Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Traufgesims des Hauptgebäudes ist der große Schwachpunkt der Rekonstruktion. Durch die unterdimensionierte Ausführung wirkt es fast so, als hätte die Fassade eine Außendämmung erfahren.

  • Der Pirnaische Platz

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    In einer Stadt geht es doch immer um die Raumwirkung. Reißt man das Hochhaus heraus, geht diese natürlicherweise flöten. Ich sehe nicht ein, warum ein Abriss eine Verbesserung darstellen würde, haben doch geschlossene Raumwirkungen im Dresdner Stadtzentrum immer noch Seltenheitswert. Insofern sollte man sich vorrangig auf die qualitätvolle Entwicklung solcher Räume konzentrieren, anstatt sich an diesem Hochhaus hochzuziehen, das augenscheinlich eine Funktion erfüllt und dessen eventuelle Nachfol…

  • Der Pirnaische Platz

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Zitat von erbse: „Sicherlich sind wir hier in einem öffentlichen Forum und du kannst deine Meinung frei äußern diesbezüglich. Du brauchst aber gerade hier doch nicht besonders viel Verständnis für solch eine Position erwarten, bei der du tote Nachkriegsmoderne am Scheitelpunkt zum glanzvollen historischen Elbflorenz verteidigst. “ Das ist schön. Ich hatte jetzt schon Angst vor einem Rausschmiss, da meine Meinung nicht mit den Vereinszielen übereinstimmen könnte. Aber im Ernst: mir geht es nicht …

  • Der Pirnaische Platz

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Zitat von erbse: „Ich frage mich regelmäßig, was du eigentlich bei "Architectura pro homine" machst, lieber bilderbuch. “ Nun sei mal nicht so intolerant, ist doch schließlich ein öffentliches Forum hier. Das von dir gepostete Foto zeigt in der Tat, wovon wir hier eigentlich sprechen, nämlich einer Nachkriegsstadt, die mit der bürgerlich geprägten Kleinteiligkeit des 19. Jahrhunderts nichts mehr gemein hat. Diese wird - so leid es mir auch tut - niemals zurückkehren. Insofern frage ich - und zwa…

  • Zuletzt habe ich mir in der letzte Woche den Baufortschritt am "Saal-Projekt" angesehen und muss feststellen, dass insbesondere die bauliche Umsetzung des Vorhabens eine große Enttäuschung zurück lässt und weit hinter den Komplex der CTR zurückfällt. Insbesondere die Fassaden wirken aufgrund des verputzten WDV-Systems extrem billig. Gleiches gilt für die nur aufgeklebte Sandsteinverkleidung, die nicht einmal die Fensterfaschen umfasst, die nur überpinselt wurden. Auch die Freiflächengestaltung b…

  • Stadtplanung Dresden

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    @RobBerg Dann zeig doch mal den "verkrusteten und klüngelhaften Filz" konkret auf, anstatt nur zu schwadronieren. Eine solche investigative Veröffentlichung wäre doch sicher denkbar gutes Futter für die Presse und würde nicht zuletzt den "Richtigen" in die Hände spielen.

  • Der Pirnaische Platz

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: ich sehe keinen städtebaulichen Gewinn im Abriss des Hochhauses und halte es in Bezug auf das Ensemble der Wilsdruffer Straße sogar für essenziell. Meiner Ansicht nach sollte man es möglichst auf den Originalzustand der 60er zurückführen, wodurch der marode Bau immerhin eine gewissen architektonische Qualität erhalten würde, den er im Moment so gar nicht hat.

  • In Der Tat; hier hat sich die oft gescholtene Dresdner Stadtverwaltung jahrelang mit Händen und Füßen gegen den Discounterriesen gewehrt. Da sieht man mal wieder, wie sinnvoll Rundumschläge und Pauschalverurteilungen à la Burger sind. So kann es also auch gehen.

