Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da ich weiß, dass der Vereinsvorstand von Stadtbild bereits genug zu tun hat, werde ich mich ab Anfang kommenden Jahres um das Thema kümmern. Zumindest wenn es hier keine schwerwiegenden Bedenken gegenüber der Einführung eines solchen UNO-Aktionstages gibt.

  • Meldungen aus Dänemark

    erbse - - Restliches Europa

    Beitrag

    Oha. Na das wird noch vielen Bauwerken an der Küste so gehen. Ich denke da an die beiden Leuchttürme am Kap Arkona auf Rügen, da muss wohl auch bald etwas ähnliches passieren, sonst kann man zusehen wie sie in die Ostsee rutschen...

  • [ Achtung! Eure Gedanken werden zur Realität. Das ist das natürliche Gesetz der Anziehung. Passt also bitte auf, was ihr sagt und in den Äther hinaus posaunt! Macht es den Nürnbergern nicht schwerer, als sie es ohnehin schon haben werden, danke. ] Ich freue mich riesig über die Meldung! für mich schon jetzt die Meldung des Monats. Da kann die Stadt doch nur JA sagen. Da bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bald eine der schönsten Renaissance Fassaden der Welt wieder in Natura erleben dürfen, un…

  • Vorschlag für den aus der Taufe zu hebenden "Welttag der Rekonstruktion": Der 25. April! Es ist der Markustag. Just an diesem Tag im Jahre 1912 wurde der weltberühmte Markusturm von Venedig nach seinem jahrelangen (1903 begonnenen) Wiederaufbau wieder eingeweiht. Er war am 14. Juli 1902 eingestürzt. Warum diesen Tag nehmen? Zum einen ist der Markusturm in aller Welt bekannt. Er ist ein freistehender Glockenturm, ein Campanile mit Leuchtturm-Wirkung. Der Marktusturm dürfte wohl als erste größere …

  • Hannover

    erbse - - Niedersachsen

    Beitrag

    Zitat von Ein_Hannoveraner: „Im übrigen befindet sich Hannover in einem Umfeld, in dem ein Millionär die Rekonstruktion einer kriegszerstörten, neogotischen Turmspitze einer Kirche im Wert von ca. 2 Mio. spenden wollte, dieses Vorhaben aber von der Denkmalpflege abgelehnt wurde “ Darüber weiß ich nichts, kannst du das bitte spezifizieren? Danke!

  • Frankfurter Altstadt (Dom-Römer-Areal)

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    ^ Herrliche Bilder! Diverse internationale Medien wurden durch das Frankfurter Altstadtprojekt stärker auf die Stadt aufmerksam, und sehen Frankfurt nicht mehr nur als Finanz- und Flughafenmetropole. Aktuell wurde FFM bei USA Today als eines der 10 interessantesten aufstrebenden Reiseziele in Europa genannt, dank der Altstadt: "Frankfurt, Germany In Frankfurt, what’s new is old again. Since most of the old city was destroyed during World War II, Frankfurt has long been ignored by travelers in se…

  • Leipziger Neuseenland

    erbse - - Sachsen

    Beitrag

    Bei allem Schlechten und Widrigen, was der Kohleabbau verursacht hat. Das Entstehen dieser Kulturlandschaften ist doch teils eine sehr, sehr dankbare Entschädigung dafür. Und diese Seenlandschaft wird sehr viel länger überdauern, als die Abbauphase. Super Bilder Stahlbauer! Ich finde das total faszinierend. Ans Mecklenburger Seenland oder die Masuren wird das nie rankommen, und dennoch...

  • Köln - Domhotel

    erbse - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Ein blutleerer Kasten ist das bald... Genauso wie die Kölner Reichsbahndirektion, die vor einiger Zeit so "saniert" wurde. Schon heftig. Da gibt es noch wenige gründerzeitliche Prachtbauten und Köln behandelt sie, als wäre die Stadt Paris. Und selbst dort ist so ein Vorgehen höchst unangebracht.

  • Wesel - Rekonstruktion des Rathauses

    erbse - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Ja, das war wirklich nur noch eine Mondlandschaft. Hat man überhaupt irgendeinen Ort wegen des Krieges komplett aufgegeben? Bei Wesel wird ja häufiger gesagt, dass es die am stärksten zerstörte Stadt war. "Total annihilation" würde man im Englischen sagen.

  • Hannover

    erbse - - Niedersachsen

    Beitrag

    Es könnte doch eine Option sein, zunächst mal die Türme der Hannoveraner Garnisonkirche wieder aufzubauen, von mir aus mit Fenstern zur Wohnnutzung. Einfach dass das Stadtbild an dieser Stelle wieder erlebbar wird.

