Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 262.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was in Dresden zu rekonstruieren wäre

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Schöne Idee, nur müssten dafür wirklich die Bäume am Hügel weg, so wie man das auch auf den alten Bildern/Postkarten sieht. Und da würde sich garantiert irgendjemand beschweren.

  • Die Leipziger Vorstadt

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Mannomann. Warum ist dieser Schweizer Käse Stil eigentlich immer noch so angesagt? Diese Kiste steht doch gefühlt schon ein dutzend mal in Dresden und keine davon ist gut für die Augen.

  • sz-online.de/nachrichten/zweit…tadt-leipzig-4015004.html Neuer Eigentümer ist IIG. Man rechnet mit Baubeginn im Frühjahr 2019. Bis auf kleinere Grundrissänderungen bleibt man bei den alten Plänen.

  • Und Gegenbeispiele der Art teuer, modern und hässlich gibt es ja auch genug.

  • Die Wilsdruffer Vorstadt

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Das Erdgeschoss reißt es halt auch nochmal so richtig runter. Eine schöne Ladenzeile hätte noch alles retten können. So ist mal wieder 100m völlige Ödnis.

  • Je öfter ich diese Kiste sehe, desto wütender macht sie mich. Und das liegt nicht an der Farbe Orange. Das beste an der Seite sind noch die wenigen Überreste der alten Außenmauern, und die werden ja voraussichtlich dem "Promenadenring" (vorbei an Dresdens schönsten Platten) zum Opfer fallen.

  • Wobei die in Natura noch schlimmer aussehen, als ich damals befürchtet hatte.

  • Im Themenstadtplan ist nun das Bauvorhaben der TU zwischen Münchner und Bergstraße zu finden: stadtplan2.dresden.de/spdd.aspx?permalink=1w08IPkd Das ist schon eine größere Fläche. Bleibt zu hoffen, dass es etwas anspruchsvoller als die übliche Rasterzeile á la CUA wird. Man baut schließlich nicht irgendwo an der Nöthnitzer, sondern an einer durchaus exponierten Stelle. Für Bahnreisende würde es ja fast schon den ersten Eindruck ausmachen, um die Geschichte mal etwas zu dramatisieren

  • Die "Residenz am Postplatz" ist einfach nur schlimm. Das teure Fassadenmaterial hätte man sich leider sparen können. Das ist an dieser Küchenreibe völlig verschenkt.

  • Ich habe doch eigentlich klar die Bedingung formuliert, dass die Rekonstruktion hochwertig erfolgen muss. Und dass man damit rechnen darf, stütze ich darauf, dass Wiessner sich dieses Projekt offensichtlich nicht aus Profitgier angetan hat. Sonst wäre er auch nicht der einzige Bewerber gewesen. Schloss Übigau bindet man sich auch nicht ans Bein, wenn man nicht das Objekt an sich (und im weitesten Sinne das Dresdner Stadtbild) schätzt. Das Projekt Hafen 01 ist übrigens auch schick geworden.

  • Zitat von Prontosoccorso1: „Ich frage mich allerdings welchen Anlass es geben könnte zu unterstellen, dass die Rekonstruktion von Herrn Wiessner so gut ausfallen wird, dass "der beste Neubau in Dresden seit langem" entstehen könnte. Das halte ich für ganz schön weit hergeholt. “ Dann ist es doch leicht, ein Gegenbeispiel zu nennen, oder?

  • Dresdner Hof- und Staatsbauten

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Du weißt aber schon was der Soli ist? Geh mal in's Kühle, Stahlbauer.

  • 1. Natürlich ist der Wiederaufbau eine kreative Leistung, denn im Moment ist dort Wiese. Mit deiner Theorie kann ich nichts anfangen. Ich kaufe schließlich auch kein Auto mit eckigen Rädern, möge das Design noch so kreativ sein. 2. Wenn die Rekonstruktion gut ausgeführt wird, womit man bei Herrn Wiessner rechnen darf, wird das der beste Neubau in Dresden seit langem.

  • Die Pirnaische Vorstadt

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Auf eine Bücherei wäre ich nicht gekommen, eher Gefängnis. Aber es gibt durchaus Ähnlichkeiten zur SLUB, da hat er schon recht.

  • Zitat: „Denn das Areal ist nicht den Bewohnern der angrenzend neu entstandenen Wohnungen vorbehalten, sondern wird für die Öffentlichkeit zugänglich sein, versichert Nowack. Allerdings nur am Tag, voraussichtlich 8 bis 18 Uhr. Dann werden die Zugänge geschlossen, um die aufwändig gestaltete Anlage vor Vandalismus zu schützen. “ Sowei ich weiß, war das bisher noch nicht klar. Sehr schön!

  • Quartier VII/1 - Baywobau/CTR (in Planung)

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    sz-online.de/nachrichten/naech…wird-bezogen-3976159.html Am Ende dieses Artikels wird erwähnt, dass es mit der Baugenehmigung bis zum Herbst schlecht aussieht. Grund ist Abstimmungsbedarf zwischen städtischen Ämtern. Tjoa da kann man sich schon mal fragen, was in den letzten 14 Monaten an dem Projekt passier ist.

  • Baustart Quartier Hoym

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    dnn.de/Dresden/Lokales/Baustart-fuer-Quartier-Hoym In wenigen Tagen soll es losgehen. Mit der Fertigstellung rechnet man im Sommer 2021.

  • Die Wilsdruffer Vorstadt

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Die Eintönigkeit ist doch ernüchternd. Bei den Gauben hat der Architekt scheinbar von vornherein aufgegeben. Es hätte doch keine halbe Stunde gedauert, bei dem Entwurf für etwas mehr Abwechslung zu sorgen. Naja, Fotografen brauchen für Dresden bald keine Schwarz-Weiß-Filter mehr.

  • Zur Info: An der Reicker Str. 51 ist eine neue Quaderfamilie geplant. Hier ist das Ergebnis des Wettbewerbs: competitionline.com/de/ergebnisse/305630

  • Quartier V/1 - KIB Projekt GmbH (im Bau)

    Fasolt - - Dresden

    Beitrag

    Westdeutschland der 70er Jahre, nun auch in Dresden. Leider wirklich noch schlechter als befürchtet.