Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gründung des Berliner Ortsverbandes am 11. Mai - Bitte Kalender beachten
  • Wobei dieses Zitat aber aus einem anderen Kontext stammte, nämlich ging es um die Frakturschrift: Zitat von Adolf Hitler: „"Eure vermeintliche gotische Verinnerlichung passt schlecht in das Zeitalter von Stahl und Eisen, Glas und Beton, von Frauenschönheit und Männerkraft, von hochgehobenem Haupt und trotzigem Sinn ... Unsere Sprache wird in hundert Jahren die europäische Sprache sein. Die Länder des Ostens, des Nordens wie des Westens werden, um sich mit uns verständigen zu können, unsere Sprac…

  • Zitat von uhugreg: „Last but not least, ein Wiederaufbau bedarf die Einverständnis der Stadt Paris, der Regierung, und des Indendants des Louvres. “ Und dieser wird wahrscheinlich auch nie kommen, da dann die berühmte "Symmetrieachse" von der Pyramide über dem Arc de Triomphe du Caroussel bis hin zum großen Triumpfbogen dann gestört würde...

  • Bayreuth

    Fachwerkliebhaber - - BY / Reg.bez. Oberfranken

    Beitrag

    Was mir ebenfalls nach der Eröffnung missfällt sind die viel zu grauen Sessel, die zudem ziemlich modernistisch wirken. Da hat man es im Cuvilliés-Theater in München doch besser hinbekommen. schloesser.bayern.de/deutsch/schloss/objekte/mu_cuv.htm Auch wenn das Rot hier nicht passen würde, wenigsten die Ränder der Sessel hätte ich daher in Bayreuth ebenfalls vergoldet und den Bezug bläulicher gestaltet, mehr wie der Vorzustadt!

  • In Frankfurt-Bornheim droht durch Verkauf an Privatinvestoren der Abriss oder der Umbau des herrlichen Fachwerkgasthauses zur Sonne! fr.de/frankfurt/stadtteile/fra…aette-zur-sonne-a-1484410 Bitte unterschreibt und teilt daher die Petition an den OB Feldmann für den Erhalt des Anwesens insbesondere die Frankfurter unter Euch: openpetition.de/petition/onlin…sse-in-frankfurt-bornheim

  • Der Bahnhof

    Fachwerkliebhaber - - Saarland

    Beitrag

    Kommen wir nun zum Endziel des Stadtpaziergangs: das Bahnhofsgebäude. Es wurde 1910 errichtet und verrottet seit Jahrzehnten vor sich hin. IMG_20171115_155204.jpg IMG_20171115_155128.jpg IMG_20171115_155125.jpg Das ehem. Emfangsgebäude ist heute Durchgang zu den Gleisen. Eigentlich betritt man das wohl einsturzgefährdete Gebäude illegal, wenn man deer Notitz neben dem Eingang folgen würde "Betreten der Baustelle verboten" (im Bild links) IMG_20171115_155104.jpg IMG_20171115_155109.jpg Innen sieh…

  • Friedrichsthal (Galerie)

    Fachwerkliebhaber - - Saarland

    Beitrag

    Schauen wir uns nun im Detail die Saarbrücker Straße an. IMG_20171115_155836.jpg Nr. 66: IMG_20171115_155800.jpg IMG_20171115_155722.jpg Nr. 50 mit großen Erker und 4 Stockwerken etwas heruntergekommen: IMG_20171115_155642.jpg IMG_20171115_155623.jpg Auf der anderen Seite Nr. 37 mit Backsteinfassade: IMG_20171115_155602.jpg Nr. 38 mit Jugenstilornamenten von August Brenk 1905 errichtet: IMG_20171115_155514.jpg 2 Häuser weiter rechts ein Gebäude mit schönen skulpturalen Fenstersturz im Erdgeschos…

  • Friedrichsthal (Galerie)

    Fachwerkliebhaber - - Saarland

    Beitrag

    In der Hüttenstraße befindet sich die Kath Kirche Sieben Schmerzen Maria, ein typisch expressionistischer Kirchenbau aus den 1920er wurde wie die Kirche in Sulzbach von Peter Marx errichtet: Im Vordergrund wurde ein Gebäude abgerissen (ehem. kath. Bibliothek). Auf Google Earth sieht man diese Ansicht: google.de/maps/@49.3225638,7.0…9.43t/data=!3m1!1e3?hl=de Und jetzt: IMG_20171115_155926.jpg IMG_20171115_160009.jpg Von hier aus kann man gut die evangelische Kirche sehen: IMG_20171115_160119.jpg …

