Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 23.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Abstimmung für das Gebäude des Jahres 2018 ist geöffnet! Abstimmungsende ist am 15. November 2018. Bitte gebt bis dahin Eure Stimme ab.

  • Traben-Trarbach

    Jodeler - - Rheinland-Pfalz

    Beitrag

    Gegenüber wird das Hotel "zur goldenen Traube" saniert bzw. hinter den alten Fassaden neu gebaut. Soll dieses Jahr eröffnet werden. War diese Woche in Traben-Trarbach im Zeitreisemuseum und konnte mich mit der Eigentümerin unterhalten, die den Gebäudeblock am Stadtturm aufwändig saniert hat und dort neben einem Cafe und Ferienwohnungen in einem alten Saal auch dieses Museum eingerichtet hat. Das Hotel "zur goldenen Traube" war wohl wegen über Jahrzehnte fehlender Investitionen ziemlich runtergek…

  • Dann kann man nur hoffen, dass der Investor die Sanierung von Schloss Ivenack auch wirklich vorschriftsgemäß durchführt. Größere Zuschüsse seitens öffentlicher Stellen verleiten wohl zum Betrug. Das habe ich dieses Jahr bei einem Besuch von Schloss Boitzenburg gelesen.

  • Mir gefallen die Wohnungen auch, besonders die im Block 2 hat mir gut gefallen. Ich würde nur erwarten, dass bei einem Projekt, dass bei vielen Investoren auf Grund der hohen Denkmal-Afa attraktiv ist, gerade der Aspekt des Denkmalschutzes mehr Gewicht beibemessen würde.

  • Für mich ist aktuell nicht nachvollziehbar, warum der Denkmalschutz bei den einzelnen Blöcken so unterschiedliche Auflagen macht. Bei dem Bericht über die Jugendherberge in Block 5 hatte ich gehört, dass bei dem ursprünglichen Bau der Anlage in den 1930ern nicht ganz so einheitlich gearbeitet wurde, wie das äußere Erscheinungsbild es erwarten läßt. So sind die Fensteröffnungen wohl von der Größe her alle leicht abweichend. Standardiesiert vorgefertigte Fenster durften daher auf Drängen der Denkm…

  • Im ersten Video sind die Schuttberge allerdings weniger auf die Entkernung sondern auf den Abriss des Gebäudeteils der Liegehallen zurückzuführen, da diese angeblich nicht sanierungsfähig waren. Bild vom Abriss aus Juli 2015 img_20150706_141344_5mfosv.jpg Eigenes Bild

  • In Sassnitz gab es auch mal Pläne, auf dem Gelände des ehemaligen "Schlosses" Dwasieden, zwei Hoteltürme zu bauen. Die Pläne sind damals gescheitert. Wenn ich mich korrekt erinnere, war einer der Gründe, dass das Projekt wegen des massiven Beinflussung des Erscheinungsbildes der Küste nicht genehmigungsfähig war. Vom Investor wurde damals auch mit Argumenten wie "Neues Wahrzeichen" etc. geworben.. Da kann man nur hoffen, dass der Wohnturm in Prora ebenfalls abgelehnt wird. Wenn die noch bestehen…

  • Den Zustand dieses Neubaus ist mir nicht bekannt. Aber direkt nebenan steht der Neubau auf einem ehemaligen Parkplatz kurz vor der Eröffnung. Anhand dieses Beispiels kann man schon ablesen, welche architektonische Kostbarkeit im Stil der DDR-Plattenbaumorderne man auch an diesem Standort erwarten darf.

  • Stralsund

    Jodeler - - Mecklenburg-Vorpommern

    Beitrag

    @ erbse: meinst Du dieses Gebäude in der Frankenstraße?

  • Köln

    Jodeler - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Wie die Reaktionen im DAF zeigen, gibt es auch durchaus Liebhaber dieser grellbunten Grausamkeit.... für mich nicht nachvollziehbar, aber so unterschiedlich sind halt Geschmäcker.

  • ^ Man muss halt das Maximum an Fläche für die Dachgeschosswohnung herausholen. Dann passen auch manchmal die Proportionen nicht mehr so ganz Das Ganze in der Seitenansicht, die vom geplanten Neubau bald verdeckt wird. img_0422_k6vrut.jpg Eigene Bilder

  • Die Villa Theres ist die Villa Seeblick Allerdings blieben bei der "Sanierung" nur Teile der Umfassungsmauern übrig.

