Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 298.

  • Potsdam und seine historische Mitte

    Goldstein - - Potsdam

    Beitrag

    Zitat von Konstantindegeer: „... Die neueste Leier ist, dass die neue alte Mitte nicht nur "Attrappe" ist (*gähn*), sondern auch völlig durchkommerzialisiert (nur Kettengastronomie, keine Grünflächen - nur Kübelpflanzen, kein Leben - alles tot). “ Die Gegend um die FHS muss ja einen Zulauf gehabt haben, wie der Potsdamer Platz in Berlin Ende der 20er Jahre. Millionen von Touristen strömten dort jeden Tag hin, um sich eine architektonische Perle internationalen Ranges anzuschauen. Und das ganz oh…

  • Paulskirche

    Goldstein - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Frankfurt gehörte bisher zu den hässlichsten Städten Deutschlands. Es tut sich aber etwas. Und etwas sehr Beachtliches. Die Stadt findet zur Schönheit zurück. Sie befreit sich gleichzeitig von all diesem akademischen Ballast, der letztlich nie etwas wirklich Schönes hervorbrachte. Der uns um lebenswerte Räume und Gebäude gebracht hat. Das liegt auch daran, dass wir eine nekrophile Gesellschaft sind. Das Anbeten toter Gegenstände (mein Haus, mein Auto, mein Boot) ist Grundlage unseres Wohlstandes…

  • Paulskirche

    Goldstein - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Es gibt doch für alles eine Lösung. "Gespendetes Holz" kann man für den 2. Wiederaufbau auch an anderer Stelle einsetzen. Ich möchte nicht auf Dauer ein solches Nachkriegsprovisorium als Denkmal einer Zeit in der Verfolgte der NS-Herrschaft weiter in Haft saßen, in der Nazirichter weiter tätig waren, in der Frauen immer noch die Erlaubnis der Ehemänner zum Arbeiten benötigten. Es ist einfach nicht schön und der Sache nicht würdig. Die Dokumentation des jetzigen Zustandes kann in einer komplett r…

  • Speicherstadt und Brauhausberg

    Goldstein - - Potsdam

    Beitrag

    Beim Hauptbahnhof, dem Blu und all den anderen Perlen des zeitgenössischen Architekturterrorismus kann man nur hoffen, dass diese alsbald wegen Baumängeln wieder abgerissen werden müssen. Auch ist es unvereinbar mit Forderungen nach Schönheit im Potsdamer Stadtbild solche Auswüchse überhaupt zu genehmigen.

  • Paulskirche

    Goldstein - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Bündnis90 ist für die Sanierung! Die Paulskirche stellt den Beginn des Parlamentarismus und der Demokratie in Deutschland dar. Dieses ist in Analogie der Mauerfall mit der Gründung der Bürgerrechtsbewegung Bündnis90. Und eben jenes Bündnis90 ist bis heute Teil (auch des Namens) der Grünen. Diese Tatsache sollte selbst bei den Frankfurter Grünen ins Bewusstsein vorgedrungen sein.

  • Moabit und Hansaviertel

    Goldstein - - Berlin

    Beitrag

    Die Lampen sollten auf keinen Fall zurückkommen. Die Zeitepoche der 50er-Jahre war kein Ruhmesblatt der Gestaltung dieser Brücke. Der Gerickesteig sollte besser gleich ganz im Originalzustand wiederhergestellt werden. Das trifft vor allem auch auf das sinnlos 2 verschiedene Stile umfassende Brückengeländer zu.

  • D: Der Kirchturm entsteht nach einigen Verzögerungen bedingt durch den Baugrund in respektabler Qualität und Größe. Alsbald wird der Ort zum festen Touri-Programmpunkt und die Touristen benötigen natürlich ein Besucherzentrum, welches sich schließlich im Erggeschoss des Rechenzentrums einrichten lässt. Auch die Kreativen profitieren davon und leisten zur Entwicklung des Ortes ihren künstlerischen Beitrag. Das zieht neue Kreative an, die gerne auch dort arbeiten möchten. Der Vermieter ist gezwung…

  • Abwarten, das ist alles nur Brückentechnologie und verschwindet schon bald wieder. Denn der wirkliche Dresdner wird sich an diesen ekelhaften Anblick nun nicht dauerhaft gewöhnen können.

