Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Potsdam und seine historische Mitte

    Königsbau - - Potsdam

    Beitrag

    Keiner dieser Leute interessiert sich wirklich für das Gebäude an sich. Es ist ausschließlich Streitobjekt im politisch-ideologischen Kampf (der in diesem Fall zum Glück entschieden ist).

  • Bonn (Galerie)

    Königsbau - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Bonn und Aachen, zwei Perlen in NRW. Ansonsten....nu ja. Ich sag mal so, Freunde historischer Stadtbilder haben in diesem Bundesland nicht viel verpasst. Für mich kulminiert hier die ganze Misere des BRD-Wiederaufbaus, dicht gefolgt von BW.

  • Nicht "die Wiener" verachten diesen Reichtum, sondern das Kartell aus Stadtplanern, Architekten, Investoren und Politik. Sie allein sind verantwortlich für diese Entwicklung.

  • Sonstige Frankfurter Meldungen

    Königsbau - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Und der Denkmalschutz schläft mal wieder und lässt sich nur kurz aufwecken um das Ganze durchzuwinken.

  • Mainz

    Königsbau - - Rheinland-Pfalz

    Beitrag

    Plumps....das war der Stein, der mir vom Herzen fiel. Die Mainzer haben gesunden Menschenverstand bewiesen, solche wahrlich demokratischen Abstimmungen sollten den Verantwortlichen eine Lehre sein. Unsere Städte sähen anders aus, wenn jedesmal die Bürger befragt würden und nicht irgendwelche "Experten" über ihre Köpfe hinweg entscheiden würden.

  • Rekonstruktion von Karl Friedrich Schinkels Feilnerhaus in Berlin-Kreuzberg. Das Gebäude, das auch als Feilnersches Wohnhaus bekannt war, gilt als Vorgänger von Schinkels berühmter Bauakademie. Das Gebäude ist in Schinkels berühmten Buch "Sammlung Architektonischer Entwürfe" skizziert und beschrieben. Die Fassade besteht vollständig aus Backstein und verzierten Terrakottaplatten. Die roten Backsteine werden von Bändern aus lilafarbenen, glasierten Backsteinen durchzogen. Fenster und Türen sind n…

  • Dornow Baukunst dornow-baukunst.de/ pinterest.de/dornowbaukunst/dornow-residences/ facebook.com/dornowbaukunst/

  • Nürnberg

    Königsbau - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Die alte Leier: Weil es Gründerzeit ist, nicht erhaltenswert. Wäre interessant wie Riegel das sehen würde, wenn die Bausubstanz 100 Jahre älter wäre. Dann wäre dieser Rest wahrscheinlich unbedingt erhaltenswert. Man was bin ich froh, dass ich nicht mit dieser Sichtweise auf Architektur (Altersfetisch) ausgestattet bin.

  • Semperoper

    Königsbau - - Dresden

    Beitrag

    Heute vor 177 Jahren wurde die (erste) Semperoper eröffnet. Google widmet diesem Ereignis sogar das heutige Doodle: welt.de/kultur/article17540665…Semperoper-eroeffnet.html

  • Die Hauptpost war ein Beispiel für die harte, einschüchternde Formensprache, die der nationalsozialistischen Architektur zu eigen war. Diesen Stil mag ich ohnehin nicht (nicht wegen des politischen Hintergrunds, sondern wegen dessen spezifischer Ästhetik). Daher finde ich die Neubauten wesentlich angenehmer. Aber das ist natürlich subjektives Empfinden.

  • Nürnberg

    Königsbau - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Hätte man den noch immer schönen Sockelbereich des Vorkriegsgebäudes nicht in den Neubau integrieren können? Einfach weg damit ist immer die billigste Lösung. Nürnberg hat's ja.

  • Also ich finde, das alte, doch recht hermetisch anmutende Hauptpostgebäude war keine Schönheit, ich trauere nicht um diesen Verlust. Die Neubauten gefallen mir besser, sie wirken wesentlich leichter, offener und auch markanter als der Altbau. Mir war es wichtig, dass der Rundbau erhalten bleibt. Ich sehe in diesem Projekt eine Verbesserung des Standortes.

