Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 931.

  • Paulskirche

    thommystyle™ - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Ich weiß natürlich nicht, wie verlässlich das Schema ist, aber womöglich ist es ja nicht nur mit dem herausstemmen der Zwischendecke getan, sondern man müsste auch einen Teil des Kellers aufgeben und die Kellerdecke durchbrechen. Der Haupteingang hatte vor dem Krieg zwar ein höheres Niveau (man beachte die Freitreppe vor dem Turm auf den historischen Fotos ggü dem ebenerdigen Niveau der post-1950er), aber der tiefste Punkt im Saal vor dem Rednerpult ist womöglich teilweise schon im heutigen Kell…

  • Paulskirche

    thommystyle™ - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Hier eine schöne und detaillierte Grafik aus der Bildzeitung von 2014, zeigt sehr schön im Querschnitt die unterschiedlichen "Versionen" 1848/1950er: bild.de/media/vw-pdf-paulskirc…54582/Download/3.bild.pdf Der dazugehörige Artikel: bild.de/regional/frankfurt/pau…kirche-35256146.bild.html Zitat von bild.de: „Diktatur, Zerstörung, Wiederaufbau BILD erklärt die Paulskirche Heute vor 165 Jahren verabschiedeten 649 Abgeordnete die Reichsverfassung – das erste demokratische Grundgesetz Deutschlands H…

  • Im Prinzip müsste dort auch erst mal eine "Schloss-Attrappe" mit Gerüsten aufgestellt werden, so wie damals am Schlossplatz in Berlin Anfang der 90er. Das würde die Diskussion über das für und wider einer Rekonstruktion der Tuilerien überhaupt erstmal in Gang bringen und der Bevölkerung vor Augen führen was dort fehlt oder nicht fehlt - je nach Auge des Betrachters. Die Stoffbahnen für die Berliner Schloss Attrappe wurden soweit ich weiß sogar von französischen Künstlern in Paris hergestellt, de…

  • Bayreuth

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberfranken

    Beitrag

    Danke für die Info. Ich dachte mir schon das es eine spätere Zutat ist. Dass das der Denkmalschutz nicht tolerieren kann, ist klar. Ein nachträglich im selben Stil eingebaute Balustrade! Noch dazu aus den 30ern! Ganz ganz böse! Gut gehen wir davon aus, das es wirklich notwendig war sie zu entfernen. Man hätte dann aber wenigstens die Bühnenverkleidung in einem dezenten Grauton streichen können wie die alte, und nicht in natur lassen, wie jetzt. Das stört nun den Gesamteindruck. Bei der Gelgenhei…

  • Bayreuth

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberfranken

    Beitrag

    Jetzt sehe ich es erst. Was hat man denn da gemacht?? bymgrflo_1zzp39u9swt.jpg Quelle siehe oben markgrfliches_opernhaowsey.jpg Quelle: wikimedia Urheber: Pierre Schoberth, eigenes Werk Hier sieht man es besser (vor der Restaurierung): auftakt.bayreuth.de/wp-content…7/10/opernhaus-buehne.jpg (auftakt.bayreuth.de/) Kann nicht einmal was an historischen Gebäuden restauriert werden, ohne das es einen Wermutstropfen gibt? Oder soll das noch geändert werden?

  • Bayreuth

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberfranken

    Beitrag

    weitere Berichte findet man hier: br.de/nachrichten/oberfranken/…wiedereroeffnung-100.html und noch ein Bericht: Zitat von faz.net: „Barockes Opernhaus in Bayreuth: Hier könnte etwas Zukunftsweisendes entstehen In Bayreuth ist das Opernhaus der Markgräfin Wilhelmine aus dem Jahr 1748 wiedereröffnet worden. Warum ist bislang nur eine Gelegenheitsbespielung geplant? Wie Leben in den Weltkulturerbe-Bau kommen könnte. [...] Das Prunkstück dieser Kompensation ist das Markgräfliche Opernhaus, 1748 von…