  • Quartier VI - Blobel (im Bau)

    Goldstein - - Dresden

    Beitrag

    War denn auch einmal die Sichtweise des Herrn Blobel selbst zu erfahren? Weshalb die Änderungen, weshalb der Einwand, die GHND würde vielleicht ihre unzeitgemäßen Grundsätze nach Fertigstellung des Baus überdenken?

  • Lübeck

    Goldstein - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Man mag ja ein wenig fremdeln mit dem Motel, aber die Qualität der Bauausführung ist doch bemerkenswert. Gleichfalls fügt sich der Gebäudeteil sehr gut in die Lage dort ein. Dieses kann man von seinem Nachbarn - dem P&C - allerdings überhaupt nicht sagen. PS: Die Ästhetische Krone zeigt sich auch am goldenen Schriftzug des Motels - das übliche Hellblau fehlt gänzlich - zum Glück - so wirkt das Gold erst richtig. Und dann in klein - also vornehm hanseatisch zurückhaltend eben.

  • Was entrüstet denn den alten Grafen so? In der Ruhe liegt die Kraft - gerade bei so schönem Wetter...

  • Solch ein Frevel kann nur aus Westberlin kommen. Aber vielleicht kommen die Abrissbagger ja auch mal dorthin in die Wilmersdorfer Straße ...

  • Wiederaufbau der Garnisonkirche

    Goldstein - - Potsdam

    Beitrag

    Wie wäre es einfach mal, fein zu schweigen zu dem ganzen aufgeregten Schwachsinn und nur über die Fortschritte des Wiederaufbaus zu schreiben.

  • Lübeck

    Goldstein - - Schleswig-Holstein

    Beitrag

    Ich stelle mal die Frage, wie krank und degeneriert ist diese Architektengesellschaft eigentlich, wenn sie es nicht hinbekommt, ein so wichtiges Denkmal wie das Buddenbrookhaus originalgetreu zu rekonstruieren? Warum baut man dort nicht gleich einen Aussichtsturm mit Außentoilette hin. Und lädt die Passanten zur Partizipation architektonischen Schaffens ein, indem dort jeder irgendeinen Schrott hinschieten kann.

  • Kurze Nachfrage: Ist das der Eingang zum oben gelegenen neuen Lesesaal, oder bin ich hier gerade auf dem Holzweg?

  • Ich habe eher die Befürchtung, dass der Brunnen die Zeit nicht mehr lange am aktuellen Standort übersteht. Wenn das gute Stück im Osten Deutschlands stehen würde, wäre schon längst eine Restaurierung im Gange. Und nach Abschluss der Arbeiten würden alle Denkmalschützer unisono zugeben, dass sie schon immer für den neuen Ort gewesen sind.

  • Unter den Linden

    Goldstein - - Berlin

    Beitrag

    Ich würde zu gerne mal wissen, was diesen Heinis eigentlich einfällt, unser Operncafe so zu verunstalten. Was bilden die sich eigentlich ein? Haben nach 1945 nichts Bemerkenswertes zum Wiederaufbau Berlins beigetragen und kotzen sich hier aus, dass einem schlecht wird. Die haben doch die längste Zeit auf der Welt verbracht. Da würde ich kürzer treten und nicht solche kranken Scheußlichkeiten hinterlassen. Beim Politbüro war das damals ähnlich.

  • Hier entsteht ein grauenhafter Klotz, der nichts Schönes vom historischen Palasthotel mehr hat.

  • Kompromissvorschlag: Am Fünffingerplatz steht derzeit noch ein potthässlicher rosafarbener Klotz. Ist der erst einmal abgerissen, kann die Schirn vom Römer gesehen hinter neuen Altstadthäusern verschwinden. Deren Wiederaufbau wäre ohnehin wegen ihrer schlanken Größe eine faszinierende Angelegenheit und eine weitere Attraktion. Einen Teil der Schirn (Halbrundgebäudeteil am südlichen Krönungsweg) müsste allerdings noch einer Neubebauung weichen. Den Rest der Schirn kann man dann durchaus auch sani…

  • Das Urheberrecht sollte dahingehend geändert werden, dass es möglich wird, durch ein Bürgerbegehren (also im öffentlichen Interesse) architektonische Entgleisungen zu beseitigen.