  • Kurfürstendamm

    Königsbau - - Berlin

    Beitrag

    N°50 kriegt wieder seine Kuppel zurück?

  • Bin da der gleichen Meinung wie erbse. Älter ist nicht immer besser. Das "neue" Hofbräuhaus ist doch wirklich viel schöner anzusehen und in seiner Architektur wesentlich repräsentativer.

  • Magdeburg

    Königsbau - - Sachsen-Anhalt

    Beitrag

    Natürlich muss man sich - insbesondere wenn man seine Stadt liebt - immer wieder Mut zusprechen. Aber schon ein Blick nach Dresden (außerhalb des Neumarkts) genügt, und der Glaube an eine Renaissance der Stadtbaukunst in Deutschland verfliegt recht schnell. Ich denke, wir müssen uns heutzutage schon über punktuelle Verbesserungen freuen. Eine neue Gründerzeit gibt es jedoch nicht.

  • Blick auf die Anlagen im Schlossgarten 1923. Im Krieg unbeschadet geblieben, wurden zur Bundesgartenschau 1961 sowohl der Rosengarten als auch der ovale Theatersee beseitigt und mit recht viel Beton "zeitgemäß" umgestaltet, eine im Rückblick unbegreifliche Maßnahme. Das genial komponierte Zusammenspiel von Sichtachsen, Wegführung und Gartenbaukunst war damit ohne Not zerstört worden. Immerhin sind das Neue Schloss, das Kunstgebäude und die Oper erhalten geblieben. y4mTCk4B6VolVLlUY7Fv5ybiH6OHEiQ…

  • Blick vom Marienplatz in die Tübinger Straße Richtung Stadtzentrum, um 1920. Erfreulich ist, dass die Gebäude im Bild noch heute existieren, ebenso wie die Kirchen im Hintergrund (kath. Marienkirche mit den Doppeltürmen und ev. Stiftskirche). Allein die Straßenbahn verkehrt hier schon lange nicht mehr. y4myXW29-288uk-cHBk9HaT22bs5GiLb6rwiv_ekCC33kOCzDiJnt9XdzWkpzXvLrC2EAGqneBFY6Edxm_-Lss4fAxNlhHHCVqjTKDDP_bDoEGVUYnvg1iL57vgPi_2DvccTSTL7ClXxFrLRzTaEwfTnvu-GpmolzAoG8y7ykOoM2oP-lxrPY5n8AIGl3WVaNGWh…

  • Dazu kommt diese provisorische Barackenarchitektur, die selbst einer ehemaligen Altstadt nicht würdig ist. Wie soll man sowas auch wertschätzen? Mag sein, dass nach dem Krieg nicht mehr drin war, aber heute ist der städtebauliche Zustand rund um den Marktplatz einfach nur erbärmlich. Ich warte immer noch drauf, dass mal irgendein Verantwortlicher in Stuttgart sagt: "Hier muss unbedingt etwas Besseres her, so kann es nicht bleiben".

  • Stuttgarts Altstadt ist bekanntlich im Krieg untergegangen. Alte Fotos geben noch eine Vorstellung von der Idylle der engen Gassen. Auf diesem Bild zu sehen die Schulstraße Richtung Marktplatz. Nach vollständiger Zerstörung 1944 entstand hier in der Nachkriegszeit eine der ersten Fußgängerzonen Deutschlands. Von der heimeligen Gemütlichkeit ist jedoch nichts geblieben. y4m3aC_EKQFcTYd9vT2d1oOJgvJf-gdsq7TJsTgcLauVtDlmaQ_zaZegITE1F6gfNUSeRwyu0wRx64Z8N_7ZAYmNwQDYPhUxV6zdklM1f3ebmGjzh4LttbqWBGhTxx4l…

  • Hier wirst du fündig: Hohe Karlsschule