Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 261.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Abstimmung für das Gebäude des Jahres 2018 ist geöffnet! Abstimmungsende ist am 15. November 2018. Bitte gebt bis dahin Eure Stimme ab.

  • Beim Markt wäre das Schwierige die Frage, welchen Zustand man rekonstruieren wollte, denn die Marktbauten waren allesamt keine wirklichen Prachtbauten, vor allem nicht in ihrem letzten "entschandelten" Zustand. Und auch vor den "Altstadtverbesserungen" in den 30ern waren die meisten Bauten bereits durch Gründerzeitler und die wilhelminische Post ersetzt worden, zumal der Nordriegel, der zwischen Rathaus und dem neuen Motel One steht, inzwischen schon unter Denkmalschutz steht und richtiges Fünfz…

  • Detmold

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Anbei zwei tagesaktuelle Fotos des Hauses Exterstraße 16, die mir mein Bruder geschickt hat. Der Begriff "Kernsanierung", den er verwendet hat, scheint mehr als zutreffend, da bleibt wohl wenig mehr erhalten als das Holzgerüst. Wobei dessen Zustand den Bildern nach zu urteilen auch mehr als marode zu sein scheint (man beachte den Eckständer). krumme16-01.jpg krumme16-02.jpg

  • Dörentrup

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    "Ortsmitte mit Charakter"? Wenn die den Charakter eines Rübenackers nach der Ernte oder eines wilden Parkplatzes schaffen wollten, dann Glückwunsch, das ist ihnen gelungen. Und ich dachte, das Freilegen von Kirchen zwecks besserer Fernwirkung sei spätestens Ende des 19. Jahrhunderts aufgegeben worden.

  • Barntrup (Lippe)

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Allein schon das Zitat "Heute hat das Haus keine Substanz mehr" ist schon eine Frechheit, denn auf einen Blick sieht man, dass trotz der Verstümmelungen im Erdgeschoss (die meines Wissens nach von einer illegal und ohne Abstimmung mit Denkmalpflege und Bauamt begonnenen Umbaumaßnahme herrühren, die jedoch nie zu Ende geführt wurde) in den oberen Bereichen das komplette Fachwerkgerüst erhalten ist, und auch die Flügelfenster sehen jetzt nicht gerade aus, als wären sie unrettbar verloren. Ich habe…

  • Lübeck (Galerie)

    Maxileen - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Zitat von frank1204: „Maria am Stegel muss einfach rekonstruiert werden - und zwar am originalen Standort und bald (und am liebsten in der ursprünglichen mittelalterlichen Form)! “ Für den Anfang würde es ja schon mal helfen, den Sockel wieder an die richtige Stelle zu setzen und von dort ausgehend die Kapelle weiter aufzumauern. Inzwischen wäre sie ja sogar kein "Verkehrshindernis" mehr, da die Zufahrt zu dem unsäglichen neuen Parkhaus im Wehdehof ja nicht mehr von der Mengstraße aus erfolgt. D…

  • Lübeck (Galerie)

    Maxileen - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Zitat von Wissen.de: „Musterbahn 20180324_162214_ergebnis.jpg “ Die Terrakotten am Haus Musterbahn 3 stammen übrigens vom 1878 abgebrochenen Haus Braunstraße 4 (erbaut 1549) und stammen von Statius von Düren. Alt sind allerdings nur die Hermenfiguren und die Brüstungsmedaillons, die zudem neu angeordnet wurden, da sie sich ursprünglich auf drei Geschosse mit je vier Achsen verteilten. WP_Braunstra%C3%9Fe_4.jpg (Quelle: Wikipedia / Bildindex) Ach ja, und die Bezeichnung "Hüxstraße" leitet sich ve…

  • Lübeck (Galerie)