  • Friedrichsthal (Galerie)

    Fachwerkliebhaber - - Saarland

    Beitrag

    An der Ecke zur Poststraße wurde dieses Gründerzeithaus in blau gestrichen: IMG_20171115_161202.jpg IMG_20171115_161147.jpg Beethovenstraße 4: IMG_20171115_161044.jpg IMG_20171115_161101.jpg Johann-Sebastian Bach Straße 1 IMG_20171115_161338.jpg Vor dem Rathaus, an der Saarbrücker Straße der natürlich unpassende Klotz der Sparkasse: IMG_20171115_161826.jpg Gegenüber: IMG_20171115_161940.jpg IMG_20171115_160305.jpg Saarbrücker Straße Ecke Heinitzstraße: IMG_20171115_162022.jpg IMG_20171115_162042…

  • Friedrichsthal (Galerie)

    Fachwerkliebhaber - - Saarland

    Beitrag

    In der Johann-Sebastian Bach Straße sind die wenigen dreistöckigen, also städtisch wirkenden Gründerzeitlern: IMG_20171115_161531.jpg IMG_20171115_161508.jpg IMG_20171115_161419.jpg IMG_20171115_161414.jpg Rückseite des Rathauses: IMG_20171115_161405.jpg Biegen wir nun links in die Beethovenstraße. Nr. 8 ist eine hübsche Jugendstilvilla: IMG_20171115_161245.jpg Eine sehr unpassende graue modernistische Tür wurde vor Kurzem eingebaut : IMG_20171115_161319.jpg IMG_20171115_161307.jpg IMG_20171115_…

  • Friedrichsthal (Galerie)

    Fachwerkliebhaber - - Saarland

    Beitrag

    Friedrichsthal ist eine Kleinstadt mit ungefähr 10.000 Einwohnern (Tendenz fallend) im Regionalverband Saarbrücken, nördlich von Sulzbach/Saar (Galerie) gelegen. Sie wurde erst im 18. Jahrhundert gegründet, als Friedrich Ludwig von Nassau-Ottweiler eine Glashütte im heutigen Stadtgebiet erbauen ließ. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jh. kam der Kohlebergbau hinzu und beschleunigte das Wachstum des Ortes. Erst 1969 erhielt Friedrichsthal Stadtrechte. Seit den 1970er Jahren Niedergang durch Schließun…

  • Den Abriss finde ich auch schade, der Eckbau war zwar ziemlich schlicht, hatte aber auf der anderen Seite durch seine kleinen Fenster und seine Höhe ein Art "Burgcharakter" bekommen. Zudem hatten die Arkaden im EG auch ihren Reiz. Der Wegfall des Mittelbaus ist aber wirklich nicht bedauerlich, ziemlich hässliche und unpassende Nachkriegsarchitektur! Da hätte sich der Architekt was überlegen sollen, wie man die beiden Endteile gut ineinander einfügt mit einem traditionellen Neubau . Aber sowas is…

  • Zitat von Primergy: „modernes Bauen “ Zitat von Primergy: „moderne Architektur “ Ja und hier stellt sich aber die Frage: was ist denn überhaupt modern? Wir sollten bloß nicht den Bauhausleuten die Lizenz für "Modernität" belassen, da schon um die Jahrhundertwende Architekten ihre historistischen Entwürfe als "modern" bezeichnet haben. Nun ist aber das Bauhaus auch praktisch 100 Jahre alt, wirklich taufrisch sieht ander aus! Die Glas- und Betonkuben, die heute gebaut werden, die völlig gesichtslo…

  • Um in das traumhafte Innere zu gelangen, muss man vorher um den Schlüssel zum Kapellenportal in der benachbarten Gärtnerei bitten ! PICT2073.jpg Empore mit kleiner Orgel: PICT2070.jpg Medaillons an der Nordwand von 1593. Sie beschäftigen sich mit der Erschaffung der Welt, dem Leben Jesus, und der Passion, Auferstehung des Herrn: PICT2079.jpg PICT2074.jpg PICT2062.jpg PICT2071.jpg Stifterbild: PICT2067.jpg Und noch ein letzter Gesamtblick: PICT2078.jpg --- Ende ---

