Bausymposium 2019 | New Urbanism – Der Gegenentwurf: Moderne traditionelle Stadtplanung und Architektur

Montag, 13. Mai 2019
Bausymposium 2019


New Urbanism – Der Gegenentwurf: Moderne traditionelle Stadtplanung und Architektur


Das Bausymposium findet im Rathaussaal in der Zeit von 09.00 – 19.30 Uhr statt.



Programm:
http://www.neumarkt-dresden.de…rbanism-der-gegenentwurf/




Montag, 13. Mai 2019
3. Dresdner Stadtbausymposium der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. (GHND)
Plenarsaal Rathaus (mit Simultanübersetzung französisch/englisch/italienisch)



Deutschland zwischen Tradition und Moderne –
New Urbanism – Der Gegenentwurf
Moderne Traditionelle Stadtplanung und Architektur



Sitzungssaal Rathaus – parlamentarische Bestuhlung
Simultan-Dolmetscher + Beamer + Großleinwand + Computer
Mitschnittservice Audio + Video
Moderation: Dr. Dankwart Guratzsch (Die Welt)
9.00 Uhr Anmeldebeginn
9.15 Uhr Begrüßung: Torsten Kulke, Vorstandsvorsitzender, GHND (10 Min.)
9.30 Uhr Begrüßung: Staatsminister Prof. Dr. Roland Wöller (15 Min.)
9.45 Uhr Anmoderation: Dr. Dankwart Guratzsch (15 Min.)


TEIL I
10.00 Uhr Die Charta von Leipzig zum Leitbild des Europäischen Städtebaus, die Charta des New Urbanismus, die 10 Grundsätze des Städtebaus
Vortrag: Prof. Dr. Harald Bodenschatz (TU Berlin): Die Charta von Leipzig (20 Min.)
Vortrag: Prof. Dr. Michael Lykoudis (University of Notre Dame): Was ist New Urbanism (20 Min.) (in Englisch)
Vortrag: Prof. Christoph Mäckler (Institut für Stadtbaukunst): 10 Grundsätze des Städtebaus (20 Min.)
11.00 Uhr – 12.00 Uhr Diskussion mit dem Publikum
Diskussion mit Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Prof. Dr. Michael Lykoudis, Prof. Christoph Mäckler, Raoul Schmidt-Lamontain (Bürgermeister für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften)
12.00 Uhr – 13.00 Uhr Mittagessen im näheren Umfeld (ggf. Vorbestellung durch Besucher selbst) (60 Min.)



TEIL II
13.00 – 13.30 Uhr Diskussion: Der Einfluß von Städtebau und Architektur auf den Menschen und die Werthaltigkeit der Immobilie (30 Min.)
Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg, Lehrstuhl Soziologie, TU Dresden
Prof. Dr. Friedrich Thießen, Lehrstuhl Finanzwirtschaft, TU Chemnitz
13.30 Uhr – 14.50 Uhr Neue Traditionelle Architektur/New Urbanism als werthaltige Immobilie und als sozialer Aspekt
13.30 Uhr Prof. Tobias Nöfer, Architekt, Deutschland – Werkarbeiten (20 Min.) (in Deutsch)
13.50 Uhr Prof. Leon Krier, Architekt, Luxemburg – Werkarbeiten in Guatemala und Mexiko (25 Min.) (in Deutsch)
14.15 Uhr Prof. Pier Carlo Bontempi, Architekt, Italien – Werkarbeiten (20 Min.) (in Italienisch)
14.35 Nada und Marc Breitman, Architekten, Frankreich – Preisträger des Driehaus-Preises 2018 – Werkarbeiten in Nordfrankreich und Paris (25 Min.) (in Französisch)
15.00 Uhr – 16.00 Uhr Diskussion mit dem Publikum
Diskussion mit Prof. Nöfer, Prof. Krier, Prof. Bontempi, Nada und Marc Breitman, Prof. Mäckler
16.00 Uhr – 16.20 Uhr Kaffeepause (20 Min.)



TEIL III
16.20 – 18.00 Uhr
Die Hochschulen
16.20 – 16.30 Uhr
Anmoderation: Dr. Dankwart Guratzsch
Vorstellung der Hochschulen
16.30 Uhr Vortrag: Prof. Michael Lykoudis – Dekan der Architekturfakultät der University of Notre Dame, Indiana USA (20 min.) (in Englisch)
16.50 Uhr Vortrag: Prof. Dr. Jörg Joppin – Dekan der Architekturfakultät der TU Dresden (20 Min.)
17.10 Uhr Vortrag: Prof. Christoph Mäckler – Direktor Institut für Stadtbaukunst an der Uni Dortmund (20 Min.)
17.30 – 19.00 Uhr Diskussion
Prof. Michael Lykoudis – Dekan der Architekturfakultät der University of Notre Dame
Prof. Dr. Jörg Joppin – Dekan der Architekturfakultät der TU Dresden
Prof. Christoph Mäckler – Institut für Stadtbaukunst Dortmund
Prof. Leon Krier – Architekt
Dr. Sebastian Storz – Forum für Baukultur
Dr. Eva Maria Stange – Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
19.00 – 19.30 Uhr
Diskussion mit dem Publikum
Ende gegen 19.30 Uhr


Ablauf 13. Mai 2019 (Programm) als PDF

Participants 3

These users have confirmed their participation:

The closing date for this event has passed.

Undecided Participants

These users have not made a definite decision yet:

Comments 4

  • Wie war der Plausch am Schnittchenstand und wer war überhaupt alles nun da?

    • Es war grandios! Von Stadtbild hätten gerne deutlich mehr da sein dürfen, wir waren zu dritt / viert (oder es haben sich nicht mehr zu erkennen gegeben).

      1
  • Wie erkennen wir uns denn später am Schnittchenstand?

    1
  • Hier geht es direkt zur Anmeldung (die Teilnahme ist kostenfrei!):


    http://www.stadtbausymposium-dresden.de/