    Maxileen - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    @wissen.de: Erstmal danke für die vielen schönen Bilder. Und das Wetter ist ja nur authentisch Ich find's immer interessant zu sehen, wie jemand von auswärts die eigene (Wahl-)Heimat erkundet und über welche Pfade er sich die Stadt erschließt. Wenn ich eine fremde Stadt besichtige, gehe ich meist erst einmal um die Altstadt herum und nähere mich von den touristisch weniger erschlossenen Randbereichen dem Zentrum. So verpasst man auch sehenswürdige, aber eher wenig bekannte Anblicke nicht. Und ge…

  • Lemgo

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Zitat von Ravensberger: „Und es kommt noch viel schlimmer für Lemgo: Direkt gegenüber dem Hexenbürgermeisterhaus soll ein Hotelneubau entstehen, der mit der alten Abtei verbunden werden soll. Es ist erschreckend, dass ausgerechnet in Sichtweite des wohl bedeutendsten Bürgerhauses der Weserrenaissance, diese letztklassige Architektur umgesetzt werden darf: newsgo.de/wp-content/uploads/2…ht-Breite-Stra%C3%9Fe.png Von einer Aufwertung der Breiten Straße kann meines Erachtens keine Rede sein! Artike…

  • Lemgo

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Schon lange wollte ich mal wieder eine Zusammenstellung von aktuellen Neubau- und Sanierungsmaßnahmen aus meiner alten Heimat hier reinstellen. Nun habe ich dank einer gestrigen Zahnbeahandlung samt Krankschreibung mal wieder etwas Muße und zeige ein paar Vorher-Nachher-Bilder der entsprechenden Objekte. Zum Start folgt jedoch erstmal eine Übersichtskarte von Open Street Map (alle übrigen Abbildungen stammen von mir): neues01.jpg 1.) Anno 2013/2014 hat das Hotel Stadtpalais in der Papenstraße si…

  • Lübeck

    Maxileen - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Traurig, aber irgendwie zu erwarten, dass sich bei dem Haus nach den anfänglichen Entrümpelungsarbeiten nichts mehr tut. Es war ja auch vor dem Brand schon in beklagenswertem Zustand, und obwohl laut Aussage des Eigentümers angeblich innen schon eifrig an der Sanierung gearbeitet wurde, war davon in den letzten Jahren nicht wirklich viel zu sehen. Ich hoffe allerdings, dass bei einem Wiederaufbau der alte Giebel neu ersteht (vielleicht sogar mit einer Rekonstruktion des vermuteten ursprünglichen…

  • Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Beim Entwurf zu Fischstraße 28a fällt mir auf: Gab es dort nicht die Vorgabe, an der Fassade die ehemalige Krumme Querstraße irgendwie kenntlich zu machen? Davon kann ich jedenfalls nichts erkennen.

  • Hier noch ein paar Ergänzungen von der Groß ... äh, Kleingrabung auf den Grundstücken Fischstraße 5-11. Da ich nicht weiß, wie viel ich von den aktuellen Grabungsergebnissen der Kollegen preisgeben darf (mit so was muss man aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen ja immer aufpassen) kommen hier nur ein paar generelle Infos zu den Bildern, die ich gestern und vorgestern angefertigt habe. In den letzten Tagen wurde der teilweise bis zu den (allerdings leicht eingedetschten) Gurtbögen der Gewölbe e…

  • Zitat von Mündener: „Zitat von Maxileen: „... von hier aus hat man aber auch Zugang zur Lady Chapel, deren fast stilreine englische Gotik mich am meisten beeindruckt hat. “ Das ist insofern erstaunlich, dass die Lady Chapel nicht im Geringsten stilrein die englische Gotik verkörpert, sondern viel mehr mit dieser fast überhaupt nichts mehr zu tun hat. Die Lady Chapel ist im Wesentlichen eine Mischung aus einer spätgotischen Wandpfeilerkirche, die im 14./15. Jahrhundert in Katalonien bis ins 16. J…

  • Im Februar war ich für eine Woche bei meiner Tante in England zu Besuch. Sie wohnt in Wolverhampton bei Birmingham. Einer unserer Tagesausflüge führte uns nach Liverpool, wo ich vor allem die Kathedrale vorstellen möchte. Im Anschluss folgen auch noch einige Fotos der Stadt selbst, die jedoch ein ziemlich buntes Architekturkonglomerat darstellt. Zwei weitere Galerien mit Bildern des Whitewick Manor (sprich: "Wittick"), eines historistischen Herrenhauses mit Originalausstattung in ihrer Heimatsta…

