Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Abstimmung für das Gebäude des Jahres 2018 ist geöffnet! Abstimmungsende ist am 15. November 2018. Bitte gebt bis dahin Eure Stimme ab.

  • Park Sanssouci

    Neußer - - Potsdam

    Beitrag

    Es ist einfach unglaublich, mit welcher Liebe zum Detail, Kunstfertigkeit und Gestaltungsfreude damals gebaut wurde. Man muss sich nur mal alte Photos von Städten ansehen. Pure Schönheit, bis in den letzten Winkel. Von den Bauwerken bis zur Straßenbeleuchtung. Eine solche Parkgestaltung ist heute völlig undenkbar. Da gibt es nur noch eine ungepflegte Grünfläche mit Asphaltwegen und Billiglaternen. Total lieblos. - Früher war (gestalterisch) alles besser.

  • Na, wie ich die Tierschützer so kenne, dürfen am Ende gar keine Erschütterungen erfolgen. Auch nicht beim Aufbau irgendwelcher Kolonnaden. Vielleicht sind unter den Fledermäusen ja welche mit Migräne, die äußerst empfindlich sind. Die Äußerungen des Wippenkünstlers finde ich allerdings auch unter aller Kanone. Er lehnt die demokratische Entscheidung der gemeinen Bevölkerung über seine Wippe ab, obwohl sie ja gerade die Demokratie und Mehrheitsentscheidung symbolisieren soll. Das ist wahrlich pei…

  • Stellen wir uns mal vor, das würde funktionieren. Wie soll es dann mit dem Denkmalsockel weitergehen? Wenn es dort keine Wippe gibt, bliebe er dann für immer, zum Schutz der Fledermäuse, unbebaut und ungenutzt? Dann würden wir auch niemals unsere Kolonnaden zurückbekommen. Da schneiden wir uns am Ende noch ins eigene Fleisch. Die Wippe muss mit anderen mitteln verhindert werden. Eigentlich wäre ja die Installation vor dem Reichstagsgebäude ein super Kompromiss. Das muss doch wohl möglich sein.

  • Neu-Ulm

    Neußer - - BY / Reg.bez. Schwaben

    Beitrag

    Zitat von swp.de: „(...) Durch die zu geringe Größe dieses Turms sei darin auch kein zeitgemäßes Wohnen möglich. (...) “ Stimmt! Dieses Gebäude ist wirklich winzig. Darin hätten nur Zwerge Platz. Und außerdem war das Bier zuletzt (1999) richtig ungenießbar. Das rechtfertigt den Abriss doch allemal.

  • Ulm

    Neußer - - BW / Reg.bez. Tübingen

    Beitrag

    Einigen mag es gefallen. Doch Sichtbeton ist einfach nicht mein Material. Beton sollte ausnahmslos verkleidet werden. Sonst sieht es immer schmuddelig und nach Rohbau aus.

  • ^ Es ist mir schon aufgefallen, daß der verlinkte Text keinen "Zeitungsbericht" darstellt, sondern Kommentare von Lesern. Ich habe meinen letzten Beitrag also korrigiert. Ich hoffe, daß nun alles in Ordnung ist.

  • ... Erklärt aus der Sicht einiger Bürger. sueddeutsche.de/kolumne/stadtp…chitektur-fehlt-1.4163177 Zitat von Hans-Josef Weberbartold: „(...) Die einfachste Art, einen Raum zu umgrenzen, besteht darin, vier senkrechte Wände zu errichten und einen Deckel obendrauf zu tun. Das ist das, was heute passiert. Die Fassaden erhalten gerasterte oder voll verglaste Fensterfronten, die dann das Flair internationaler Gesichtslosigkeit haben. Was an einer Stelle gebaut wird, hat damit, was rechts und links da…

  • Maursmünster/Marmoutier

    Neußer - - Westeuropa

    Beitrag

    Zitat von Villa1895: „Im September 2019 verbrachten wir einige Tage im Elsass. (...) “ Hey, Du kannst in die Zukunft reisen? Hättest mir mal die Lottozahlen aufschreiben sollen. Das erste Bild der Galerie sieht aus wie ein Gemälde. Da musste ich mehrmals hinschauen. Die Autos haben es aber verraten. Sehr schön.

  • Unter den Linden

    Neußer - - Berlin

    Beitrag

    Mein Gott! Das Innere des Cafés ist ja total kalt und abschreckend. Das wird wohl so bleiben, oder? Sieht aus wie in einer Groß-Näherei in Bangladesch.

  • Schinkelplatz & nördlicher Friedrichswerder

    Neußer - - Berlin

    Beitrag

    Also, ich muss sagen, daß mir der Platz auch trotz der belanglosen Neubauten gut gefällt. Zusammen mit der herbstlich sonnigen Abendstimmung, ist das sehr schön. Auch die Bäume haben bereits eine angenehme Größe erreicht. Die hatte ich viel winziger in Erinnerung. Hoffen wir mal, daß es tatsächlich zur Fassadenrekonstruktion bei der Bauakademie kommt. Das wäre das Beste, was dem Platz jetzt noch passieren kann.