  • Lübeck (Galerie)

    thommystyle™ - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Hier findet man ein Bild des Inneren vorm Bildersturm: bildhauer-seling.de/detailsStandort.php?id=41 Der Hochaltar war anscheinen bei einem Brandanschlag 1972 schwer beschädigt worden. Der Rest der Ausstattung wurde aber 1955/1972 mutwillig aus der Kirche entfernt. Was man in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg alles noch in katholischen Kirchen im Zuge des Konzils (in Deutschland wohl besonders eifrig) zerstört hat, macht mich jedes mal wieder fassungslos. Eine beispiellose kulturelle Barbarei,…

  • Beilngries

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Zur Abwechslung mal noch was postives: Obwohl lt. Denkmalatlas nicht als Einzeldenkmal eingetragen, hat man in der Langen Gasse ein kleines Häuschen (zumindest von außen) erstklassig hergerichtet, der gleiche Gebäudetypus wie das oben gezeigte abgerissene Gebäude (Nr 9) in der Brunnenbäckergasse: Für die Tatsache, dass es nicht unter Denkmalschutz steht, ein wirklich mehr als ordentliches Ergebnis. Man kann sich den Vorzustand ungefähr wie den Zwillingsbau auf der anderen Seite des Gartens vorst…

  • Beilngries

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Eine etwas andere Thematik: Ebenfalls bald Geschichte: das historische Kalkstein-Kopfsteinpflaster in der Langen Gasse und in der Pfarrgasse. Mir ist kein zweites noch so großflächig erhaltenes in der Altmühlregion bekannt. Die schon relativ früh sanierten Städte (ich schätze Mitte/Ende 80er) wie Berching oder Greding haben ein schönes Granitpflaster erhalten, sehr passend zur historischen Atmosphäre der Altstadt, aber halt auch kein so heller Kalkstein aus lokalen Steinbrüchen. In den spät (tei…

  • Greding

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Malergasse 1: lässt nichts gutes erahnen... IMG_1033.jpg

  • Beilngries

    thommystyle™ - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Zitat von Zeno: „Brunnenbäckergasse 3, 5 Bild 2954 photo-7553-2d128bf3.jpg Brunnenbäckergasse 3 (das gelbe), 5 (das grüne) “ Das Haus ganz rechts auf dem Bild (Brunnenbäckergasse 7) wurde abgerissen. Allerdings weiß ich nicht ob sich dort noch historische Bausubstanz verbarg. Definitiv historische Bausubstanz war beim Nachbargebäude (Brunnenbäckergasse 9) vorhanden, ebenfalls abgerissen: hier noch ein weiteres Bild Nr 7 (links): IMG_20171228_150736_hdr.jpg ...und der Nr 9: IMG_20171228_150744_hd…

  • Einheitsdenkmal

    thommystyle™ - - Berlin

    Beitrag

    Womöglich ist aber nun auch der Denkmalschutz leichter zu umgehen. Außerdem hat der Bund ja 2017 nochmal beschlossen dass es gebaut wird. Ich glaube eher, dass jetzt beschleunigt daran gearbeitet wird diese Wippe zu errichten.

  • Potsdam und seine historische Mitte

    thommystyle™ - - Potsdam

    Beitrag

    UrPotsdamer, Du hast recht mit der Aussage, dass fast alle Stile irgendwann als nicht mehr modisch galten. Sonst hätte es ja auch keine Fortentwicklung gegeben. Aber was du vergisst: alle "alten" Stile können sich eben doch auf gewisse (gemeinsame) Prinzipien berufen und sei es erst mal nur die Physik, die das Bauen schon ein Stück weit führte und limitierte. Und dann eben (überwiegend) doch auch der Goldenen Schnitt und die Symmetrie (auch wenn es selbstverständlich Ausnahmen gab). Während es s…