  • Kommen wir nun endlich wieder zurüclk zur Martinskapelle. Von Außen sieht sie sehr schlicht aus und hat außer dem gotischen Portal keinen Schmuck: IMG_20150411_101135.jpg IMG_20150411_102234.jpg Betreten wir nun das Innere mit seinen wunderschönen Wand- und Deckenmalereien aus dem 16. Jahrhundert: PICT2061.jpg Szenen aus der Martinslegende PICT2066.jpg Evangelist Matthäus PICT2064.jpg PICT2065.jpg Hauptaltar: PICT2063.jpg PICT2068.jpg

  • Am Ende der Freudenberger Straße befindet sich der kleine Marktplatz. An der rechte Seite sehen wir das schmucke Renaissancerathaus aus dem 16. Jahrhundert: IMG_20150411_103111.jpg IMG_20150411_103401.jpg Schöne Spitzgauben auf dem Dach: IMG_20150411_103228.jpg Das stattliche Eingangsportal: IMG_20150411_103132.jpg Mit Inschrift: IMG_20150411_103149.jpg Südgiebel mit Treppenturm: IMG_20150411_103316.jpg Blick nach Osten zur Hauptstraße: IMG_20150411_103243.jpg Fortsetzung folgt Morgen!

  • Bürgstadt liegt nordöstlich von Miltenberg, direkt südlich von der Landesgrenze zu Baden-Württemberg. 4267 Einwohner besitzt der unterfränkische Markt. Bereits in frühgeschichtlicher Zeit besiedelt, wurde der Ort erstmals 1181 erstmals urkundlich erwähnt. Zuerst dem Herzogtum Franken zugehörig, dannach ging er an das Kurfürtsentum Mainz. Im 17. Jahrhundert gab es einige Hexenverbrennungen in Bürgstadt. Seit 1814 dem Königreich Bayern zugehörig. Beginnen wir den Ortsspaziergang von Norden in der …

  • Noch zwei Fotos vom Kreuzgang; PICT2225.jpg PICT2226.jpg Durch das große, neoromanische Hauptportal geht es in die Kirche hinein: PICT2231.jpg Das Innere größtenteils erneuert nach dem Brand: PICT2233.jpg PICT2232.jpg Ein barocker Seitenaltar: PICT2236.jpg Chor: PICT2237.jpg Blick zurück zur Empore. Ziemlich stattliche Ausmaße! PICT2238.jpg Wieder draußen, eine Abbildung der Klostergebäude des 18. Jh. PICT2239.jpg Und noch ein Foto von der Mengingaudstraße mit Blick zum Spessart: PICT2241.jpg --…

  • Heute eine kleine Galerie zu Neustadt am Main! Der Ort hat 1271 Einwohner und liegt zwischen Rothenfels (Galerie) und Lohr am Main (Galerie) westlich des Mains am Rand des Spessarts, und somit im Mainviereck. Neustadt ist vorallem bekannt aufgrund seines Klosters. Bereits 769 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Damals trat Megingaud als Bischof von Würzburg zurück. Das Kloster ist jedoch noch früher gegründet, zwischen 738 und 741. Karl des Große hatte dann 772 ein zweites KLoster gegründ…

  • Zitat von Vulgow: „stadtbild-deutschland.org/foru…a0cf512cc4b1c2fcfd3277e0a Bildquelle: Bürgerstadt AG “ Nur noch zur besseren Visualisierung: um das hier geht es... Fügt sich wunderbar zum Barberini ein, was für ein traumhafter Kontrast ! *Ironie Ende*

  • Zitat von Wissen.de: „Ich finde es doch einigermaßen schade, dass man teils nicht mehr in der Lage ist, Beiträge überhaupt zu lesen. Mir ging es rein um die Verteilung der Baumassen im gesamten Quartier Alte Fahrt und die Komposition der Baumassen zum Ufer hin. Dass man dies direkt wieder gleich setzt, dass man den modernen Bau neben dem Barberini lobt, das finde ich etwas ernüchternd, weil so überhaupt keine Debatte über architektonische Feinheiten möglich ist, stattdessen wird polarisiert und …