  • Also ich kenne mittlerweile genügend Beispiele, wo verfehlte Sanierungen aus den 1990 ern korrigiert wurden und werden. Wo z.b. billige Plastikfenster oder Alufenster ohne Sprossen durch schöne und einem Altbau würdige Holzfenster mit Sprossen ersetzt werden. Auch manch komische Gaube oder unpassendes Dachfenster wurde bereits durch eine historisierende Variante ersetzt. Oder man hat diese hässlichen glasierten Ziegel durch schöne Biberschwänze ersetzt. Und da ist die letzte Sanierung teilweise …

  • Weniger lamentieren, mehr machen!

    erbse - - Dresden

    Beitrag

    Hier wird es wohl immer Leute geben, die alles päpstlicher als der Papst sehen. Und andere, die da entspannter sind - und ja, die auch gleichgültiger ggü. Unzulänglichkeiten sind, angesichts der restlichen 99% Bautätigkeit und all der Bausünden in unseren Landen. Es gibt noch SO viel zu tun und wir reiben uns an mikroskopischen Kleinigkeiten und Einzelbauten auf, statt das große Ganze ins Visier zu nehmen. Kein Wunder, dass Stadtbild Deutschland da kaum öffentliche Schlagkraft entwickeln kann. L…

  • Augsburg

    erbse - - BY / Reg.bez. Schwaben

    Beitrag

    Noch halbwegs akzeptabel und später verbesserbar. Erinnert mich etwas an das Löwensche Palais in der Stralsunder Altstadt.

  • Zeitz

    erbse - - Sachsen-Anhalt

    Beitrag

    100m2 für 8000 Euro... mein antizyklisches Investoren-Herz sagt mir, dass man in Immobilien in Zeitz investieren sollte. Der Kreis der attraktiven Orte um Leipzig wird schließlich auch immer größer. Und hier ist ja großartiges Potenzial vorhanden. Wir haben schon so oft erlebt, dass eine abgeschriebene und verwahrloste Stadt den kompletten Turnaround schafft. Was wurde damals nicht alles z.b. über Görlitz gesagt...

  • Schinkelplatz & nördlicher Friedrichswerder

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Dieses Forum ist mir zuweilen ein echtes Mysterium!

  • Quartier VI - Patrizia Immobilien AG (im Bau)

    erbse - - Dresden

    Beitrag

    Ich finde sogar mit dem ganzen Wissen um die Geschichte des Platzes ist das eine besonders interessante Lösung. Barocke Regelmäßigkeit und Gesamtkomposition in allen Ehren, doch gerade eine gewisse Auflockerung dieser Strenge tut hier und da ganz gut. Das zitierte Bild zeigt das exemplarisch. Der Kunsthistoriker mag da toben, der gemeine Altstadtliebhaber frohlockt hingegen. Die in der Renaissance entstandenen Häuser und auch die klassizistisch und gründerzeitlich überformten Bauten rund um den …

  • Schinkelplatz & nördlicher Friedrichswerder

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Der Schinkelplatz ist mE einer der schönsten kleinen Stadtplätze in Deutschland, was die Platzgestaltung selbst betrifft. Also manchmal muss man sich hier schon an den Kopf fassen. Aber gut, am Ende hängt auch immer alles ein Stück weit von den persönlichen Präferenzen ab...

  • Demmin

    erbse - - Mecklenburg-Vorpommern

    Beitrag

    Vielen Dank für die Belebung dieses Themas! Mit der Stadt Demmin verbindet mich sowohl meine Familiengeschichte als auch ein Teil meines Immobiliengeschäftes. Der klassizistische Bau vor der Kirche war schon seit einigen Jahren weg und steht nicht in direktem Zusammenhang mit dem Neubau dort mW. Der Neubau ist von der evangelischen Kirche durchgeführt worden. Sowas ist leider schon typisch für die Kirchen. Wenig Respekt gegenüber den eigenen Gotteshäusern und dem Stadtbild. Den neuklassischen Ba…

  • Alles so urig da. Für mich als Mecklenburger eine geradezu fremde Welt. Faszinierend die ganzen Heiligenbildstöcke und Marienfiguren, ist ja heftiger als in Tirol. Vielen Dank für die Exkursion!

  • Schauspielhaus / Schauspiel

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Wundervolle Aufnahmen! Ich könnte mir vorstellen, dass man hinsichtlich des ganzen Zierrates eine Variante ähnlich wie beim Potsdamer Stadtschloss fährt (ggf. sogar noch "radikaler"): Zunächst einmal wird allein der Baukörper wiederhergestellt. Nach und nach kommen dann nach der Einweihung des Reko-Neubaus die ganzen Plastiken und Ornamente dazu (je nach Spendeneingang / Fördermittelfluss o.ä.). So haben Bürger und Stadt auch noch Jahre nach dem erstmaligen Wiederaufbau noch Freude an der wachse…