  • Paulskirche

    thommystyle™ - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Zitat von faz.net: „Umgestaltung der Paulskirche: Wiederkehr einer Debatte Die Rufe nach einer tiefgreifenden Umgestaltung der Paulskirche werden lauter. Das Verständnis für das architektonische Konzept der Nachkriegszeit ist verblasst. Dabei ist es einfach und schlüssig. Fried Lübbecke mochte die neue Paulskirche nicht. Als die „Frankfurter Neue Presse“ im Juni 1948 fragte, ob der Umbau geglückt sei, antwortete der Mann, der als „Altstadtvater“ und exzellenter Kenner der Baugeschichte der Stadt…

  • Potsdam und seine historische Mitte

    thommystyle™ - - Potsdam

    Beitrag

    Zitat von UrPotsdamer: „Eines der wesentlichen Stilmittel des Rokoko ist das Aufbrechen der barocken Regelmäßigkeit und Spiegelsymmetrie. “ Aber dieses Aufbrechen der Symmetrie gilt doch fast ausschließlich für den Bereich Dekoration, oder? Also nur im "Mikrobereich" eines Gebäudes. Bereits der Gesamtraum ist wieder auf die Symmetrie ausgerichtet und die Fassade sowieso. Man denke an die Palais, Theater und Kirchen des Rokoko im süddeutschen Raum.

  • Aigen-Schlägl

    thommystyle™ - - Österreich

    Beitrag

    Stift Schlägl in Aigen-Schlägl im Mühlviertel wurde "modernisiert": Der Stiftshof vorher: static.panoramio.com.storage.g…photos/large/15077625.jpg und nachher: stift-schlaegl.at/newsbeitrag/…ellenupdate/#lg=1&slide=0

  • Das tut schon weh, so etwas nach nur 5 Jahren zu sehen. Auch hier ist zeigt sich nun das Problem, dass nicht materialgerecht rekonstruiert wurde. Überall Plastik, in der Farbe, in der Mauer, im Garten. Dazu noch ultradichte Fenster. Da braucht man sich über Feuchteschäden nicht wundern. Aber Hauptsache man erfüllt (oder übererfüllt, wie beim Berliner Stadtschloss) die aktuelle Energieeinsparverordnung. Was für ein Anblick: bilder.bild.de/fotos-skaliert/…w=1489,q=low,c=0.bild.jpg Ich bin ja gespa…

  • Die Wiederherstellung der Gelben Treppe in der Residenz München kostet 6.000.000 Euro. Für eine einzige Treppe! Sicherlich, dort sind umfangreiche Vorarbeiten nötig. Aber das ist bei fast allen Rekonstruktionen der Fall. Man baut ja nicht auf der grünen Wiese sondern oft im Bestand. sparchitekten.apps-1and1.net/w…ellung-der-gelben-treppe/ Die Frankfurter Altstadt ist auch ein gutes Beispiel dafür: fast 200 Millionen für ca 30 Häuser, davon 15 rekonstruierte Häuser. Man musste die vorhandene Infr…

  • Genau so fängt es an, und dann kommen immer mehr mit Extrawürsten daher. Bis die Stadt dann selbst bei gravierenden Eingriffen keine Handlungsmöglichkeit mehr hat. Das geht dann scheibchenweise teils über Jahrzehnte (immer hier noch eine "Ausnahme" und da noch zwei zugedrückte Augen) und irgendwann wundert man sich, wo der historische Charme geblieben ist. Beziehungsweise: "Ist halt so, wir leben in modernen Zeiten". Ignoranz und Unwissenheit pur. So beobachtet an meiner eigenen Heimatstadt. Zit…

  • Lübeck (Galerie)

    thommystyle™ - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Zitat von frank1204: „Wenn das Wetter wärmer und schöner wird, folgt irgendwann mehr im Strang "Lübeck (Galerie)". Momentan schneien wir hier allerdings gerade abermals ein. Weiße Ostern statt weiße Weihnachten... “ Hier eine kleine akustische Ergänzung zur Galerie: Das Einläuten zum winterlichen Ostersonntag 2018: youtube.com/watch?v=xsXiv45aVeM Frohe Ostern!