Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Gästehaus ist nicht so schlimm. Es ist vergleichsweise niedrig und stört die Blickbeziehung zum Zetkinpark nicht sonderlich. Die Wohnscheiben sind viel schlimmer.

  • Zitat: „Leider war ich schon sehr lange nimmermehr in L, aber schräg vis-a-vis stand zum damaligen Zeitpunkt so ein hässlicher DDR Kasten, der mit Bauzäunen komplett abgeriegelt war. Steht das Ding noch oder hat man es mittlerweile abgerissen? Bzw ich traue mich erst nicht zu fragen, ob dort ev schon etwas Neues entstanden ist, denn in dieser Ecke wäre vermutlich jede "moderne" Bebauung schlimmer als eine Nichtbebauung. Wenn man wenigstens nur annährend die Fassaden noch so qualitätvoll bauen kö…

  • Wer keine Arbeit hat, schafft sich welche. Ist die Dresdner Verwaltung überbesetzt? Mir eigentlich nicht bekannt.

  • Leipzig - der Norden (Galerie)

    Saxonia - - Sachsen

    Beitrag

    Ein trotz der pittoresken Atmosphäre unwürdiger Standort für eines der ältesten öffentlichen Denkmäler in Sachsen. Wie bestellt und nicht abgeholt. Die einzige Verknüpfung zum Standort ist sein Schöpfer Adam Friedrich Oeser, der auch das herrliche Deckengemälde im Festsaal des Schlösschens geschaffen hat. Schon aus rein stadthistorischen Gründen wäre ich für eine Rückführung auf den heutigen Wilhelm-Leuschner-Platz, um überhaupt irgendeinen Anknüpfungspunkt zur Entstehungszeit des Platzes zu hab…

  • Der Altmarkt

    Saxonia - - Dresden

    Beitrag

    Erstmal den Riesengalgen vom Altmarkt entfernen. Dann können wir weiterschauen.

  • Görlitz (Galerie)

    Saxonia - - Sachsen

    Beitrag

    Das Oberlausitzische und das Schlesische weisen durch ihre lange Zugehörigkeit der Länder zu Böhmen und Österreich durchaus einige oberdeutsche Einflüsse auf. "Grüß Gott" würde ich dazu zählen. Oberlausitzisch (typisch ist das "amerikanisch" rollende R) ist aber dennoch ein mitteldeutscher Dialekt. Ich kann mich durchaus erinnern, gerade unter älteren Evangelen im Erzgebirge noch "Gott zum Gruße" gehört zu haben. Das dürfte aber in weiten Teilen des industrialisierten Sachsens schon Anfang des 2…

  • Berliner Dom

    Saxonia - - Berlin

    Beitrag

    Das kommt darauf an, ob diese "Kruste" durch natürliche Verwitterung oder durch "zivilisationsbedingte" Verschmutzung entstanden ist. Soweit ich weiß, ist der Dom überwiegend nicht aus sächsischen Sandstein, sondern aus schlesischem Kudowa und Altwarthauer Sandstein gebaut. Vor allem letzterer ist dafür bekannt, einen deutlich niedrigeren Gehalt von für die typische Schwarzfärbung verantwortlichen Mineralien aufzuweisen. Die Schwarzfärbung ist hier zu einem gewissen Teil also wohl tatsächlich ei…

  • Der Pirnaische Platz

    Saxonia - - Dresden

    Beitrag

    Was bringt die Sichtachse, wenn ich auf dieses Ding gucke? Kann ich nicht nachvollziehen. Zumal ich der Situation direkt am Platz klar den Vorzug geben würde und da ist dieser einstöckige Schuppen völlig inakzeptabel. Leider scheint man in Dresden generell noch kein Konzept für diese überdimensionierten Verkehrsräume aus Zonenzeiten gefunden zu haben. Zum Rückbau kann man sich nicht durchringen und eine adäqute bauliche Rahmung scheut man. Mit Gruseln sei an das Ding am Straßburger Platz erinner…

  • Stuttgart

    Saxonia - - BW / Reg.bez. Stuttgart

    Beitrag

    Schönwetter-Denkmalschutz. Alles was 'ne Mark mehr kostet, ist "unwirtschaftlich" und kann abgerissen werden. Wahrlich kein Wunder, wie die Stadt aussieht.