  • Nieheim

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Inzwischen hat die Polizei die Brandruine ausführlich untersucht, jedoch noch keinen Anhaltspunkt für die Brandursache finden können. Der Torbogen wurde bereits ausgebaut. Zitat: "Möglicherweise kann das Originalteil beim Wiederaufbau im Ratskrug eingebaut werden." Die Ruine muss jedoch komplett abgetragen werden, bevor an eine Rekonstruktion gedacht werden kann. Dennoch scheint man dem Zeitungsartikel nach zu urteilen ernsthaft daran zu denken, den Ratskrug wieder aufzubauen. westfalen-blatt.de…

  • Lemgo

    Maxileen - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Eigentlich wollte ich das hier schon länger erwähnt haben, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen: Im November 2015 wurde die Brücke am ehemaligen Langenbrücker Tor abgerissen, um einem Neubau Platz zu machen, welcher dem Hochwasserschutz dienen soll. Die alte Brücke stammte aus dem 18. Jahrhundert und war zweibogig. 1896 wurde der Aufbau verbreitert, um Platz für einen Bürgersteig zu haben. Aus mir unerfindlichen Gründen stand sie nicht unter Denkmalschutz, obwohl sie ja im Unterbau komplett …

  • Zumindest ein Teil der Steine wurde dem Bauspielplatz in Lübeck-Kücknitz überlassen (geschichtserlebnisraum.de/), da ein ehemaliger, mittlerweile pensionierter Kollege aus dem Bereich Archäologie dort ehrenamtlich mitarbeitet. Dort hat man es sich zur Aufgabe gemacht, eine mittelalterliche Klosteranlage im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit historisch korrekt aufzubauen, wofür natürlich auch große Mengen an Backsteinen im Klosterformat benötigt werden: geschichtserlebnisraum.de/rekonstruktionsb…

  • Ich weiß nicht, ob's hier schon jemand gepostet hat, falls ja bitte ich den Doppelpost zu entschuldigen. Ich hab gerade beim Stöbern auf der Website einer Altbausanierungsfirma, die in meiner alten Heimat Lemgo residiert, einen Artikel darüber gefunden, dass sie das Fachwerk der Goldenen Waage rekonstruieren wird: kramp-lemgo.de/nc/objektliste/detail/domroemer-projekt.html Meiner Meinung nach eine gute Wahl, da sich das Unternehmen gerade in Lemgo und Umgebung mit einer Vielzahl denkmalgerechter…

  • Haßfurt

    Maxileen - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Auch wenn der Neubau Hauptstraße 70 / 72 sich gut ins Stadtbild einfügt, frage ich mich schon, wozu man das Fachwerkdoppelhaus abgebrochen hat. Der Neubau scheint ja ähnlich dimensioniert zu sein und der Altbau . Was meines Erachtens aber viel wichtiger für Haßfurt wäre, wäre eine Umgehungsstraße, damit nicht weiterhin der gesamte Durchgangsverkehr mitten durch die Altstadt fährt. Vielleicht würde eine Verkehrsberuhigung und damit eine größere Attraktivität der Innenstadt auch etwas mehr Investi…

  • Zitat von RMA II.: „ Die Informationen habe ich aus der erst 2009 erschienenen Denkmaltopographie der Stadt Lüneburg – da für Lübeck immer noch keine vorliegt, ist dieser Schmöker, mit dem man ob seines Gewichts notfalls auch die Schwiegermutter erschlagen kann, aufgrund der sehr ausholenden Einleitung zu Dachformen, Kellern etc. gegenwärtig nebenbei eines der wertvollsten Standardwerke zum traditionellen Hausbau im Nord- und Ostseeraum.“ Die Denkmaltopographie für Lübeck ist zurzeit in Arbeit. …