  • Wiederaufbau der Garnisonkirche

    Neußer - - Potsdam

    Beitrag

    Zitat von Ein_Hannoveraner: „(...) Somit gibt es für beide Elternteile und Großmutter dieses Jahr zu Weihnachten jeweils einen Spendenziegel mit später am Turmaufgang sichtbaren Namen... “ Das ist ja eine schöne Idee und ein guter Anreiz zum Spenden. Aber ich stelle mir das Gedränge und den Stau im Treppenhaus vor, wenn dort die Besucher nach ihrem Namen auf den Ziegeln suchen, und ständig stehenbleiben. Spendenziegel der Garnisonkirche kann man übrigens schon für schlappe 10 Euro bekommen. Zwar…

  • Hamburg - Bausituation

    Neußer - - Freie und Hansestadt Hamburg

    Beitrag

    Das ist wirklich grottenhässlich! Ein super Beispiel dafür, daß nicht nur der Krieg, sondern vor allem unfähige Stadtplaner unsere Städte ruiniert haben. Einen Platz in eine überbreite Straße zu verwandeln, ist einfach nur doof.

  • Hamburg - Bausituation

    Neußer - - Freie und Hansestadt Hamburg

    Beitrag

    So sieht es dort heute aus: binged.it/2QIieVC Das ist eine ältere Ansicht. Einiges davon ist ja schon weg. Aber um den Platz zu rekonstruieren, müsste da fast alles abgerissen werden. Vor allem die fette Straße ist ein Ärgernis. Der Wiederaufbau der Kirche wäre aber ein super Anfang. Auf dem Photo des Zeitungsartikels sieht man, was für eine atemberaubend schöne städtebauliche Situation sich bot. Hamburg muss wunderschön gewesen sein. Heute ist der Bereich um die Nikolaikirche ein echter Unort. …

  • Berliner Bausituationen

    Neußer - - Berlin

    Beitrag

    Jawohl. Die Antwort ist bereits verschickt. Allerdings steht auf der Seite des Zoos tatsächlich: Zitat von Zoo Berlin: „(...) Der Wideraufbau der historischen Elefantenpagode im aufwendigen indischen Stil nimmt die Besucher mit auf eine exotische Weltreise in die tropische Heimat der Panzernashörner. (...) “ Ist das ein Rechtschreibfehler, oder Absicht?

  • Berliner Bausituationen

    Neußer - - Berlin

    Beitrag

    Nun habe ich zum Wiederaufbau des Elefantenhauses einmal selber beim Berliner Zoo nachgefragt. Die Antwort ist folgende: Zitat von Zoo Berlin: „(...) vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr damit verbundenes Interesse an unserem Elefantenhaus. Leider ist uns Ihre Informationsquelle nicht bekannt, denn eine Rekonstruktion bzw. ein Wiederaufbau der historischen Elefantenpagode, die 1943 bei einem Bombenangriff vollständig zerstört wurde, ist nicht geplant. Tatsächlich beabsichtigt der Zoo aber mit der…

  • Wenn man es mal aus der Sicht eines Außenstehenden betrachtet,... Ist es nicht irgendwie witzlos, wenn ein Verein, der für Rekonstruktionsbestrebungen bekannt ist, eine Rekonstruktion als Bauwerk des Jahres auszeichnet? Dann könnte der Preis auch "Rekonstruktion des Jahres" heißen. Es ist unrealistisch, daß unsere Städte in Zukunft mit unzähligen rekonstruierten Häusern zugebaut werden. Dann schon eher mit neuen Häusern in ansehnlich traditioneller Formensprache. Und dafür sollte, in meinen Auge…

  • Zitat von erbse: „(...) Schließ dich doch zB der Vereinskommunikation über den Kanal Threema an. (...) “ Werden denn da nur die wichtigen Dinge kommuniziert? Der SD WhatsApp-Gruppe folge ich schon gar nicht mehr. Das ist mir einfach zu unübersichtlich.

  • Mir gefällt diese Gesprächsrunde hier. Vielleicht können wir da tatsächlich etwas entwickeln, um in der Öffentlichkeit deutlicher wahrgenommen zu werden. Wir haben hier im APH einige sehr intelligente Leute und überaus begabte und wortgewandte Schreiber beisammen. Es wäre doch ein schlechter Witz, wenn wir nicht zusammen starke Konzepte entwickeln könnten. Wir müssen uns aber besser koordinieren.

  • In unserem Forum ist sicher niemand schreibfaul. Es hat nur keinen Sinn, sich immer und immer wieder über die selben Personen und deren Aussagen aufzuregen. Mittlerweile kennen wir einige von diesen Trübys, und wissen, was wir von deren Veröffentlichungen erwarten können. Ihnen jedoch nicht zu viel Energie und Lebenszeit zu opfern bedeutet aber nicht, daß wir aufhören unsere eigenen Meinungen zu vertreten. Das möchte hier sicher niemand. Wie bereits erwähnt, müssen wir zum geeigneten Zeitpunkt z…

  • Wissen.de, Du hast da völlig Recht. Zwar habe ich mich anfangs sehr über den Geistesdurchfall des Herrn Trüby geärgert, sogar persönlich angegriffen gefühlt. Aber jetzt muss langsam gut sein. Wir sollten solche Leute tatsächlich ignorieren. Seien es nun einzelne Personen, oder Anti-Reko Vereine. Sie sind unsere Energie und den Speicherplatz des Forums einfach nicht wert!