  • Der Pirnaische Platz

    Saxonia - - Dresden

    Beitrag

    Ich würde hingegen in einem Abriss nur Gewinner sehen. Das Gebäude ist furchtbar, städtebaulich und architektonisch. Schlimm genug, dass die Wilsdruffer drauf zu führt, aber ich schaue lieber in die Weite als auf dieses Teil und in der Altstadtsilhouette ist der Kasten ja nun völlig entbehrlich.

  • Das Dresdner Schloss

    Saxonia - - Dresden

    Beitrag

    Zitat: „In dessen westlichen Joch blieb ein Schlussstein mit den Kurschwertern erhalten (von der Bauforschung datiert auf die Zeit vor 1485): “ Da braucht man nicht unbedingt Bauforscher zu sein. Wenn das gotische Gewölbe sind, was ja unstrittig ist, dann muss der Stein von vor 1485 stammen, denn nach der Leipziger Teilung in eben jenem Jahr war dem albertinischen Hezogtum Sachsen im Gegensatz zum ernestinischen Kurfürstentum das Führen der Schwerter nicht mehr gestattet. Vorausgesetzt, es haben…

  • Gorbitz ist ein typischer Vertreter des späten SED-Wohnungsbauprogramms der 80er Jahre. Da ging es letztlich nur noch um Masse und hohe Bebauungsdichte. Die Blöcke stehen vergleichsweise eng beinander, die Qualität der Bauausführung war aufgrund des hohen Zeitdrucks häufig mangelhaft. Von der planerischen Großzügigkeit mit großen Innenhöfen und begrünten Freiflächen wie es sie bspw. in Prohlis gibt (70er Jahre), ist in Gorbitz nicht mehr viel geblieben. Insofern ist der Neubau durchaus eine Bere…

  • Schwerin (Galerie)

    Saxonia - - Mecklenburg-Vorpommern

    Beitrag

    ^ Sehr dezent.

  • Nürnberg

    Saxonia - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Von welchem "denkmalgeschützten Ensemble" ist beim Denkmalschutz jetzt eigentlich noch die Rede? Das Gebäude hat man doch weggekloppt. Bleibt die Stadtmauer. Bisschen wenig für ein "Ensemble". Dann kann man natürlich auch leichter so einen Kasten durchwinken. Es ist schon traurig. Gerade in Nürnberg, das ja aufgrund der großen Schlichtheit vieler Nachkriegsbauten im Detail extrem von solchen einfachen Dingen wie Satteldächern abhängt, um noch ein einprägsames Stadtbild zu bilden.

  • Pirna

    Saxonia - - Sachsen

    Beitrag

    Zitat: „Ich persönlich finde diese seltsame, schwarze Müllwand nicht sehr schön. “ Das bleibt dauerhaft? Was soll der Käse, direkt vor dem Hauptgiebel. Also manchmal....

  • Soll Leipzig jetzt auch medial "verkiezt" werden? Hoffentlich nicht...

  • Das wäre natürlich ganz wunderbar. Ein echter städtebaulicher Zugewinn, gerade an dieser wichtigen Stelle.

  • Damit haben sich die Hoffnungen wohl zerschlagen, dass wenigstens die letzte nicht weggesprengte Kirche der Johannstadt einen ordentlichen Wiederaufbau bekommt. Wusste ich noch gar nicht. Sehr bedauerlich.

  • Gendarmenmarkt

    Saxonia - - Berlin

    Beitrag

    "Gendarmenmarkt, welcher Gendarmenmarkt? - Hier in Berlin? Muss ich googeln."

  • Bau- und Sanierungsprojekte

    Saxonia - - Leipzig

    Beitrag

    Welche seltene Lurch-Art soll denn da draußen vor Gentrifizierung bewahrt werden?