  • In den letzten Jahren wurden gerade in Sellin einige der Altbauten, die die DDR überdauert hatten abgerissen und durch mehr oder minder gelungene Neubauten ersetzt. Und ich gehe mal davon aus, dass hier noch nicht das Ende der Abrisswelle gekommen ist.

  • Bautzen (Galerie)

    Jodeler - - Sachsen

    Beitrag

    Danke für die Information über den Verbleib der Tür. Ich hätte hier zunächst keinen Verkauf sondern Diebstahl vermutet. Ich muss mich BautzenFan bzgl. des Respekts vor dem Endergebnis der Sanierung anschließen. Allerdings verstehe ich den Bauherrn nicht, der die Kosten der aufwändigen Sanierung übernimmt, dann allerdings so besondere Details wie die Tür oder das Geländer verscherbelt und durch Billiglösungen ersetzt und auf diese Weise das Gesamterscheinungsbild seines Objektes einschränkt. Beso…

  • Bautzen (Galerie)

    Jodeler - - Sachsen

    Beitrag

    Sehr ansehnliche Sanierungsergebnisse. Die Stadt scheint wirklich einen Besuch wert zu sein. Selbst bei der Neubebauung in der Heringstraße scheint man auf ein harmonisches Gesamterscheinungsbild Wert zu legen, statt das Stilmittel des bewußten Bruchs zu bemühen und das Stadtbild damit zu verhunzen. Bei dem Foto des Zustands der Heringstraße Nr. 11 Anfang der 1990-Jahre fragt man sich allerdings, was aus der aufwändig gestalteten Eingangstür geworden ist.

  • Würzburg (Galerie)

    Jodeler - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Der Verlust der neoromanischen Westfassade des Doms ist um so ärgerlicher, da er nicht primär auf Kriegsschäden zurückzuführen ist, sondern wie so häufig auf den Historismussturm ab den 50er Jahren. Wie hier nachzulesen, hatte die Westfassade den Krieg nahezu unbeschädigt überstanden, wurde dann aber ab den 60er Jahren durch das heutige eher plumpe Erscheinungsbild ersetzt.

  • Da gibt es die Seite gutshaeuser.de .... da sind die Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in MV recht umfassend aufgeführt. Auch die, in denen man übernachten kann

  • Siegburg

    Jodeler - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Über den Neubau braucht man nicht viel zu schreiben... mal wieder die übliche aktuelle verputzte Primitivarchitektur. Zumindest hat sich der Architekt bemüht, die Geschosshöhe der alten Fassade zu übernehmen und diese durch die Glaselemente zu fassen. Da könnte jetzt vermutlich seitenweise von bewusstem Bruch, Harmonie des Übergangs in Glas, erquickliche Kombination von Neu und Alt geschwafelt werden... aus meiner Sicht ist das Resultat des Bemühens allerdings leider erneut ein Beispiel, dass ak…

  • Köln

    Jodeler - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Jetzt stell man sich mal vor, dass der Denkmalsockel entsprechend seiner ursprünglichen Gestaltung wiederhergestellt würde. Wohlmöglich noch mit einem Ziergitter drumherum.... dann würde man doch garnicht erkennen, dass in Deutschland mal Krieg war und auch das Denkmal in Mitleidenschaft gezogen wurde... wo blieben dann die erlebbaren Zeitschichten und bewußten Brüche.. :))) Es handelt sich hier aber wohl nicht um eine moderne Interpretation des ursprünglichen Sockels, sondern gemäß einem Artike…

  • Unser Youtube-Video

    Jodeler - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Um die Trostlosigkeit der Nachkriegsarchitektur herauszukehren bedarf es allerdings nicht dieser farblichen Akzente und der theatralischen Hintergrundmusik. Die abweisende Hässlichkeit kommt auch sehr gut bei unbearbeiteten Bildern hervor, besonders bei so geschlossenen Gesamtkompositionen des Wiederaufbaus wie dem Ebertplatz.

  • Stralsund (Galerie)

    Jodeler - - Mecklenburg-Vorpommern

    Beitrag

    Was stand denn da auf dem Neuen Markt neben dem Toilettenhaus? ein Konsum?