  • Stadtplanung Dresden

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Dennoch muss man sagen, dass es langsam wieder bergauf zu gehen scheint. Denn zumindest zeigen die angekündigten Bauvorhaben der letzten Monate durchaus eine Tendenz nach oben. Innerhalb der Stadtpolitik hat man nicht zuletzte eingesehen, dass es so nicht mehr weiter gehen konnte. Die Einrichtung der Gestaltungskommission war die Folge. Sie scheint sich insgesamt positiv auszuwirken und auf Niveau sowie stadtbildverträglicheres Bauen zu drängen. Leider lassen sich aber nicht alle Investoren über…

  • Dem würde ich nicht gerade zustimmen. Gerade Gorbitz weist einen extrem hohen Durchgrünungsgrad auf und verfügt über teils parkähnliche Anlagen. Außerdem wirkt die städtebauliche Anordnung der Blöcke - ja, anders kann man den Plattenbau nicht bezeichnen - durch die gestaffelte Reihung parallel zum Hang vergleichsweise reizvoll und gut durchdacht. Insofern halte ich den Stadtteil noch für ein besseres Plattenbaugebiet, dessen Infrastruktur heute kaum Wünsche offen lässt. Aus dieser Perspektive mu…

  • Neubau Omsewitzer Ring (Gorbitz)

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder: am Omsewitzer Ring, oberhalb des Nahversorgungszentrums "Sachsen-Forum", soll ein bis zu neungeschossiger Neubau entstehen. Erstaunlich daran ist, dass der recht ambitioniert wirkende Wohmkomplex mitten in Gorbitz und damit dem größten und nicht gerade gut beleumdeten Plattenbaugebiet Dresdens errichtet wird. Nachdem dieser Stadtteil 1990 über rund 38.000 Einwohner verfügte, gingen die Zahlen seither kontinuierlich zurück. Nun allerdings scheint sich eine Tr…

  • Die DNN veröffentlichen heute, am 29.05.2018, ein Interview mit Steffen Jäckel, dem Geschäftsführer der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft "Wohnen in Dresden" (WiD). Interessant erscheinen die Visualisierungen zweier Projekte in der Friedrichstadt, die in der lärmgeplagten Schäfer- bzw. der Löbtauer Straße entstehen sollen. Beide Vorhaben wirken überraschend gefällig und ordnen sich jeweils ideal in ihr Umfeld ein. Das nun hätte man von einem Vorhaben des sozialen Wohnungsbaues sicher nicht erwa…

  • Den Wettbewerb für das markante Eckgrundstück am "Tor zur Striesen" hat das Büro "TSSB Architekten" für sich entschieden. Der Entwurf zeigt ein Ensemble aus Wohn- und Geschäftsgebäuden, das im besonderen Maße an den Typus eines Dresdner Gründerzeithauses anknüpft. bgm-perspektive_1920jppi7.jpg Bild: TSSB Hier der Link zur HP des Büros: tssb.de/1-preis-neubau-bergmannstrasse-dresden/ Hier die aktuelle Situation: google.com/maps/place/Bergmann…3d51.0439099!4d13.7886941 Man kann sich nur wünschen, …

  • Vorwerkstraße 18, 20

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    immobilienscout24.de/expose/10…rer=EXPO_RELATED_EXPOSE#/ Das macht doch einen recht schicken bzw. soliden Eindruck und hebt sich - zumindest auf der Visu - recht gut vom sonstigen infantilen Einerlei ab. Der Bau kann sich an dieser Ecke wirklich sehen lassen.

  • Na, das "Kranzlereck" Helmut Jahns ist wenigstens noch annehmbare - modernistische - Architektur. Der vorgestellte Bau ist an "Versatzstückhaftigkeit" doch kaum zu überbieten und gleicht eher einer Collage, denn Architektur.

  • Quartier VI - Blobel (im Bau)

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Wie zu erwarten dürfte die Blobel-Bude einfach nur schlecht werden. Durch die Umplanungen sind die Proportionen absolut verdorben, der Bau wirkt überstreckt. Vom Dach und dem nicht vorhandenen Übergang zur Anschlussbebauung braucht man gar nicht reden. Hier kann auch die noch kommende Fassade nichts mehr verbessern. Furchtbar!

  • Bilder vom alten Dresden

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Vor 1900. Es fehlt noch das staatliche Fernheiz- und Elektrizitätswerk. Ich würde das Bild auf 1890/95 schätzen.

  • Die Äußere Neustadt

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Der von "porc" gezeigte Entwurf ist der aktuelle. Er kann sich durchaus sehen lassen und passt in diese Ecke der lebendigen "Neuse".

  • Ferdinandplatz

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Und jetzt Schluss damit.

  • Ferdinandplatz

    bilderbuch - - Dresden

    Beitrag

    Wäre ja noch schön gewesen, wenn du ihn gleich im richtigen Strang gepostet hättest. Aber das kann man wahrscheinlich nicht verlangen.