strelitzius heißt es: Zitat von Blog Strelitzius: „Die Fraktion der SPD in der Neustrelitzer Stadtvertretung tagt am Montag, den 19. November, um 18 Uhr, im Rathaus. Themen sind die Gestaltung des Schlossberges, der Umgang mit dem Schlosskeller und der Bau eines Turmes darüber. Gäste werden Finanzminister Math…

  • Hier die Bundestagsrede aus der Gruppe der Paria zum geplanten Bau der Wippe, die der Redner als "Rummelplatz-Attraktion" bezeichnet. Wie passend. Ebenfalls noch erwähnenswert: Der Redner zitiert auch den CDU-Abgeordneten Arnold Vaatz, der seinerseits kritisierte, dass durch die Wippe „das wohl bedeutendste Ereignis der deutschen Geschichte auf Kindergeburtstagsniveau verzwergt“ werde. Wie wahr! https://www.youtube.com/watch?v=IC6HXnx3TY

  • Zitat von Heimdall: „Eigentlich fand in diesem Landhaus nicht viel statt, “ Was in diesem Zusammenhang "viel" bedeutet ist wohl stark interpretationsbedürftig. Ich meine, wenn wir heute die Baracken und Folterstätten von Dachau oder Buchenwald - zurecht! - nicht beseitigen sondern konservieren, dann darf die Göbbels-Villa als Zeugnis dieser Jahre auch nicht verschwinden. Sie ist die Ursprungsstätte vieler "Schreibtischtaten" (Verfassen der Sportpalastrede u.a.) des Verbrechers Göbbels. Ich wiede…

  • Zitat von UrPotsdamer: „Die alten Häuser der Schlossfreiheit, die waren was. Leider hat das 19. Jahrhundert für so etwas null Verständnis gehabt ... “ Ich auch nicht. Das Eosanderportal wieder hinter Häusern verschwinden zu lassen wäre eine verdammt schlechte Idee. Zumal dann nur wieder Staab, Moneo oder Dudler zum Zug kämen und Berlin die x-te Rasterfassade bescheren würden. 1003px-Schlo%C3%9Ffreiheit%2C_Berlin_1890_(1).jpg By Hermann Rückwardt - Collection of the Technical University of Berlin…

  • Museumsinsel

    -Bismarck- - - Berlin

    Beitrag

    Die Sanierung des Pergamonmuseums kommt voran. Im Frühjahr 2019 soll Richtfest gefeiert werden und ein terminlicher Ausblick für die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts vorlegt werden. Aktuell sind die Abbruch- und Tiefbauarbeiten fast abgeschlossen, der Hellenistische Saal nahezu fertiggestellt, im Pergamonsaal laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Dabei werden 5300 Quadratmeter Glasdächer und 2500 Quadratmeter Lichtdecken erneuert. Dazu weitere Infos: >> Die Welt >> Blog mit Fotos des zustän…

  • Von den deutschen Medien berichtet bisher nur der MDR über den geplanten Wiederaufbau (>> Link). Eigentlich wäre es wunderbar wenn sich Deutschland als Geste der Versöhnung am Wiederaufbau beteiligen würde. Aber dazu wird es wohl nicht kommen, die Beziehungen sind im Keller, beide Regierungen haben in den letzten Jahren viel zu viel Porzellan zerschlagen. Merkels Flüchtlingspolitik und ihre arroganten Belehrungen und Drohungen diesbezüglich kommen in Polen ganz schlecht an und haben entscheidend…

  • Mausoleum Wilhelms II.

    -Bismarck- - - Berlin

    Beitrag

    Zitat von Pagentorn: „Wer in der letzten Woche den ZDF-Fernsehfilm ‚Kaisersturz’ gesehen hat, dem wurde zwar nicht mehr das inkompetente bösartige Monstrum gezeigt “ Nein, so undifferenziert war der ZDF-Beitrag wirklich nicht. Ich halte absolut nichts von Verteufelungen des Kaisers wie bei John Röhl, ich sehe ihn aber auch nicht durch eine rosarote Brille wie du. Ich habe vor ein paar Jahren die Wilhelm-Biographie von Christopher Clark gelesen und halte sie für sachlich, ausgewogen und fair. Cla…

  • Das für das Schlossumfeld beauftragte Büro BBZ hatte für die Fläche vor dem Marstall (laut Planung von 2013) vor allem "Außengastronomie" vorgesehen, der Busparkplatz sollte räumlich eher schmal ausfallen (vgl. Dokument). Gastronomie direkt neben stinkenden Bussen war aber wohl ohnehin eine Schnapsidee. Gleichwohl: Gastronomie vor dem Marstall hätte doch wenigstens für ein bisschen Flair und Urbanität in der geplanten Steinwüste gesorgt. Ich werde den Verdacht nicht los dass der Lompscher-Senat …

  • Zitat von Heimdall: „Ein Museum bedeutet, dass da wieder eine weitere Ausstellung auf Kosten des Steuerzahlers eingerichtet werden muss, die dann möglichst pädagogisch sensibel gestaltet werden muss und durch die dann die Klassen von genervten Schülern, die am Smartphone herumspielen, geschleust werden. (...) Und jede Eintrittskarte wird mit 50 Euro auf Kosten der Allgemeinheit bezuschusst. “ Du bringst es auf den Punkt. Trotzdem ist ein Abriss keine sachgerechte Lösung. (Fast) jedes Museum, jed…

  • Das Haus am Postplatz (Visualisierung) wird eigentlich ganz gut aussehen, der Bau erinnert ein wenig an die 20er Jahre. Zudem: Keine Rasterfassade, keine Schießscharten, was will man mehr? Mehr ist heutzutage ohnehin nicht 'drin'.

  • Das Dresdner Schloss

    -Bismarck- - - Dresden

    Beitrag

    Das Jahr 2019 wird ein Jahr werden das - in Bezug auf das Dresdner Schloss - in die Geschichte eingehen wird: Eröffnung des Kleinen Ballsaals im Januar, des Porzellankabinetts im Turmzimmer sowie der Paraderäume Augusts im September. Weitere Infos dazu bei >> Dresden-TV >> Sächsische Zeitung .

  • Das Land Berlin erwägt ernsthaft den Abriss der Göbbels-Villa am Bogensee (Infos). Ob das der richtige Umgang mit Geschichte ist?? Warum wird dort nicht - wie in der Villa am Wannsee - eine Gedenkstätte eingerichtet, angesichts der Tatsache dass die Sportpalastrede und so manches andere Furchtbare am Bogensee getextet und beschlossen worden ist?? Zumal die benachbarte ehemalige FDJ-Schule im Stil der DDR-50er erhalten und saniert werden soll (oder ist diese das Symbol einer "besseren" Diktatur ?…

  • Aus Sorge vor Terroranschlägen soll das Schlossumfeld mit "Pollern" ausgestattet werden. Darüber wie diese optisch gestaltet werden sollen ist bereits eine emsige Diskussion entbrannt. Das beauftragte Büro BBZ, das ja bekanntermaßen dem Schloss ein überaus steinlastiges und freudloses Umfeld verpassen will (s. Bild) soll sich über die Art und das Erscheinungsbild der Poller nun Gedanken machen. Das kann ja heiter werden. >> Bericht Berliner Zeitung